Frage von Chris56946, 63

Ausbildung abbrechen und zur FOS?

Hallo Leute,

ich befinde mich im dritten Ausbildungsjahr als Fachinformatiker. Leider passt dieser Beruf überhaupt nicht zu mir! Selbst nach drei Jahren habe ich extrem wenig (Fach-)Wissen und bin voll am verzweifeln, da ich mir sicher bin, dass ich die Abschlussprüfungen in 2 Monaten nicht schaffen werde! Ehrlich gesagt möchte ich die Prüfungen gar nicht schaffen, da mich dieser Beruf voll abkackt..

Würdet ihr es in Ordnung finden, dass ich diesen Job einfach aufgebe und ich gleich danach zur FOS wechsle, in der ich mich schon angemeldet habe? Ich möchte nämlich mein Hobby zum Beruf machen und Fitnessökonomie studieren :)

Nun... was sagt ihr zu meiner Entscheidung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Terom, 34

Chris und was ist wenn dir FOS nicht gefällt oder du da die Prüfungen nicht schaffst?... Mein Tipp für dich ist: Bleib jetzz lieber als Fachinformatiker das ist eine sehr gute Ausbildung und später wird die Arbeit 1. nicht schwer  und 2. du kannst dich überall bewerben... (denn so ein beruf braucht man immer). Wenn du das Gefühl hast das du die Prüfung nicht schaffst dann übe einfach viel und wiederhole alle Themen die du weisst, ich bin sicher du schaffst es.. ;)

und FOS und studieren ist natürlich sehr gut aber ist echt schwer deswegen überleg es dir ganz gut, bevor du eine wichtige Entscheidung triffst!

Antwort
von v14nn4, 32

Wärst du im ersten Semester wäre es net so fatal, aber im dritten Jahr .. hmm schwierig

Ich persönlich würd dazu raten, es fertig zu bringen bzw das beste zu geben.


PS: Können auch gerne tauschen, ich mag Informatik ;)

Antwort
von kleinerhelfer97, 24

Wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast, musst du nur noch 1 Jahr zu FOS. Ohne Ausbildung sind es 2 Jahre. Das sollte dich genug motivieren ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community