Frage von Bensen297, 34

Ausbildung abschließen oder Vollabitur?

Hallo zusammen, meine Freundin hat nach ihrem Wirtschafts-Fachabi eine Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen. Da sie aber überwiegend Aufgaben zugeteilt bekommt , die nichts mit dem Ausbildungsrahmenplan zu tun haben (z. B. Kaffee kochen, eindecken, etc.) , hat sie sich schon an einem Berufskolleg zum Vollabitur angemeldet. Dort wurde sie auch genommen und könnte ab dem 24.08 dort starten. Meine Frage wäre, ob es sinnvoller ist, ein Abitur in der Tasche zu haben, oder eine nicht optimale Ausbildung zu Ende zu führen? Studieren könnte sie ja so oder so nach Abschluss der Ausbildung bzw. auch dem Vollabitur.

Über konstruktive Antworten würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von Merlin19, 20

Die Ausbildung wird sich sicher noch verändern aber wenn sie es nicht will

Antwort
von jakkily, 25

Wenn sie in der Ausbildung nicht glücklich ist, dann soll sie das Vollabi machen. Jedoch beginnt dann wieder die Bewerbungsphase und die Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz, wo es im Lebenslauf nicht zwingend gut kommt, wenn dort steht Ausbildung abgebrochen...

Letzenendes ist es ihre Entscheidung, womit sie am glücklichsten wird...

lg, jakkily

Antwort
von DoOoO, 15

Ich würd erstmal versuchen die Ausbildung besser zu machen.. Also sich irgendwo beschweren usw. Ansonsten ist das Vollabi definitiv besser.

Kommentar von Rici1994 ,

Hat sie darüber schon mit dem Betriebsrat oder der Jugend- und Auszubildendenvertretung in ihrem Betrieb geredet? Die helfen bei solchen Problemen immer gerne weiter und sorgen dann auch dafür, dass die Azubis angemessene Tätigkeiten zugeteilt bekommen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community