Frage von Mark00o, 43

Soll ich die Ausbildung abbrechen nach einer Wiederholung vom 1 Jahr?

Hallo,

und zwar habe ich folgendes problem…

Ich mache die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagment nun wäre ich im 2 Ausbildungsjahr doch wegen meinen Schlechten Noten habe ich dieses Wiederholt mit der Zustimmung des Betriebes. Nun mache ich zum 2ten mal das erste Jahr und nun Rappeln meine Noten wieder nach Unten.

1x – 2 1x – 3 2x – 4 1x – 5 1x – 6

Religion entfällt bei uns.

Nun sieht man das es sehr schlecht ist die letzten Noten waren in Englisch eine 5 (falschen Text übersetzt) und im Fach KSK (Rechnungswesen eine 6 mit 3pkt von 40….)

Nun wissen Sie alle Noten auser diese 2 die ich gestern bekommen habe.

Nun wie soll ich diese Beichten & mit der Ausbildung umgehen, weil das nicht das Ziel ist. Ich selbst bin nicht gerade der Fleißigste der jeden Tag lernt aber der Faulste auch nicht, gehe jede Woche in die Nachhilfe und daheim schaue ich mir die sachen vor dem Berufsschultag auch an und wenn was ansteht wird davor noch gelernt.

Soll ich einen Schlussstrich machen und Abbrechen? Meine Eltern machen wir auch da einen enormen Druck und meinten wenn es jetzt wieder nix wird kann ich ausziehen bzw. werde ich nie ein Job haben vllt. Müllmann aber selbst da sehen sie es kritisch…

Bin jetzt halt auch schon 18 Jahre alt geworden & ziehmlich am Verzweifeln…

Antwort
von Apfel2016, 18

Die Noten sind die eine Sache in der Berufsschule, die andere dass du ja am Ende eine Prüfung ablegen musst.

Du hast ja im Moment nur die Grundlagen in KSK und dieses Fach wird wirklich noch schwer...die Prüfung ist leider auch nicht ganz ohne (ich stand immer 1 in KSK und hatte in der Prüfung eine 3).

Du musst jetzt für dich entscheiden ob es Faulheit/ Unwilligkeit ist oder du es einfach nicht verstehst. Sollte letzteres der Fall sein würde ich an deiner Stelle die Ausbildung auch abbrechen und mir was anderes suchen.

Versuchst du es jetzt zwei weitere Jahre und verhaust dann die Prüfung ist noch mehr Zeit verloren gegangen. Auch in deinem Alter kannst du eine andere Ausbildung ohne Probleme beginnen.

Vielleicht gibt es eine Möglichkeit das ganze vom Arbeitsamt in eine Überbetriebliche Ausbildung umzuwandeln (da wird mehr auf deine Schwachpunkte eingegangen und du hast mehr Zeit den Stoff zu lernen). Vielleicht gibt es auch noch die Möglichkeit die Nachhilfe zu wechseln und dann heißt es (wenn du wirklich willst) nach der Arbeit, nach der Schule und am Wochenende lernen!

Antwort
von Russpelzx3, 20

Du solltest lieber deinen Hintern hoch kriegen und dich mal wirklich anstrengen. Solche Noten kommen beim Wiederholen definitiv nur durch Faulheit und durch nichts anderes.

Antwort
von fraukaktus, 15

Wie sagt meine siebenjährige Tochter : üben , üben , üben !!! 😂😂 hat sie nicht von mir... Ich habe damals während meiner Ausbildung auch nur das nötigste gemacht und hatte nur einen Durchschnitt von 2,5 . Aber das hatte bei mir auch andere Gründe .
Lass dir von anderen Mitschülern helfen. Wäre doch blöd wenn du deine Zukunft verkackst ...
Macht der Beruf dir denn Spaß ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten