Ausbildung abgebrochen, was in Bewerbung schreiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde die genauen Gründe nicht reinschreiben, dass sieht immer so aus als wenn man sich beschweren möchte. Schreib lieber so etwas wie: Leider ist es in meinem jetzigem (ehemaligem) Betrieb nicht möglich die Ausbildung fortzusetzen. In Ihrem Betrieb sehe ich aufgrund xy gute Chancen für meine Zukunft und würde die Ausbildung als xy gern bei Ihnen beenden.

Was genau nicht geklappt hat können sie ja dann beim Bewerbungsgespräch fragen, falls das Interesse besteht.

Hallo Jea25,

eine Bewerbung ist nicht dafür da, sich zu erklären oder gar zu rechtfertigen. Eine Bewerbung ist dafür da, Werbung für sich zu machen.

Ansonsten: der gleiche Rat wie immer in solchen Fällen: schreib einen
Entwurf und stell ihn hier zwecks Verbesserungsvorschlägen ein (bitte
vollständig und anonymisiert)!

Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur
oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Frag mal bei der IHK an, ob sie Dir einen anderen Ausbildungsplatz vermitteln können.

Wende Dich an die zuständige IHK, die helfen Dir auch bei der Suche nach einem Anschlussausbildungsplatz

eigentlich hätte dein chef dir ein neuen ausbildungsplatz zur verfügung stellen müssen.

dein chef ist dazu verpflichtet

Was möchtest Du wissen?