Frage von schatzilein17, 44

Ausbildung abbrechen, wegen dem Geld?

Hallo meine lieben,

Und zwar es geht darum. Meine schwiegereltern lassen sich scheiden. Mein freund wohnt ja bei mir und seine 20 jährige schwester zieht auch bald zu ihren Freund aber mein Freund hat auch noch eine Kleine schwester die ist 12 Jahre. Meine Frage ist mehr mein Freund seine Mama macht noch mal eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin in der Ausbildung verdient man ja nichts weil es ja nur ein jahr geht. Die von der wohngeld stelle haben gemeint entweder sie bricht die ausbildung ab oder ihr wird die wohnung nicht bezahlt. Warum tuen sie sowas ? sie verdient eh schon keinen cent und jetzt wollen sie das sie die ausbldung abbricht? das verstehe ich nicht!! Könnt ihr mir irgendwelche tipps geben wie man trotzdem ein bisschen geld bekommt vom Amt und trotzdem sie die ausbildung nicht abrechen muss. Danke für die antworten.!! :)

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Geld, 29

Ich nehme doch mal an das sie schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hat und bei der Wohngeld Stelle wird es sich ums Jobcenter handeln,denn Wohngeld würde nicht die komplette Miete übernehmen !

Außerdem würde es hier keine Rolle spielen das sie eine Ausbildung macht,weil ja die 12 jährige Tochter noch bei ihr im Haushalt leben würde und diese hat dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAB - oder - Bafög - deshalb könnte sie durch das Kind Wohngeld beziehen und ggf.noch einen Kinderzuschlag von der Agentur für Arbeit.

Aber in beiden Fällen ist dann ein Mindesteinkommen erforderlich und das wird sie ja nicht erreichen wenn sie selber kein Einkommen hat,also fällt das Wohngeld und Kinderzuschlag hier schon mal flach.

Es bliebe dann nur das ALG - 2 vom Jobcenter übrig und da sie in der Ausbildung nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch hat,wird sie auch nichts vom Jobcenter bekommen,außer ihren dann Alleinerziehenden Mehrbedarf von 12 % ihres Regelsatzes für 1 Kind unter 16 Jahren.

Der Regelsatz würde dann ab 2016 bei 404 € liegen und davon stünden ihr dann diese 12 % zu,mehr Anspruch hat sie nicht.

Nur das Kind hätte ggf.Anspruch auf Sozialgeld und seinen Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),davon würden dann Kindergeld und Unterhalt abgezogen.

Ab 2016 würde der Regelsatz für das Kind bei 270 € liegen ( 6 - 13 und ab 14 - 17 dann bei 306 € ) und dazu käme dann der Kopfanteil der KDU - von derzeit noch 1 / 3,solange die Schwester noch im Haushalt wohnt,nach dem Auszug würde dieser dann zumindest vorübergehend ( bis zu 6 Monate ) auf 50 % ansteigen.

Davon würde dann wie gesagt das Kindergeld und der Unterhalt abgezogen,würde eine Differenz entstehen,dann könnte diese durch das Sozialgeld aufgestockt werden.

Sie kann dann also nur versuchen vom Ex - Mann noch Unterhalt für sich zu bekommen,aber da mache ich ihr auch nicht viel Hoffnung wenn sie in ihrem erlernten Beruf arbeiten könnte.

Antwort
von hoermirzu, 44

Schlimm!

Es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht. Das Kind, das bei der Mutter lebt muss mit eingerechnet werden, damit hat sie Anspruch auf eine größere Wohnung. - Nicht bezahlt, geht nicht! Deine Schwiegermutter wird dann eben nur den üblichen Preis für eine Wohnung in einer Größe, die ihr zusteht (60m²?) bekommen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 14

Wenn tatsächlich die Wohngeldbehörde das gesagt hat und nicht das Jobcenter gibt es nur einen Grund dafür. Wohngeld ist keine Hilfe zum Lebensunterhalt. Um diese Leistung zu erhalten, muss man über ein sog. Mindesteinkommen verfügen, welches augenscheinlich nicht gegeben ist. Deshalb diese - zugegebenermaßen nicht sehr professionelle - Aussage der Wohngeldbehörde. Kompetente Beratung sieht anders aus.

Antwort
von Novos, 33

Wahrscheinlich ist die Wohnung für 2 Personen zu groß und die Mietkosten liegen außerhalb der Höchstgrenze.

Antwort
von Vyled, 37

Geh mal lieber damit zum Arbeitsamt, schilder denen das.

Merke dir am besten die Namen von den bei der Wohngeldstelle und melde das der Stadt oder wie auch immer. Sowas geht ja gar nicht! 

Kommentar von schatzilein17 ,

okay danke . das werde ich ihr mal sagen! das ist eine frechheit!

Kommentar von Quack25 ,

Kann mich Vyled nur anschließen. Ergibt in meinen Augen auch keinen Sinn eine Ausbildung abzubrechen und ich denke die Stadt wird es ähnlich sehen!
Wünsche euch alles gute und hoffe, dass die Sache einen guten Lauf nimmt.

Antwort
von Carlystern, 15

Doch in der Ausbildung bekommt man Ausbildungsvergutung. Das war früher einmal das man nichts bekam. Hat sich aber geändert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community