Frage von Deflow7, 165

Ich will meine Ausbildung abbrechen, kann die ihk meine neue Ausbildung ablehnen?

Hallo leute möchte meinen verkackten arbeitsplatz nicht mehr sehen (einfach nicht mehr hingehen.) habe für september ne neue ausbildung mit vertrag unterschrieben in meiner wunschfirma. Habe mich dazu entschlossen, da mir der mist kein spaß macht und es nichts mit meiner ausbildung zutun hat. Bitte nicht schreiben mach sie noch fertig oder so. Ich wollte wisseb ob dir ihk vllt meine andere ausbildung ablehnen könnte ? Wenn ich nicht mehr zur anderen gehe. Ich sage es deshalb weil ich keine 4 wochen mehr aushalte in dem drecksloch.. Danke schonmal. Ps bin im 2. Lehrjahr.

Antwort
von LiselotteHerz, 122

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es die IHK interessiert, wenn Du jetzt pausierst und im September eine neue Ausbildung anfängst.

Rufe doch einfach dort an und frage nach, ob Dir da Nachteile entstehen, wenn Du diese Ausbildung abbrichtst. Aber drücke Dich dort etwas gewählter aus.

Mit Deinen Eltern solltest Du das auch absprechen, schließlich bekommst Du dann bis September auch kein Geld mehr. lg Lilo

Antwort
von hdd4mat, 99

Du solltest dich an das übliche Prozedere halten und schriftlich kündigen. Die Kündigungsfristen solltest Du einhalten. Wenn es gar nicht mehr geht, dann kannst Du dich ggf. auf einen Auflösungsvertrag mit deinem alten Arbeitgeber einigen.

Antwort
von timi042, 98

Dein "neuer" Ausbildungs Vertrag ist so weit "sicher" wenn beide Seiten also du und dein Arbeitgeber unterschrieben haben.

Natürlich musst du noch die Probezeit bestehen. In der probezeit kannst du jedoch fristlos gekündigt werden. Das solltest du immer bedenken.

Kommentar von Deflow7 ,

ok das wollte ich wissen. werde 110 % in der neuen geben :3

Kommentar von timi042 ,

Das ist gut so! Dein neuer Arbeitgeber kann dich nur in der Probezeit fristlos Kündigen. nach der probezeit musst du dann ein schwereres Vergehen tätigen wie z.B. Stehlen damit du einfach so entlassen werden kannst.

Kommentar von Deflow7 ,

jap das denke ich auch :)

Antwort
von KleinToastchen, 69

Du hast einen Arbeitsvertrag unterschrieben und diesen musst du natürlich auch einhalten. Wenn du da einfach nicht mehr hingehst, wird das mit Sicherheit rechtliche Konsequenzen mit sich ziehen und das natürlich zu recht. Wenn du mit deiner Ausbildung nicht mehr klar kommst, solltest du ordentlich kündigen und erst dann etwas neues anfangen.. 

Antwort
von Deflow7, 56

Diese konsequenzen wären abmahnung kündigung wegen arbeitsrechtsverletzung da mir die firma schnuppe ist kann mit das auch schnuppe sein oder nicht :/ ?

Antwort
von Karim19, 43

Die IHK hat eigentlich nix damit zutun.
Ist deine Entscheidung:)

Hatte auch im 2. Lehrjahr abgebrochen, hab diese Firma gehasst (Ausbildung Metallbauer) und jetzt gehe ich zur Schule (Maßnahme Jobcenter) schreibe ordentliche Bewerbungen, habe neue Freunde gewonnen und ich geh gerne dorthin weil das Arbeitsumfeld einfach super ist.

Viel Erfolg dir weiterhin :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten