Frage von Downboy16, 83

Ausbildung - Wie oft darf ich krank sein?

Guten Morgen liebe Community,

ich mache zur Zeit eine Ausbildung als Koch (seit anfang Oktober) und bin in der Probezeit. Ich habe bis jetzt 4 Fehltage - 1 Weil ich beim Psychologen war, was der Betrieb und die Schule weiss - 1 Tag krank. (Attest vom Arzt) - nochmal 2 Tage krank (27. Oktober, ebenfalls entschuldigt.). Nun geht es mir heute echt schlecht und ich bin auf dem Weg zur Berufsschule und überlege auch mich im Laufe des Tages krank zu melden und nach Hause zu gehen...nun wollte ich die Ausbilder und auch die Azubis bzw generell die Leute mit Erfahrung fragen: Ist es legitim wenn ich jetzt nach Hause gehe heute? Laufe ich Gefahr aus dem Betrieb geworfen zu werden nach der Probezeit deswegen? Was denkt ihr? Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von LiselotteHerz, 61

Du wirst wahrscheinlich schon nicht umgehend rausgeworfen, aber heute ist Freitag - da denken AG sofort, dass sich jemand ein verlängertes Wochenende machen möchte.

Du hast grade erst im Oktober angefangen, kommt nicht so gut, wenn Du heute schon wieder fehlst. Du bist doch jetzt ohnehin schon aufgestanden, den einen Tag schaffst Du bestimmt.

Man muss einem AG nicht sagen, zu welchem Facharzt man geht, das geht die absolut nichts an. Das mit dem Psychologen hätte ich gar nicht erzählt. Sei nicht zu offen!

lg Lilo

Kommentar von Downboy16 ,

Okay vielen Dank. Naja ich hab das nur gesagt damit sie nicht meinen ich mach krank ^-^

Antwort
von Jessii1606, 22

Also krank sein kann man immer. Ein AG findet es natürlich komisch, wenn du immer nur 1-2 Tage fehlst und es dir dann wieder gut geht. Ich bleibe auch nicht wegen allem daheim, nur wenn es mir richtig schlecht geht und dann werde ich vom Arzt ca. 1 Woche krank geschrieben. Das kommt auch vllt. 1-2 Mal im Jahr nur vor.

Außerdem ist heute Freitag. An einem Freitag den 1. Tag krank zu sein ist für den AG auch kein gutes Zeichen, wobei ich nicht weiß, wenn du Koch lernst, ob du dann auch am Wochenende arbeiten musst.

Jetzt mal zu der Kündigung: Wenn du noch in der Probezeit bist kann dein Chef dich jeder Zeit kündigen, weil es ihm z.B. nicht passt, dass du so oft fehlst. Da er in der Kündigung keinen Grund angeben muss, kann er das tun. Im Notfall ist die Standartausrede immer: Der passt nicht in unseren Betrieb.

Ich würde in der Probezeit immer versuchen nicht krank zu sein, oder wenn ich krank bin ins Geschäft zu kommen und wenn es zu schlimm ist wird man sowieso heim geschickt, das ist die Pflicht des AG und Ausbilders.

Antwort
von ChristianLE, 14

Wie lange hast Du denn heute Berufsschule? An deiner Stelle würde ich den Tag heute durchziehen. Es macht grundsätzlich keinen guten Eindruck, während der Probezeit so oft krank zu sein.

Du befindest Dich aktuell in der Probezeit, so dass der Ausbildungsbetrieb dich jederzeit grundlos und fristlos kündigen kann.

Insbesondere in deiner Branche ist deine Anwesenheit wichtig. Erkennt der Ausbilder nun, dass Du sehr oft fehlst, dann wird er sich zweimal überlegen, ob er dich gebrauchen kann.

Antwort
von ultraDo, 42

na,krank sein darfst du so oft du willst...kann dir ja keiner verbieten ;-)
es ist nur so das sich jeder chef oder Personalchef genau anschaut welcher Arbeiter wie oft krank ist...und sollte es zu oft sein wird dies bei einer eventuellen Übernahme sicherlich auch in Betracht gezogen

Antwort
von Keana, 29

Naja, in der Probezeit ist leider alles möglich...

Antwort
von jimpo, 27

Wenn auf Dich kein Verlaß ist, bist Du schneller draußen, als Du denken kannst. Wenn Du so weiter machst, sind Deine Chancen gleich NULL.

Antwort
von DODOsBACK, 21

Ganz ehrlich? Wer erst mal hier eine Frage stellen muss, um dann zu entscheiden, ob er zur Schule geht oder nicht, kann nicht sooooo krank sein, oder?

Und im Gegensatz zu den meisten anderen hier finde ich 4 Fehltage in 6 Wochen schon heftig! (Aufs Jahr hochgerechnet wären das 35 Tage...) Natürlich relativiert sich das wieder, sobald du mal ein paar Wochen gesund bleibst, aber es macht keinen guten Eindruck.

Und als Azubi sollte man Arzttermine grundsätzlich in die Freizeit legen. Vermutlich arbeitest du als Koch hin und wieder auch am Wochenende und hast entsprechend sogar ganze Tage unter der Woche dafür frei.

In der Probezeit braucht es keinen Kündigungsgrund, da reicht es auch, wenn der Chef einfach nur "ein schlechtes Gefühl" hat. Und häufige Krankheiten führen eben genau dazu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community