Aus welchen wirtschaftlichen Gründen wollen manche Länder keine Flüchtlinge mehr aufnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es scheint sich noch nicht rumgesprochen zu haben ,aber ganz Europa befindet sich seit vielen Jahren in einer tiefen Finanziellen Krise .

  • So gibt es in Frankreich eine Arbeitslosenquote von 10 % 
  • In Griechenland herrscht eine Jugendarbeitslosen Quote von 70 % die Leute hungern .
  • Spanien und Italien etc..holen rapide auf .
  • Rentner bekommen kaum noch genug zum überleben und all dies nach 40 Jahren Steuern zahlen und Arbeitsleben .
  • Immer mehr Obdachlose die durch die Sozialen Netze fallen, da hier der Staat ein Bürokratie betreibt die jedem Menschen zumal wenn er Probleme hat die Nervenstricke reissen lassen .
  • Die Arbeitsagentur macht dadurch Gewinn ,indem sie den Bedürftigen Leistungen willkürlich streicht .
  • Soziale Betriebe wie Spitäler und Altenheime,selbst Schulen  müssen plötzlich Gewinn abwerfen .
  • Gehälter stagnieren während Lebenshaltungskosten unaufhörlich steigen und steigen .

Es wird gespart an allen Ecken und kanten .Das Fragen sich die Völker wohl zu recht :

  • Was für Jobs sollen diese Leute in Europa  eigentlich am Ende aussüben ? Vielleicht meinen für die Hälfte meines Gehaltes ? 
  • Von was werden diese Leute Leben ? Vom Staat ? Während meine Mutter kein Geld für die Heizung hat ,das die Rente gerade gekürzt worden ist ? 
  • In welche Schule werden diese Kinder gehen ..wo doch die Schule meiner Kinder schon so viele Kinder hat und mein Kind das einzige Kind ist in der Klasse das richtig deutsch sprechen kann ?
  • Muss ich meine Kind in eine Privatschule geben damit mein Kind noch eine Eingermassen anständige Ausbildung bekommt anstatt Indoktrination ? Und woher soll ich das Geld dazu nehmen ? 
  • Wo werden diese Leute Wohnen ? Wo ich kaum meine Wohnung bezahlen kann ? Und wenn diese Wohnungen von Staat bekommen ,warum bekomme ich keine Hilfe von Staat ? 


Diese Liste könnte endlos weitergeführt werden ,und ich meine wir können immer nur etwas geben wenn wir selbst auch etwas haben .

Am Ende könnte mal diese Flüchtlingen leicht helfen in dem man aufhört mit dem Imperium USA in den Krieg zu ziehen, und die Heimatländer aufhören  würde auszubeuten .Und die Waffen dorthin zu liefern . Diese "Flüchtlinge" die jetzt nicht nur einen Klima schock nach dem Kriegstrauma erleben müssen .  Sondern auch einen Schock ,wenn sie erkennen müssen ,dass man sie durch falsche Versprechungen seitens Merkel und Gauck hier her gelockt hat .Um nicht nur das eigene Volk sondern eben auch dieseWirtschaftsflüchtlinge zu missbrauchen für ihre Eigene Agenda .Vor der alle so gerne immer noch die Augen verschliessen .weil es so unangenehm ist .




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spiegelstrich
12.01.2016, 19:06

Merci für diese ausführliche Antwort, den Stern gab`s für die Nennung wirtschaftlicher Gründe, nach denen ich ja auch gefragt hatte.

0

hi Spiegelstrich - Flüchtlinge zu alimentieren kostet einen Staat Geld, und zwar beträchtlich Geld, für das er keine Gegenleistung kriegt. Die Ostnachbarn haben es wirtschaftlich nicht grad üppig, sie sind erst ganz langsam dabei ihre Wirtschaft nach 1990 zu rekonstruieren.

Aber der Hauptgrund ist nicht wirtschaftlich; der ungarische Präsident Victor Orban formuliert es so: Wir haben die Erfahrungen der Westeuropäer sorgfältig studiert und beschlossen, mit Moslems nichts zusammenleben zu wollen.

Ähnlich hat sich Polen und die Slowakei geäussert, die Slowakei nimmt, angesichts der Massenattacken moslemischer Einwanderer auf deutsche Frauen keinen einzigen Moslem bei sich auf.

Bei uns hingegen wird nicht Politik fürs Volk, sondern gegen das Volk durchgepeitscht. Täglich (!) kommen weitere 3000 moslemische Einwanderer, nicht gerechnet die illegal einreisenden.

Als Spätfolgen: jeder anerkannte Asylant kann seine ganzen Angehörigen nachziehen lassen, im Durchschnitt kommen 3 bis 4 Leute nach,

sodass wir im  Ende 2016 ca 10 Millionen moslemische Einwanderer hier haben werden, die den Staat jährlich ca 100 Mrd. Euro kosten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchlingelXXS
11.01.2016, 16:58

Bei uns hingegen wird nicht Politik fürs Volk, sondern gegen das Volk durchgepeitscht.

Beleg für diese Tatsachenbehauptung??

Täglich (!) kommen weitere 3000 moslemische Einwanderer.

Beleg für diese Zahl?

Im Durchschnitt kommen 3 bis 4 Leute nach.

Beleg für diese Zahl?

sodass wir im  Ende 2016 ca 10 Millionen moslemische Einwanderer hier haben werden, die den Staat jährlich ca 100 Mrd. Euro kosten werden.

Beleg für diese Zahlen?

2
Kommentar von Modem1
12.01.2016, 19:19

Die Zahl 3000 Flüchtlinge täglich ...kam von Se(e)hofers Rede gerichtet an Mutti Merkel . Das es nicht so weitergehen kann und Deutschland seine Aufnahme auf 200 000 Asylsuchende im Jahr begrenzen sollte. Da steht Se(e)hofer auf verlorenden Posten.

1

Etnische Gründe und Terrorangst.Muslime behaupten menschlich zu sein werden durch ihre eigenen Glaubensbrüder in Stich gelassen im nahen Osten. Der böse Ungläubige gibt ihnen Asyl. Wie passt das zusammen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Primär, weil die Sozialsysteme zusammenbrechen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tadumikaari
01.01.2016, 20:20

siehe libanon (kappa) wtf was soll das

0