Frage von xdm1999, 49

Ausbildung abbrechen mit 17 Wird mich eine Schule annehmen?

Guten Morgen,

ich bin 17 Jahre alt und habe vor den Sommerferien meine Schule abgeschlossen. Ich habe einen Realabschluss mit Qualifikation. Am 01.08.16 hab ich dann meine Ausbildung begonnen. Es sind ca. 2 Monate her und die Ausbildung gefällt mir nicht mehr. Meine Chefin gefällt meine Arbeit sehr, weil ich ordentlich arbeite und zuverlässig bin und sie wäre sich auch 100% sicher das ich die Ausbildung schaffen würde, doch ich würde in das Betrieb nicht passen da ich zu ruhig bin "makellos" aussehe zumindestens hat sie es nur so gesagt was ich halt nicht so empfinde. Und wegen diesen Gründen wüsste sie auch nicht ob sie mich nach der Probezeit übernehmen möchte. Mir gefällt es dort auch nicht mehr und habe schon überlegt aufzuhören.

So nun mein Problem ist es, dass ich erst 17 bin und in NRW wohne. Ich bin Schulpflichtig, dass heisst ich muss sozusagen bis zu meinem 18. Lebensjahr eine Schule besuchen. Ich würde mich auch gerne am Gymnasium anmelden bzw. dort nachfragen ob sie mich annehmen würden. Nun ist meine Angst da die Schulen ja schon längst angefangen haben, ob sie mich überhaupt annehmen? Ich würde ja sonst zu einen Wirtschaftsgymnasium aber viele meinten das ist viel schwieriger als ein normales Abi. Was meint ihr würden die Schulen mich noch annehmen? Ich will nicht in irgendeine Schule gesteckt werden nur weil ich 17 bin und Schulpflichtig bin.

Antwort
von teutonix1, 20

Hast du schon mal daran gedacht, dich bei der zuständigen IHK zu erkundigen, was du für Möglichkeiten hast? Die beraten auch.

Antwort
von cobina2014, 16

Du musst nicht unbedingt noch in die Schule, es gibt auch noch andere Möglichkeiten z.b. ein Freiwilliges soziales Jahr.

Antwort
von mrssalihi, 13

Hi habe genau das gleiche Problem bei mir ist es nur komplizierter denke ich..
Ich bin 16 wohne auch in NRW jedoch schon alleine mit meinem Freund, habe am 1.8 auch ne Ausbildung angefangen wurde aber dann nach nem Monat gekündigt wegen einer Allergie die sich in diesem Beruf herausstellte. Jedenfalls war ich bei der Berufsschule die meinten ich soll mir überlegen was mir gefallen könnte und wollen mich einfach in irgendwas reinstecken was mir 0 gefällt und zu dem soll ich dann noch ein Jahres Praktikum machen, die meinten ich soll mir das Überlegen und dann nochmal zur Berufsschule ob ich das fachabi machen möchte mit diesem jahrespraktikum. Jetzt ist es aber bei mir kniffelig da ich seit 3 Jahren an einer Krankheit leide bei denen ich ständig ununterbrochen schmerzen habe und diese auch Magenkrebs auslösen usw. Somit ist es für mich oft ein Problem über haupt ausm Bett zu kommen. Gestern habe ich dann einen Mahnbrief von der Schule bekommen wenn ich bis zum 4.10 keine Rückmeldung gebe, dass ich 1.000€ Bußgeld zahlen soll. Wenn du die Ausbildung nicht machen willst informier dich bei den Schulen bevor du abbrichst ( ich hatte nicht die moglichkeit wegen der Kündigung) und zur Überbrückung kannst du ein FSJ oder sowas machen wenn du dir nicht sicher bist. Hoffe konnte dir helfen
LG:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community