Ausbildung abgebrochen , keine Unterstützung und keine Motivation mehr , was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du mit deiner Ausbildung schon sehr weit bist, solltest du diese beenden. Danach kannst du immer noch die berufliche Richtung ändern oder vielleicht eine weitere Ausbildung machen. Falls du gerade erst angefangen hast und direkt gemerkt hast, dass diese Richtung nichts für dich ist, kannst du dir eine Alternative suchen und wechseln. Bevor du jedoch kündigst, solltest du etwas neues sicher haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, zunächst solltest du dich mal beruhigen.

Einfach abzubrechen ohne eine Alternative zu haben ist der falsche Weg, das müsste dir selbst bewusst sein.

Nimm dir mal Zeit für dich selbst. Überleg dir ganz genau: Was willst du? Kannst du das erreichen? wie? Wo willst du hin? Schreib deine Gedanken auf und denk einfach drüber nach.

Du musst doch irgendjemanden haben, mit dem du reden kannst? Wenn du einen guten Plan hast, sprich darüber. Mit irgend nem Menschen, dem du Vertrauen kannst... Mutter, Vater, Bruder, Schwester, Tante, Freund, Lehrer,...

Wenn man einen klaren Kopf bekommt und sich richtige Pläne macht, fallen einem solche Entscheidungen viel leichter. Wenn du dann eine Alternative hast, kannst du über einen Abbruch nachdenken :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CharlyXsheen
27.11.2015, 13:48

Das ist das Problem ich kann mit niemandem darüber reden weil jede sagt : ach so schlimm kann es nicht sein und zieh das durch. Ich würde wenn ich könnte aber ich kann nicht mehr. Der Job macht mich kaputt und das versteht keiner.

0

Zieh deine Ausbildung durch. Damit hast du immer etwas auf das du zurückgreifen kannst. Niemand zwingt dich, später in deinem erlernten Beruf zu arbeiten. Einer weiteren Ausbildung oder einer Fortbildung steht nichts im Wege.

Ich habe vor meine Ausbildung abzubrechen da ich in diesem Job keine Perspektive für meine Zukunft sehe.

Aber du siehst eine Perspektive für deine Zukunft mit einer abgebrochenen Ausbildung oder gar ohne Ausbildung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist dir denn besonders wichtig im späteren Job?Geld?Anerkennung? Oder Selbstverwirklichung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausbildung durchziehen, jeder hat mal so ein tief, manchmal muss man auch die a...backen zusammenkneifen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbildung beenden.

Schmiede schon mal Pläne wie es nach der Ausbildung weitergeht. Du kannst danach immer noch eine andere Ausbildung/Schule/Abend/Weiterbildung/Studium(Fachhoschule,Hochschule,Fernhochschule) machen.

Wichtig ist, dass du die Ausbildung erstmal versuchst und dein Bestes gibts. Wenn es nicht klappen sollte, ist das völlig in Ordnung!

Was genau ist die Ursache, dass du dich Unwohl fühlst, sind es die Mitarbeiter und wieviel hast du noch bis zur Abschlussprüfung?

Hier kannst du anonym mit jemanden kostenlos länger reden, die dich verstehen und weiterhelfen können

0800/111 0 111

http://www.telefonseelsorge.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche Ausbildung ist es denn? warum macht dur das keinen spass? sind deine noten gut genug um sich woanders zu bewerben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CharlyXsheen
27.11.2015, 13:43

Deutsche Post. 

Der Zeitdruck ist einer der vielen Punkte..

Eher 

0
Kommentar von RVPT0R
27.11.2015, 23:52

okay shit.. ich wuenache dir viel erfolg in zukunft aber du musst selber wissen was du als naechstes machst - fos/bos waehrenddessen nebenjobs oder so und dann hast du bessere optionen mit besserem abschluss - mach bos

0