Frage von 65matrix58, 314

Aus welchen Gründen hat Gott den Engel und den Teufel erschaffen?

Gott handelt ja sinnvoll. Wozu hat Gott den Engel erschaffen, der eh fehlerfrei ist. Oder den Teufel, der damit nicht aufhören möchte, Fehltaten zu begehen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von RonnyFunk, 12

Gott erschuf nicht den Teufel, aber er erlaubte Widerspruch. Er wollte nicht zwangsläufig geliebt und respektiert werden, sondern nur aus freiem Willen.

Entsprechend konnten auch seine Engel zu ihm "Nein" sagen. Satan war ein ehemaliger Lichtengel und kann daher die Leute betrügen.

Kommentar von 65matrix58 ,

wow danke für die tolle antwort

Antwort
von Andrastor, 124

Weil das Prinzip des christlichen Gottes extrem schwach ausgebaut ist. Als Man Gott erfunden hat, erschuf der Mensch ihn als perfektes Wesen, absolute Güte und absolutes Wohlwollen.

Irgendwie musste der Mensch aber auch all das erklären, was man als "negativ" oder "schlecht" interpretieren könnte und erschuf zu diesem Zweck einen Gegenspieler, den Teufel.

Das die ganze Idee, irgendein Wesen, welches sich der Existenz Gottes absolut bewusst ist, gegen ihn und seine Allmacht, Allwissenheit und Allgegenwärtigkeit aufbegehren wollte, absolut lächerlich ist, hat man damals nicht bedacht.

Wie gesagt, schlecht ausgearbeitet und wenig sinnvoll.

Antwort
von Midnight1999, 83

Es gibt so viele Theorien über den Teufel (nicht nur über seinen Fall, sondern auch im Allgemeinen), die alle aufzuzählen & dann auch noch zu erklären, würde den Rahmen dieser Antwort eindeutig sprengen. Deswegen nur eine der logischsten: Der Teufel war vor seinem Fall auch ein Engel, sogar der höchste Engel von allen. Da er, wie alle anderen auch, einen freien Willen hat, hat er sich irgendwann dazu entschieden, sich gegen Gott aufzulehnen, ihn zu stürzen, selbst wie Gott zu sein. Über das Warum gibt es genauso viele Theorien wie über Luzifer selbst. Jedenfalls wurde er deswegen von Gott verstoßen.

Du siehst also, es ist nicht zwangsläufig Gottes Plan gewesen, dass es einen Widersacher gibt. Und du siehst, dass auch die Engel nicht 100%ig perfekt sind, denn dann wären sie ja laut Bibel etc. wie Gott & Luzifer hätte sich - nach dieser Theorie - gar nicht gegen Gott auflehnen müssen.

Antwort
von omikron, 62

Gott hat den Teufel nicht erschaffen, er hat Engel erschaffen. Aber einer hat sich zum Teufel gemacht.

Das gibt es übrigens nicht nur im Himmel. Wir kennen das auch auf Erden: gut geschaffene Menschen, bei denen das Böse irgendwann so stark wird, dass sie zum Guten kaum mehr fähig sind. Nenne es eine Krankheit oder welchen Namen immer du diesem Phänomen geben willst.

Antwort
von tanja370, 174

Gott hat den Teufel nicht erschaffen.Der Unterschied ist Gut und Böse und jeder einzelne entscheidet sich für das Gute oder das Böse.Da hat Gott auch kein Einfluss darauf.

Kommentar von DerBuddha ,

nicht zuende gedacht, denn gut/böse sind nur relativ und es kommt immer auf viele faktoren an...........wäre es anders, würden keine menschen dieser welt durch stehlen überleben müssen, ist aber nun mal fakt..............selbst gläubige menschen verstoßen in armen ländern gegen gebote ihres glaubens, und dass nur deshalb, weil sie und ihre familien um das tägliche überleben kämpfen.............damit ist deine antwort schon mal widerlegt..........

man kann es auch noch weiter zuspitzen............in dem moment, wo es um das eigene überleben geht, handelt JEDER gläubige so wie es die natur seit milliarden von jahren macht und was eindeutig belegt, dass gut/böse nur relativ und nur von uns menschen so eingeteilt wird...........JEDER gläubige hat dann nur noch einen gedanken im kopf, nämlich ÜBERLEBEN um jeden preis, und wenn schon nicht er selbst, dann wenigstens seine familie oder liebsten angehörigen..........man kann sich nicht in jedem fall immer entscheiden, man handelt oft genug instinktiv oder aus den möglichkeiten heraus, die dann in diesem moment zur verfügung stehen...........und jeder der das leugnet ist einfach nur ein fanatischer lügner.............:)

Kommentar von tanja370 ,

Das ist relativ.Schau dir mal die ganzen Kriege an.Da geht es teilweise nicht ums überleben.Wenn mann sich den Mensch an sich anschaut hat er oft genug die Wahl zwischen gut und böse.

Antwort
von Fantho, 38

Hallo 65matrix58,

aus keinem Grund!

Warum?

Satan ist eine Dualseele Gottes, und keine Erschaffung. Seelen sind keine Erschaffungen Gottes, sondern entstammen aus Gott. Sie haben sich vor vielen Milliarden von Jahren von Gott getrennt. Als erste Seele ging Satan von Gott weg, wiel er mit den Schöpfungen und Erschaffungen Gottes nicht einverstanden war und selbst Schöpfer und Gott sein wollte und noch will. Dadurch, dass er sich vom Licht Gottes lossagte, erhielt er das Universum des Dunklen...

Andere Seelen ließen sich von Satan dann verführen, verleiten, verlocken, und lösten sich aus der Einheit Gottes...

Jede Seele nahm bei ihrer Trennung von Gott auch das Bewusstsein, die Energie und das Licht Gottes mit. Jede Seele hat auch die Fähigkeit, gewisse Schöpfungen und Kreationen vollziehen zu können. Wir Menschen haben dies nur vergessen....

Engel sind Begriffe für uns Menschen, um Geistwesen einen Namen zu geben. Hierbei handelt es sich um Seelen, welche alle Schritte des Lernprozesses gegangen sind und bereits quasi einen göttlichen Status besitzen. Sie sind auch dafür bestimmt, Menschen zu helfen.

Erzengel dagegen sind keine Seelen; sie werden von Gott für bestimmte Aufgaben erschaffen, und nach Erledigung der Aufgaben kehren sie sofort wieder in die Einheit Gottes zurück...

Zurück zu Satan: Diese Dualseele Gottes hatte sich vom Licht Gottes, vom Positiven Gottes entfernt, wodurch dann Satan sich selbst ins Dunkle, ins Negative begeben hat. In dessen Universum erschuf er gewisse Kreaturen, genannt Dämonen, welche sich nur von den negativen Energien ernähren (können)...

Sein Ziel ist, so viele Seelen 'einzusammeln' wie nur möglich...

Das war's in Kürze von mir und meinem 'Wissen' der Dinge im Jenseits...

Gruß Fantho

Kommentar von waldfrosch64 ,

Eine Esoterische Sicht der Dinge das solltest du auch mal anfangen genau so zu  deklarieren .

Kommentar von Fantho ,

Erstens hat das weniger mit Esoterik, denn mit spirituellem Wissen zu tun, und zweitens genügt die Angabe, welche ich im letzten Satz geschrieben habe...

Aber Danke für den Hinweis, ich werde versuchen, zukünftig einen Bezug zur Spiritualität anzumerken...

was aber nichts an meiner Wahrheit ändert...

Zu guter Letzt: Was hast Du gegen die Esoterik? Auch bei ihr sind gute, weniger gute und schlechte Dinge gegeben...

Gruß Fantho

Kommentar von waldfrosch64 ,

Ich habe nichts gehen Esoterik du hast gewählt und auch ich habe gewählt .

Spiritualität ist aber definitiv keine höhere Religion wie du wohl meinst ,sondern jeder Mensch der ein geistiges Leben führt ist "spirituell".

Kommentar von Fantho ,

Spiritualität ist aber definitiv keine höhere Religion wie du wohl meinst

Hat wer gesagt, oder geschrieben? Ich nicht...

sondern jeder Mensch der ein geistiges Lebenführt ist "spirituell"

Korrekt! Aber jeder spirituell 'Wissender' benötigt keine Religion mehr, da er weiß, dass der Allmächtige Gott mit Religionen nichts zu schaffen hat...

Ich habe nichts gehen Esoterik

Aber Du erwähnst das stets, und es kommt dann immer so rüber, als sei Esoterik für Dich generell etwas Schlechtes....Ich habe nicht Esoterik gewählt, hab mit dieser Materie jetzt nicht mehr viel am Hut...

Gruß Fantho

Antwort
von flunra39, 48

Gott und Teufel  sind zwei Namen,die sich  ganz früher die Menschen ausgedacht haben, weil sie sich damit besser vorstellen konnten, warum  in der Welt nicht alles gelingt und inOrdnung ist und an die sich sich entweder mit Hilfe-Gebeten oder mit Verfluchungen wenden konnten.

Und um es besser glauben zu können,habendie Menschen immer mehr schöne oder grausige Geschichten um die beiden Namen sich ausgedacht.

Wir Menschen möchten doch gern  für alles eine Begründung haben !



Antwort
von Peter501, 126

Wenn es den Einen nicht gibt können die Nachfolger nicht  existieren.
Da kann auch deine evtl. Antwort nichts dran ändern.

Antwort
von nowka20, 64

der teufel (luzifer) ist eine gottheit, der es vom schöpfergott untersagt wurde, sich weiterzuentwickeln.

---deshalb steht der teufel auf einem entwicklungsstand, der der heutigen welt nicht angepaßt ist.

---er wirkt also mit alten kräften, die sich in unserer welt als VERSUCHUNGEN äußern.

---aber nur, indem die menschen, die in versuchungen reinfallen und deshalb selber die konsquenzen tragen müssen, können sie den unterschied zwischen gut und böse erlernen.

.

1.Mose 3,5

... Gott weiß: an dem Tage, da ihr davon esset, werden eure Augen aufgetan, und ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist.

Antwort
von dompfeifer, 13

Weil sich die Leser derartiger Geschichten einfach gerne mit solchen Vorstellungen anfreunden. Gegenfragen:

-- Warum verschlang der griechische Gott Kronos alle seine Kinder gleich nach der Geburt?

-- Warum fraß der böse Wolf Rotkäppchens Großmutter?

-- Warum sorgt Frau Holle mit ihrer Bettwäsche für Schneefall?

Antwort
von DerBuddha, 75

du solltest die frage mal anders stellen...........aus welchen gründen haben die menschen sich götter und religionen erschaffen, denn genau dass ist der punkt dabei.............es gibt weder götter, noch einen teufel noch irgendwelche engel oder geister....alles erfindungen der menschen selbst, schau dir geschichte der religionen an und dann bist du klüger............:)

im übrigen ist folgendes fakt:

der gott im alten testament ist selbst der teufel und wer das nicht glauben will, kann es selbst nachprüfen, ist ganz einfach......................einfach auf ein blatt papier mal alle eigenschaften aufschreiben, die ihr gläubigen immer dem teufel zuschiebt und dann schreibt mal alle eigenschaften darunter, die euren gott im alten testament beschreiben..........und was seht ihr?..........upsssssss, da wird ja der teufel beschrieben...............*g*

und da ihr gläubigen ja immer meint, dass es nicht stimmt, schreibe ich euch mal die eigenschaften auf, die ihr immer dem teufel zuschiebt und auch die, die euren gott beschreiben:

eifersucht - machtgierig - mordend - bestrafend - anderen den lügengeist in den mund geben - menschen beeinflussen, ihr herz verhärten - aufhetzung zur versklavung - anstiftung zur volksausrottung usw. usw.......und wenn ihr immer noch meint, das es nicht stimmt, schreibt es ruhig, dann setze ich hier die ganzen schönen bibelzitate rein, die genau dass beschreiben.........

der gott im alten testament ist der teufel selbst und sein angeblicher sohn, jesus genannt, steht ihm mit nichts nach, denn er war anführer einer untergangssekte, die schon vor 2000 jahren meinte, dass ende der welt ist gekommen und der aus heutiger sicht ein terrorist wäre..........zudem hat er selbst gedroht und ausgesagt, dass er nicht gekommen ist um frieden zu bringen sondern das schwert und die zwietracht............und er suchte seine anhänger unter all denen aus, die sowieso keine lobby hatten, die man aber leicht mit "zauberkunststückchen" überrumpeln konnte..........wer in seine sekte wollte, musste sein altes leben aufgeben, seine familie hinter sich lassen und sein vermögen der sekte übergeben..........jesus hatte auch nicht nur eine sondern viele frauen, er liesß sich sogar von ihnen aushalten........alles dinge, die eindeutig zeigen was für ein wahn in diesem glauben steckt................das lustigste ist aber, dass selbst der vatikan viele schriften besitzt, die belegen, dass viele märchen aus der bibel nicht wahr sind, die sie aber so weit es geht nicht öffentlich machen wollen............fakt ist aber, und dass ist schon längst belegt, dass das geburtsdatum, der geburtsort von jesus und das märchen vom weihnachtsstern, das märchen der drei heiligen könige überhaupt nicht stimmen, sie sind nur märchen und verfälschte tatsachen............und ihr glaubt den ganzen quark auch noch.............na ja, es heisst ja nicht umsonst nur glauben............*g*

Kommentar von Midnight1999 ,

Hinzu kommt, dass Jesus, der "Protagonist" im Christentum, die am schlechtesten nachgewiesene Person der Antike ist. Sogar so schlecht, dass einige Christen nicht ihn als Messias ansehen, sondern (glaube ich) Jehova.

Kommentar von DerBuddha ,

es gibt viele dinge, die belegen, dass der monotheistische glaube nur auf betrug und diebstahl aus anderen religionen aufgebaut ist...........bestes beispiel ist die angebliche hölle, die eine erfindung des monotheismus ist, die ihren ursprung aber in der ägyptischen mythologie hat, jedoch unter einem ganzen anderen gesichtspunkt........denn dort wird im unterweltsbuch der ägypter die reise des sonnengottes durch die unterwelt beschrieben, und sogar die schlange der christen hat dort eine andere bedeutung..........vieles aus der ägyptischen mythologie und der religion der sumerer wurde vom monotheismus geklaut, umgeschrieben und verfälscht............und das witzigste daran ist, dass ein mensch, namens abraham, der begründer des monotheismus ist und der wuchs mit der ägyptischen mythologie auf, er war also vorher ein heide..........und erfand dann den monotheismus....:)

ein schelm der böses dabei denkt.................*g*

Antwort
von Hooks, 79

Der Teufel wurde als Engel geschaffen,  weißt Du das nicht? Aber er hat sich gegen Gott aufgelehnt.

Antwort
von SuzuHinami, 48

Gott hat den Teufel nicht erschaffen, er hat die Engel erschaffen aber der so genannte Teufel bildete sich selbst.

Antwort
von Beton10, 120

Es gibt kein beweis ob sie existieren

Kommentar von waldfrosch64 ,

Das war ja auch nicht die Frage ! 

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Du musst differenzieren. Es gibt zwar Beweise, jedoch erscheinen diese für dich, aus welchem Grund auch immer, nicht authentisch und rational genug.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Ich muss gar nichts !

Ich habe die Biblische Offenbarung,die in Jesus Christus gipfelt ... und die ist mir Tatsache genug .

Windig Beweise ala Islam finde ich eher lächerlich ..so was braucht Gott nicht ,das brauchen nur Menschen..


Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Mein Kommentar war zwar nicht an doch gerichtet, aber ok? Ich finde deine Äußerung ist eher lächerlich. Höhö- Islamophop.

Antwort
von chrisbyrd, 11

Gott ist selbst ein dreieiniger Gott (Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist; Trinität) und ist an Gemeinschaft interessiert. Vielleicht ist das ein Grund dafür, warum er die Engel und Menschen erschaffen hat. Da er keinen Roboter haben wollte, die automatisch seinen Willen tun müssen, haben wir Menschen die freie Wahl der Entscheidung, uns für oder gegen Gott zu entscheiden - mit allen daraus resultierenden Konsequenzen. Auch die Engel hatten diese Entscheidung und der Teufel hat sich gegen Gott entschieden und einige Engel (die als Dämonen bezeichnet werden) mit zur Rebellion gegen Gott verführt. Doch ihr Ende ist vorgezeichnet: "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Obwohl Engel einen Willen besitzen, sind sie wie alle Kreaturen in Abhängigkeit zu Gottes Willen. Gute Engel sind von Gott gesandt, Gläubigen zu helfen. Hier sind einige Aktivitäten, die die Bibel Engeln zuschreibt:

- Sie loben Gott (Psalm 148,1-2; Jesaja 6,3).
- Sie beten Gott an (Hebräer 1,6; Offenbarung 5,8-13).
- Sie erfreuen sich an den Dingen, die Gott tut (Job 38,6-7).
- Sie dienen Gott (Psalm 103,20; Offenbarung 22,9).
- Sie erscheinen vor Gott (Job 1,6; 2,1).
- Sie sind Instrumente von Gottes Strafe (Offenbarung 7,1; 8,2).
- Sie überbringen Antworten zu Gebeten (Apostelgeschichte 12,5-10).
- Sie helfen dabei Menschen für Christus zu gewinnen (Apostelgeschichte 8,26; 10,3).
- Sie überwachen christliche Anordnungen, Arbeit und Leiden (1. Korinther 4,9; 11,10; Epheser 3,10; 1. Petrus 1,12).
- Sie ermutigen in Zeiten der Gefahr (Apostelgeschichte 27,23-24).
- Sie sorgen für die Gerechten zum Zeitpunkt des Todes (Lukas 16,22).

In Hebräer 1,14 steht über die Engel: "Sind sie nicht alle dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, welche das Heil erben sollen?"

Das Wichtigste, dass wir von Engeln lernen können, ist ihr sofortiger nicht fragender Gehorsam gegenüber Gottes Anweisungen.

Kommentar von Hooks ,

Das Wichtigste, dass wir von Engeln lernen können, ist ihr sofortiger nicht fragender Gehorsam gegenüber Gottes Anweisungen. 

Und doch hat sich der Teufel aufgelehnt. Er hat auch Engel mit sich abspenstig gemacht.

Was Du beschreibst, betrifft nur die Engel, die in Gottes Dienst geblieben sind.

Antwort
von skyberlin, 49

aus gar keinem grund.

beides sind erfindungen / symbole / metaphern der menschen i.d.r. für gut oder böse. bildhafte übersetzungen für die widerstrebenden kräfte in uns menschen, die wohl jede/r kennt.

der rest ist pure symbolik.

ist dir schon mal ein engel begegnet? mir ja, und es war immer ein menschenwesen.

ist dir schon mal der teufel begegnet? mir ja, und um es nachsichtig zusagen, es war auch immer ein menschlein.

lg SKYYY


Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Ganz im Gegenteil. Du verwendest "Engel" und "Teufel" als Metapher oder Symbolik für Menschen, die deiner Meinung nach die Eigenschaften dieser beiden Geschöpfe widerspiegeln. Jedoch muss ich dich leider enttäuschen, da kein Mensch mit einem Engel oder mit dem Teufel gleichzusetzen ist.

Kommentar von skyberlin ,

woher weißt du das denn so zuverlässig. wo steht das geschrieben und wo und wie ist das wissenschaftlich ernstzunehmen dargestellt? ernste frage!

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Du schriebst selber, beziehungsweise hast du selber darauf hin gedeutet, dass DU Menschen mit "schlechten Eigenschaften" als "Teufel" und Menschen mit "guten Eigenschaften" als "Engel" bezeichnest/ansiehst. Wenn man nun dies genau betrachtet, so kann man feststellen, dass DU derjenige bist, welcher diese beiden Geschöpfe als Symbol/Metapher verwendet und nicht andersherum. Daher brauche ich keine wissenschaftlichen Beweise, welche es hierfür wahrscheinlich sowieso nicht gibt, zu liefern, da es hierbei nur um DEIN Empfinden geht. Schließlich würdest du diese oben genannten Menschen nicht so bezeichnen, wie bereits erwähnt, wenn es diese Begriffe nicht zuvor mit ihrer klar und deutlichen Bedeutung gebe.

Kommentar von skyberlin ,

missverständnis zu den metaphern: ich meine, dass gut und böse als widerstrebende kräfte in allen menschen vorhanden sind.

kein mensch ist entweder engel oder teufel.

mir sind aber güte als engelhaftes und bösartigkeit als teuflisches in menschen begegnet. soll nicht heißen, dass einem individuum nur eine dieser eigenschaften innewohnt.

Antwort
von viktorus, 21

Unser ewige Schöpfer schuf zu Beginn nur Engel, die als "dienstbare Geister" ihr Werk tun sollten ( Mal.3,1; Mt.4,11).

Jedes von Gott geschaffene Wesen hat freie Willenskraft, da Gott keine "Roboter" will (5.Mose 30,19).

Am Erzengel "Morgenstern" - Luzifer - Jes.14,12), der zur Bebauung der Erde vorgesehen war (Hes.28,15), wurde "Sünde" gefunden.

Dessen falscher Weg wird im Tod enden (Offb.20,10), denn "nur Liebe" kann in Ewigkeit leben (1.Joh.4,16).

Engel sind die Diener der Menschen (Ps.8,5),welche die Herrlichkeit Gottes ererben werden (Röm.8,17).

Antwort
von SheikhAlKurdi, 38

Der Shaytan war ein Jinn, welcher sich dafür entschied seinem Schöpfer zu dienen. Und da er fromm und aufrichtig war, durfte er mit den Engeln ins Paradies. Er war Muslim und diente nur seinem Schöpfer, wie es sich gehört. Als Allah dann beschloss ein neues Geschöpf zu erschaffen, war anfangs nur eine leere Hülle ohne Seele (von Adam, alayhi salam) zu sehen. Als der Shaytan dies sah, hielt er sich für etwas besseres, da er, wie alle Jinn, aus Feuer erschaffen wurde und Adam aus Erde. Er wurde hochmütig und stolz. Dies führte dazu, dass er sich gegen Allah stellte und somit verbannt wurde. Sein einziger und größter Fehler war es, seinem Schöpfer nicht zu gehorchen und so traf er mit Allah eine Vereinbarung, dass er versuchen wird, die Menschen in die Irre zu führen.
Was die Engel betrifft, so gehorchen sie nur Allah und widersetzen sich ihm nicht. Sie sind zwar fehlerfrei, doch dies ist kein Grund dafür, dass sie dem Schöpfer nicht dienen könnten.

Kommentar von Germandefence ,

was Ist Allah den für ein komisches Wesen er hat mit den dschinn eine Vereinbarung getroffen das er die Menschen verführen soll alllles klar

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Lese genauer.

Kommentar von earnest ,

Märchenstunde ...?

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Ja gerne. Du kannst gerne damit beginnen, indem du uns erzählst, was der Sinn des Lebens ist und was mit uns nach dem Tod geschieht; nach deinen Vorstellungen, wie es sich versteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community