Frage von londonernordpol, 88

Aus welchem Grund gehen die Kinder am 31. Oktober von Haus zu Haus?

Huhu,

ich habe gehört, dass es unterschiedliche Gründe gibt, dass es am 31. Oktober unterschiedliche Gründe gibt, von Haus zu Haus gehen. Stimmt das?

Also einmal wegen Halloween. Andere meinen es sei wegen Martin Luther. Die Kinder wollte Luther für seine Thesen Danken und den Martinstag feiern. Oder ist das regional unterschiedlich, zumal ich auch gehört habe das der Martinstag nicht am 31.10 sondern am 10. oder 11. November sei, an welchem manche Kinder ebenfalls von Haus zu Haus ziehen - dort aber wohl wegen St. Martin? Bin ich bei diesen Aspekten richtig informiert?

Also ziehen die Kinder am 31.10. und 10./11. November durch die Gegend? Oder wirklich nur an einem der beiden Tage? Gibt es ggf. noch andere Tage, an denen Kinder aus irgendwelchen Gründen an der Tür klingen? (Normale Klingelstreiche meine ich nicht, eher halt Tradition, Bräuche oder ... similar)?

Antwort
von Volkerfant, 11

Wenn Kinder am 31. Oktober auf die Straße gehen, "Süßen sonst gibt's Saures" sagen, mit angsterregenden Masken vor der Türe stehen, ahmen sie den Brauch bei Halloween bei den Amerikanern nach.

Das hat in den letzen Jahren immer mehr zugenommen und wird auch immer mehr vermarktet, also kann man in den Geschäften ziemlich viel Zeugs kaufen. Ist aber kein typischer deutscher Brauch.

Gleichzeitig wird aber in vielen Gemeinden Erntedankfeste gefeiert. Das uralte Ritual ist von Ort zu Ort verschieden. In manchen Gemeinden, werden Rüben ausgehölt und mit brennenden Kerzen versehen. Es findet ein nächtlicher Umzug mit "Rübengeistern" statt und es werden auch Erntedanklieder gesungen.

Wenn die Kinder am 11. November mit Laternenumzügen auf die Straße gehen und Laternenlieder und St. Martinslieder singen, ahmen die die Legende vom Heiligen Martin nach, der seinen Mantel mit einem Bettler teilte. Das ist ein katholischer Brauch.

Gleichzeitig fängt aber zum gleichen Zeitpunkt in vielen Gemeinden die Fastnachtszeit an. Da kann es auch sein, dass Kinder verkleidet von Haus zu Haus gehen und Geld für ihre Fastnachtsaktionen im Februar sammeln. Das ist ein uralter katholischer Brauch, hat aber nichts mit Halloween, St. Martin oder Erntedank zu tun, sondern mit der Winteraustreibung im Frühjahr.

Antwort
von Annuki07, 50

Hallo!

Also am 10/11. November wird St Martin gefeiert, (ein edler Ritter, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hat) und am 31 Oktober feiert man Halloween was ein amerikanisches fest ist!

Unterschied: St. Martin haben die Kinder Laternen, an Halloween verkleidet man sich als gruseliges Wesen

Lg

Ann

Kommentar von Fairy21 ,

Halloween ist irisch.

Antwort
von HawkeyeDZoro, 39

Es gibt viele verschiedene Bräuche und auch Legenden warum das so ist... Ich kann dir leider nicht alle nennen... Ein paar verschiedene kenne ich schon... Für mich ist das Ganze nur Aberglaube, aber wenn du glauben möchtest, dann such dir doch den aus der dir am besten gefällt... Am besten Lehrer fragen oder ganz einfach Google ;) es gibt wirklich viele Bräuche

Antwort
von derhandkuss, 29

Ich kenne das (nur) von Halloween. Dort ziehen die Kinder deshalb von Haus zu Haus, weil sie sich Süßigkeiten versprechen. Falls es keine gibt, werden die Leute erschreckt ....

Antwort
von Fairy21, 19

Am 31.10 ziehen die Kinder auf Grund von Halloween, ein irisches/keltisches Fest umher.

Das verkleiden und Süßigkeiten sammeln,  hat eine sehr alte Tradition, um böse Geister zu vertreiben. 

Google: Süßigkeiten sammeln Halloween

m.morgenpost.de

Alter Name für Halloween /all hallows eve ist Samhain.

Irische Auswanderer brachten es nach Amerika und von Amerika schwappte es zurück nach Europa. 

Am 10.11. gibt den " Laternenumzug" , meist von Kindern,  zum Martinstag.

Gibt ein Lied dazu.

"Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. 

Da oben leuchten die Sterne und hier unten leuchten wir."

Google: Ich geh mit meiner Laterne

Martin Luther erhielt seinen Namen, weil er an diesem Tag geboren wurde. 

Ein anderes Mal wo Kinder umher gehen ist der " Drei-Königstag/Heilige Drei Könige".

Da wird den Leuten  "Weihnachtslieder" vorgesungen und um eine kleine Spende, haben dann eine Spendendose dabei, gebeten für einen guten Zweck. 

Haben  sie dann Geld bekommen, werden die Buchstaben "CMB"an den Türrahmen geschrieben. 

Die Kinder singen als "Heilige Drei Könige" verkleidet. 

Caspar, Melchior, Balthasar

C+M+B = Christus mansionem benedicat = Christus segne dieses Haus.

Die Sänger werden auch "Sternensinger" genannt. 

Google: Wofür singen die Sternensinger?

Hoffe das hilft ein wenig. 

Antwort
von Absaton, 21

Das ist ein christliches Fest.
Hätte Jesus damals nicht den Riesen-Kürbis besiegt, wären wir alle nicht hier.

Antwort
von Satiharu, 21

Ich dachte das wäre wegen Samhain (Allerheiligen), und dem Essen das man vor die Haustüre stellt

Anscheinend haben die Christen diesen heidnischen Festtag übernommen

Antwort
von SoerenFrodo, 24

Dieses Fest ist keltischen Ursprungs, den die Kelten glaubten dass an ihrem Neujahrstag dem 31. Oktober, die Welt der Toten mit der Welt der Lebenden zusammentrifft.

Denn nur an dem Tag könnten die Toten von den Lebenden besitzt ergreifen und so weiterleben. Um das zu verhindern, setzen sich die Menschen gruselige Masken auf.

Später wurde dann dieser Brauch von Irischen Einwanderern nach Amerika übertragen und von dort zu uns.


Kommentar von Fairy21 ,

Glauben aber immer noch viele, dass Halloween ein amerikanisches Fes i

Kommentar von SoerenFrodo ,
Kommentar von SoerenFrodo ,

Jub.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community