Frage von Anonym0008, 19

Ausbildung Abbrechen (Anlagemechaniker SHK)?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe am 1.08.16 eine Ausbildung als Anlagemechaniker SHK begonnen, und ich fühle mich dort extrem unwohl das ist so garnicht meins. Ich habe geplant vor Sommer die Ausbildung abzubrechen und mich auf ein Berufskollege anzumelden um mein Fachabi zu machen Richtung Wirtschaft. (Ich habe mein FOR) Nach der Ausbildung würde ich gerne eine Ausbildung bei der Polizei oder in der Bank als Bankkaufmann beginnen. Was haltet ihr davon wäre es möglich und wäre es für die Zukunft schlimm die Ausbildung abzubrechen ?

Antwort
von christl10, 2

Wenn es Dir gar nicht liegt, dann solltest Du abbrechen und so wenig wie möglich an Zeit verlieren. Fachabi ist immer gut. Jedoch habe ich bedenken, ob Deine Berufswünsche Polizei oder Bankkaufmann richtig durchdacht sind. Das sind zwei völlig verschiendene Berufe. Was bewegt Dich dazu Dich bei der Polizei zu bewerben und was bei der Bank??? 

Habe selbst mal vor 30 Jahren bei der Bank gelernt und ich muss sagen die Ausbildung ist sehr anspruchsvoll. Noch anspruchsvoller ist die Arbeit danach. Hast Du schon eine Vorstellung von dem Beruf als Bankkaufmann???

Die Branche ist im Umbruch. Es werden jährlich tausende von Banker entlassen, da die Finanzgeschäfte nicht mehr lukrativ sind und viele Kunden auf das Onlinebanking wechseln. Es ist somit ein sehr unsicherer Job. Zudem ist man sehr unter Druck Finanzprodukte an den Kunden zu verkaufen. Wer nicht verkaufen kann ist fehl am Platz. Der soll sich was anderes aussuchen. 

Ich würde heutzutage keinen mehr empfehlen den Beruf Bankkaufmann anzustreben. Wie kommst Du denn auf die Idee Bankkaufmann zu werden? 

Kommentar von Anonym0008 ,

Ich bin sehr gut in Mathe und kann auch gut am Pc Arbeiten, es muss nicht unbedingt ein Beruf in der Bank sein, eher im Büro. 

Kommentar von Anonym0008 ,

Und noch Polizist gefällt mir sehr gut.

Kommentar von christl10 ,

Ich glaube Du hast noch gar keine Vorstellung von den beiden Berufen. Nur weil sie dir aus welchem Grund auch immer gefallen, musst Du nicht dafür geeignet sein. Du solltest dir mehr Gedanken über die Berufe machen. Alleine nur gefallen reicht nicht aus. Du wirst dich noch wundern was gefordert wird. 

Antwort
von Marbuel, 6

Wenn du deinen Plan B dann durchziehst und dein Abi auch schaffst, ist es in meinen Augen nicht schlimm. Ich glaube auch, dass dir da niemand einen Strich daraus drehen wird. Du hast es versucht und es war nicht deines. Danach hast du eben dein Abi gemacht und willst jetzt Polizist oder Banker werden. Alles halb so wild. Blöder wäre es, wenn du dein Abi nicht schaffen würdest. Auch wenn ich selbst da dann nicht glaube, dass du gar nichts anderes mehr finden wirst.

Kommentar von Anonym0008 ,

Ich glaube nicht das ich das Abi nicht schaffen würde, bin eigentlich gut in der Schule und jetzt noch viel moltivierter, weil ich gesehen habe wie hart so ein Beruf ist. 

Antwort
von AriZona04, 9

Nein, das wäre nicht schlimm! Schlimm wäre es, wenn Du etwas machst, was Du gar nicht willst! Super finde ich, dass Du Pläne hast! Dann mach das! Mach Dich schlau, ob Dich die Schule nimmt und zu wann - vielleicht jetzt noch? Mach Dich morgen an die Arbeit und finde es heraus!

Antwort
von BrigittaFee, 4

brech es lieber jz ab als später

Antwort
von Kasper997, 11

Abi und Studium wären viel besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community