Ausbildung - Block unterricht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

bei Block Unterricht ist man oft von zuhause weg - ist auch oft eine angenehme Sache weil man mit "Mitschülern", die das gleiche Ziel haben Zeit verbringen kann - gemeinsam lernen etc.

Auf der anderen Seite 100 km hin und zurück kann man sicher bewältigen - aber es wird anstrengend und geht ins Geld - eagl ob Du Auto oder sonstige Verkehrsmittel wählst.

Oder du wählst den Mittelweg und fährst einmal in der Woche und am Weekend nach Hause - dann bist Du öfters zuhause und die Kosten bleiben auch in einem gewissen Rahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blockunterricht in einer Ausbildung muss nichts schlechtes sein! Ihr fahrt zusammen zu der Schule und habt dort einige Wochen nur Schule, danach gehts wieder nach Hause. 100 km sind wirklich nicht viel, das ist mit dem Auto eine Stunde und mit dem Zug wäre es auch nur eine Stunde. Theoretisch kannst du auch mit dem Zug nach Hause fahren jeden Tag, das müsstest du halt mit der Arbeit abklären, weil die sich sicherlich um die Unterkunft kümmern. Aber das würde sicher kein Problem darstellen, du müsstest du Zugkosten sicher selbst tragen. Trotzdem würde ich das nicht als Hürde sehen, sondern mich eher über sowas freuen, da es ja wie eine Art "Schullandheim" sein kann, wenn viele Azubis zusammen kommen aus verschiedenen Städten und Betrieben. Das wird sicher lustig...hab keine Angst davor und trau dich! Du wirst es nicht bereuen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst jeden Abend nach hause fahren, musst das dann aber natürlich selber zahlen.

Damit nimmst du dir die Möglichkeit, Dich in deine Klasse zu integrieren - das wäre unklug.

Außerdem bist Du als Berufskraftfahrer auch alles andere als jeden Abend zuhause. Unter Umständen bist Du da sogar in LÄNDERN, die Du nicht kennst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GabrielRoc
19.03.2016, 12:43

ich möchte ja erstmal nur Nahverkehr machen

0

Na ja, schon dein Beruf wird mit sich bringen, dass du als Berufskraftfahrer oftmals die Nacht auf Autobahnraststätten etc. verbringen wirst. Wenn du nun schon mit einer fremden Stadt Probleme hast, wie willst du dann bei Fernfahrten erst dort in deinem kleinen Fahrerhaus oder im besten Fall in einer kleinen Herberge zurecht kommen...wenn du dir das leisten kannst?

Da wirst du durch müssen oder du redest mal mit dem Arbeitgeber betreff der Kosten. Falls er dir eine Unterkunft zahlt, könnte er dann vielleicht diese Aufwendungen für deine Fahrtkosten erübrigen. (Ansonsten könntest du eben noch am Wochenende nach Hause auf eigene Kosten. Das schlägt nicht so auf den Geldbeutel und die Zeitspanne bis zum Wiedersehen ist nicht so riesig.) Zu aufdringlich wäre ich aber an deiner Stelle nicht. Gerade in der Probezeit kann ein Betrieb auch noch immer das Ausbildungsverhältnis wieder beenden, wenn der Azubi Probleme macht. Gerade da deinev Tätigkeit zukünftig (ob nun beim Ausbildungsbetrieb oder woanders) eben mit Fernfahrten zu tun haben kann, würde ich als Chef mir Gedanken machen ob mein Azubi überhaupt für den Beruf bereit ist. Bei einer Bürokraft, einem Bäckerlehrling etc. ist eine weitreichende reisebereitschaft irrelevant, das brauchen sie nicht für ihren Job, du hingegen schon. Darauf ständig nur Tagesfahrten machen zu können, würde ich mich als Berufskraftfahrer nicht verlassen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GabrielRoc
19.03.2016, 12:42

Ja wenn dann erstmal Nahverkehr :)

0

Ähm... über deinen Schatten springen und für die block Zeit da bleiben? Manche leben 3 bis 5 Jahre in einer Stadt die sie hassen um ihr Traum Studium zu machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer machst. Nach Deiner Ausbildung wirst Du in diesem Beruf oftmals auch im Fernverkehr eingesetzt. Und da wirst Du dann zwangsläufig auch außerhalb schlafen müssen. Da kannst Du dann auch nicht täglich nach Hause.

Betrachte die Zeit des Blockunterrichts also mal als Vorbereitung auf Dein späteres Berufsleben. Übernachte also auswärts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?