Frage von xtoxicx, 83

Aus welcher Höhe muss ein Körper frei fallen damit er beim auftreffen eine bestimmte Geschwindigkeit hat?

Ich schreib bald eine Arbeit und ich versteh nicht wie man das macht :(

Antwort
von Titanium93, 54

v^2=2gh

D h. Geschwindigkeit hoch 2 gleich 2 mal die ortsbeschleunigung mal die Höhe

Nur umstellen auf h

V^2/2g=h

Kommentar von xtoxicx ,

Omg dankeschöm!

Antwort
von Kraschibo, 53

Die Erdbeschleunigung liegt bei etwa 9,81m/s² (im Vakuum).

Rechne es dir aus ;-)

Antwort
von Donbal, 30

Also ich gehe jetzt von dem einfachsten Fall aus (die in der Schule sind das meistens)

es gibt eigentlich 2 gleichungen, die für dich wichtig sind

s=s_0+v_0*t+(1/2)a*t^2

v=a*t+v_0

Hierbei ist s die strecke, die der Körper zur Zeit t zurück gelegt hat. s_0 ist die Strecke, die der Körper zum Zeitpunkt t=0 zurückgelegt hat, wenn nichts anderes da steht ist s_0 gleich 0, fällt also raus. v_0 ist die Geschwindigkeit, die der Körper zur Zeit t=0 hat, auch diese ist, so fern nichts anders da steht gleich 0.

a ist die Beschleunigung, die der Körper erfährt, in deinem Fall wäre a gleich der Erdbeschleunigung g, ca 9,81 m/(s^2) Achtung hier steht gerade m für Meter und s für Sekunde ;)

Jetzt musst du überlegen, was gegeben und was gesucht ist. Fangen wir mal an: s_0=0, v_0=0, a=g. v ist auch gegeben als die Zielgeschwindigkeit. Mit dem Nullsetzen der Anfangsstrecke und Geschwindigkeit reduziert sich die Gleichungen schonmal zu:

s=(1/2)a*t^2

v=a*t

Von der Zweiten Gleichung kennst du ja bereits alle Größen bis auf t, also kannst du sie umstellen zu t=v/a=v/g. So jetzt kennst du schonmal t, also wie lange der Körper fallen muss, um die gewünschte Geschwindigkeit zu erreichen.

von der Ersten Gleichung kennst du a und inzwischen auch t. Kannst also die gesuchte Fallstrecke s schreiben als s=(1/2)g*(v/g)^2=(1/2)((v^2)/g) Da musst du dann nur noch eine Werte, also g=9,81 und die Gewünschte Geschwindigkeit einsetzen.

Wichtig für die Geschwindigkeit ist, dass du sie erst in m/s umrechnest. Falls sie in km/h gegeben ist, machst du das, indem du sie durch 3,6 teilst.

Antwort
von Ferdoof, 41

Ein Körper beschleunigt pro sekunde auf 9,81m pro sekunde. Wenn du berechnen willst was der körper für eine Autreffgeschwindigkeit hat misst du glaube ich m•g•h und die formel für die kinetiscje energie in eine gleichung einsetzen. Für die bezifferung setzt du dann die in der aufgabe enthaltenen werte ein und das wars. Diese angaben sind ohne GewährxD

Kommentar von Kraschibo ,

Ein Körper beschleunigt pro sekunde auf 9,81m pro sekunde zum Quadrat[...]

Kommentar von Franz1957 ,

Ein Körper beschleunigt pro Sekunde um (9,81 m pro Sekunde).

Ergibt eine Beschlenigung von 9,81 m pro Sekunde zum Quadrat.

Kommentar von Donbal ,

Ein Energieansatz ist hier unnötig und macht die Rechnung unnötig kompliziert.

Antwort
von kdreis, 12

Ich würde den Energiesatz verwenden: Lageenergie wird zu Bewegungsenergie: mgh = mv²/2 ergibt 2gh = v² 

Antwort
von lazyjo, 33

je schwerer der Körper, desto niedriger die Fallhöhe und höher die Geschwindigkeit !

Kommentar von User9876543210 ,

Nein!! Das hat nichts mit der Masse zu tun! Es kommt nur auf den Luftwiderstand an

Kommentar von lazyjo ,

Der Luftwiderstand ist ja eine Unbekannte, steht daher nicht zum berechnen zur Verfügung.

Kommentar von Donbal ,

Bitte keine Trolantworten auf ernstgemeinte Fragen, insbesondere, wenn die Antworten zu Verwirrung führen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten