Frage von josef23456, 108

aus welchem grund leben wir?

warum sind wir auf der welt? ich meine was ist der sinn unseres lebens?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von optiofabricae, 40

Sinn bedeutet Zweck. Warum hat eine Uhr den Zweck die Zeit anzuzeigen? Weil sie jemand dafür geschaffen hat. Soll der Mensch einen "allgemeinen", sozusagen "metaphysischen" Zweck haben, setzt das auch einen Schöpfer voraus, von dem der Zweck abzuleiten wäre. Der Mensch hat keinen Schöpfer und daher keinen allgemeinen Zweck.

Die Menschen benutzen sich aber wechselseitig, geben sich also untereinander Zwecke: Mutter zu sein, für die Interessen des Arbeitgebers zu arbeiten, in den Krieg ziehen müssen - das sind Zwecke, die Menschen anderen Menschen zuweisen. Diese Zwecke sind unterschiedlich und immer konkret.

Antwort
von Andrastor, 46

Wenn man eine Frage stellt, zeigt einem die Seite Fragen mit ähnlichem Wortlaut an. Es emfiehlt sich sehr diese Vorschläge mal genauer anzusehen, denn (wie auch bei dieser Frage hier) werden viele Fragen sehr oft gestellt und ebenso oft beantwortet.

Sprich deine Frage hier auf dem Forum ist ätzend langweilig, weil sie mehrmals am Tag gestellt wird!

Ich antworte trotzdem um zu zeigen dass ich hier mehr mach als mich zu beschweren:

Es gibt keinen tieferen Sinn in unserem Leben!

Wozu auch? Wofür soll das gut sein? Die Existenz braucht keine Daseinsberechtigung, weder die Existenz im Allgemeinen, noch deine eigene als Individuum.

Dein Leben ist das was du daraus machst, sein Sinn ist der den du ihm gibst.

Ich empfehle immer Spaß zu haben und dir ein schönes Leben zu machen.

Kommentar von Wischkraft1 ,

Genau so! Danke!

Kommentar von optiofabricae ,

Mein Leben ist, was ich daraus mache und hat den Zweck, den ich ihm gebe? Es ist genau umgekehrt: Eigentumslos werden die allermeisten Menschen auf die Welt gesetzt und müssen dann - mittellos wie sie sind - irgendwie in dieser Welt über die Runden kommen. Da wir mittellos sind, müssen wir uns für unseren Lebensunterhalt an einen Privateigentümer verkaufen, der unsere Arbeitskraft ausbeuten will und kann. Zur Schule werden wir gezwungen, genauso wie zur Wehrpflicht und überhaupt reglementiert der Staat alles, was ich darf und was ich nicht darf, ja sogar mein Sexleben reglementiert er - und ausgerechnet in dieser Welt findest du, dass unser Leben das ist, was wir daraus machen und es den Zweck hat, den wir ihm geben? Witzig. Würden die Menschen tatsächlich selbst über ihr Leben bestimmen, gäbe es keinen Hunger auf der Welt bei gleichzeitiger Nahrungsmittelüberproduktion. Und mir dann noch Spaß zu empfehlen in dieser Welt, findest du nicht einmal zynisch.

"Was du daraus machst, bestimmst du alleine."

"Das sollte Jeder für sich selbst entscheiden."

"das Mann alles machen kann aus seinem leben"

Immer wieder erstaunlich, wie die demokratischen Untertanen sich ihr aufgezwungenes Leben schönreden. Können mit 40 nicht einmal richtig Deutsch und vergammeln in der Gosse, aber wissen ganz genau: Aus ihrem Leben machen sie, was sie wollen!

Kommentar von Andrastor ,

Du siehst das alles zu negativ. Wenn es so wäre, wie du es beschreibst gäbe es weder erfolgreiche noch glückliche Menschen.

Es stimmt, du wirst in die Welt gesetzt, unfreiwillig und kannst die Umstände deienr Geburt nicht bestimmten.

Aber was du dann aus deinem Leben machst ist alleine deine Sache. Von wem du dich beeinflussen lässt, welche Regeln du akzeptierst und welche du brichst, etc.etc. das liegt alles in deinem Ermessen.

Wenn dir ein Land nicht gefällt (weil du die Gesetze erwähnst), was hindert dich daran in ein anderes Land zu gehen? Nur du selber.

Wenn dir die Gesetze eines Landes nicht  passen, was hindert dich daran sie zu brechen? Nur du selber. (Weil du die Reglementierung des Sexlebens erwähnst. Diese Gesetze werden wohl am häufigsten gebrochen, neben den Regelungen fürs Einparken).

Du unterliegst dem Trugschluss kontrolliert zu werden und kontrolliert werden zu können, dabei läuft das Leben auf ein ganz einfaches Prinzip hinaus:

Actio et Reactio.

Aktion und Reaktion, oder anders ausgedrückt Tat und Folge.

Alles was du tust wird Folgen haben, auf die eine oder andere Weise. Wenn du mit diesen Folgen leben kannst, hindert dich nichts daran irgendetwas zu tun, das betrifft moralisch und ethisch vertretbare Dinge, wie unvertretbare Dinge.

Ein negatives Beispiel war der Massenmörder Anders Behring Breivik, der sicher noch ein Begriff ist. Er wusste was für Folgen seine Tat haben würde, die Verfolgung von der Polizei mit möglicher Festnahme und entschied dass er mit diesen Folgen würde leben können. Also hielt ihn nichts von seinem Massenmord ab.

Ein positives Beispiel war Leonardo Da Vinvi. Er wusste dass das Sezieren von Leichen verboten war und dass dies gesellschaftliche Wie rechtliche Folgen nach sich ziehen könnte, trotzdem tat er es und lieferte wichtige Erkenntnisse und detaillierte Zeichnungen, die Medizinier viele Jahre lang inspirierten.

Ein anderes positives Beispiel Marco Polo. Die Reise nach China war lang und gefährlich, voller Risiken, wie Krankheiten, Räubern, Naturkatastrophen, Unwettern etc.etc. Er würde seine Familie Jahre lang nicht wieder sehen, die Chance war realistisch überhaupt nicht mehr zurückzukehren.

Er entschied sich die Folgen wären für ihn tragbar und verfolgte seinen Traum und er war der Mann der mehr von China lernte als jeder andere bis dato. Und er wurde persönlicher Freund und Berater des chinesischen Kaisers, des Sohn von Djingis Kahn persönlich.

Und heute gilt dasselbe Prinzip. Es gibt 2 Gruppen von Menschen, den einen sind die Folgen zu extrem um etwas zu tun und die anderen können damit leben. Die zweite Gruppe ist diejenige, die tatsächlich Erfolg im Leben haben kann.

Also lass dir von niemandem einreden dies oder jenes sei nicht möglich, der/die einzige der/die das entscheiden kann bist du!

Antwort
von berkersheim, 17

Weil uns unsere Eltern gezeugt haben - warum auch immer - und wir geboren wurden! Weder bei der Zeugung noch bei der Geburt hatten wir irgendeinen Einfluss. Letztlich müsstest Du nachfragen, was die Beweggründe zur Zeugung waren, wenn sich da noch jemand dran erinnert. Kann auch sein, dass die Beweggründe beider Partner verschieden waren: Er war geil und sie konnte ihn nicht hindern und die Großeltern haben darauf bestanden, dass die Suppe jetzt auch ausgelöffelt wird - heiraten, fertig ab. Wenn Dir das nicht reicht, kannst Du das bis Adam und Eva zurückverfolgen. Ich fürchte aber, dass dann die Informanten ausgehen, die noch Antwort geben könnten.

Ach, und was den Sinn angeht. Müsstest Du mal nachschauen, ob da noch irgend eine vergessene Bedienungsanleitung "Mein Leben" herumliegt. Sonst heißt es: Selbst ausprobieren. Manchen macht das Spaß.

Antwort
von Chaoist, 48

Unser physisches Dasein verdanken wir dem Chaos.
Was du daraus machst, bestimmst du alleine.

Antwort
von Arizoenlich, 48

Das sollte Jeder für sich selbst entscheiden. ;)

Antwort
von Lala7000, 38

Das ist eine sehr gute Frage die Frage stelle ich mir auch sehr oft aber ich glaube das jeder Mensch einen eigenen und einzigartigen Grund hat warum er auf der Erde lebt
Fakt ist das ich finde ich bin zwar erst 13 aber trotzdem das Mann alles machen kann aus seinem leben egal was Mann zB wie ich sehr viele pobleme hat aber trotzt dem hindert euch oder dich keine dran

Antwort
von Noidea333, 39

Die Suche nach dem rechten Weg ist das Ziel ... der Sinn des Lebens ändert sich täglich ... je nach Lust und Laune.

Antwort
von GesellinX, 25

Leben ist der Sinn des Lebens. 

Bei der Frage nach dem Sinn des Lebens geht es um die auf einen Zweck gerichtete Bedeutung des Lebens im Universum an sich. Im engsten Sinn ist damit die„Deutung des Verhältnisses, in dem der Mensch zu seiner Welt steht“, gemeint.

Die Frage nach dem Sinn des Lebens beinhaltet diejenige nach der Bestimmung des Menschen. Hierbei wird diskutiert, ob diese durch eine äußere Institution vorgegeben ist, etwa ein göttliches Gebot, ob ein bestimmtes Verhalten der Natur entspringt, dass z. B. der Mensch dem Zweck der Fortpflanzung oder der Arterhaltung folgt, oder ob er gefordert ist, autonom ein selbstbestimmtes Leben zu führen und sich einen Lebensweg zu wählen, den er als sinnvoll erachtet. Sinnvoll erscheint ein Leben dann, wenn es einer idealen Wertvorstellungentspricht. Am besten immer der eigenen.

Antwort
von SteampunkPanda, 41

Der Sinn des Lebens, ist der Sinn des Lebens. :-)

Antwort
von josef23456, 34

ich selber bin der meinung dass der sinn der lebens individuell ist

Antwort
von WillSpliff, 26
Antwort
von netflixanddyl, 7

Der Sinn des Lebens?

Major Lazer.

Antwort
von cannelloni, 15

um uns fortzupflanzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten