Frage von arana, 92

Aus was besteht jetzt Keramik eigentlich?

Hallo, ich besuche die 10.klasse einer Realschule. Ich soll ein referat über keramik halten in Chemie, es soll nix großes werden und nur grob erzählt werden. Jedoch, als ich auf der Suche war, aus WAS keramik besteht und WIE es hergestellt wird, finde ich unterschiedliche antworten. Aus was besteht das denn nun ? Wie ist der prozess der herstellung ? Ich bin am verzweifeln, wäre dankbar für eine gut erklärte antwort :(

Antwort
von 1234567890PH, 24

Ich habe selbst eine Seminararbeit über keramische Glasuren geschrieben und mich daher ein bisschen mit der Materie beschäftigt.

Keramik ist eine der ältesten Kunstarten, die es überhaupt gibt, denn zum Herstellen von Keramik benötigten die Menschen nur mit Wasser versetzten Lehm und einen Brennofen, der eine Mindesttemperatur von damals noch 500-600 °C besitzen musste, um die fertiggetöpferte Keramik zu "brennen".

Der Brennvorgang kann in mehrenen Schritten erfolgen, je nach dem, welcher Lehm mit welchen Inhaltsstoffen und welche Glasur bnutzt wird.

Die Keramik färbt sich oft beim Brennvorgang, da die im Lehm enthaltenen Mineralstoffe und Metalle bei hohen Temperaturen die Farbe wechseln.

Dadurch sin dann auch die sogenannten "Glasuren" entstanden, die ein meißt homogenes gemisch aus feinen Einzelkomponenten sind.

Die Glasur wird auch mit Wasser vermängt und auf die bereits gebrannte Keramik aufgetragen und anschließend bei höheren Temperaturen nochmals gebrannt (950-1200°C). Dadurch entstehen dem Gemisch charakteristische Farbgen auf der Keramik.

Die Glasur soll die Keramik nicht nur färben, sondern auch vor äußeren Einwirkungen, wie Verschleiß, Hitze und Kälte schützen.

Im Netz kannst du ganz genau nachlesen, welche chemischen Stoffe sich wie auf die Keramik auswirken und welche Glasurstoffen welche Farben annehmen.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, PH

Kommentar von arana ,

Danke für deine ausführliche antwort. Aber eins verstehe ich nicht, du aagst es wird aus lehm gemacht (was ser wahrscheinlich stimmen wird :D) aber was ist mit ton ? Bzw weißt du etwas über tonkeramik ? Wäre dir dankbar, wenn du nochmal etwas über tonkeramik schreiben würdest, falls es das gibt :D

Kommentar von 1234567890PH ,

Keramik ist der Überbegriff, aber eigentlich ist Ton der Hauptbestandteil der Keramik. Nur dass Ton quasi das naturnahe Produkt - also aus Lehm und Erde - ist und die heutig industriell hergestellte Keramik aufbereitet wird, dass eine qualitative Verbesserung der Keramik erreicht wird.

Wenn du "Ton" in WIkipedia suchst, solltest du auch fündig werden

Antwort
von TheAllisons, 63

Die Bezeichnung Keramik stammt aus dem Altgriechischen. „Keramos“ war die Bezeichnung für Ton und die aus ihm durch Brennen hergestellten formbeständigen Erzeugnisse. Die Produktion von Keramik gehört zu den ältesten Kulturtechniken der Menschheit. Ihre älteste Nutzung scheint bei semi-sesshaften Jägerkulturen im Gebiet des oberen Nil erfolgt zu sein. Ihre enorme Verbreitung verdankt sie aber ursprünglich den erweiterten Möglichkeiten zur Aufbewahrung (Vorratshaltung) von Nahrung wie sie mit dem Neolithikum erforderlich wurde. Keramik spielt eine wesentliche Rolle im Rahmen der Determination neolithischer Kulturen. Das Ausgangsmaterial Ton bot jedoch schon sehr früh auch Anreize zu künstlerischer Gestaltung. Seit vielen Jahrzehnten hat Keramik in technischen Anwendungen große Bedeutung erlangt.

Quelle: Internet

Kommentar von PrivatfragenDE ,

Ich habe kein Internet.

Kommentar von TheAllisons ,

und warum kannst du dann hier posten, das geht ohne Internet auch nicht, sorry, aber das kann nicht stimmen

Kommentar von PrivatfragenDE ,

Das ist so, ich habe Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen.

Kommentar von 1234567890PH ,

N1 ge-copy-pasted

Kommentar von PrivatfragenDE ,

Hast du es auch zu Ende gelesen? "Quelle: Internet"!

Kommentar von botanicus ,

Das sagt zwar ehrlich, dass Du nicht der Urheber bist – eine Quellenangabe ist es aber nicht. Sonst schreibe ich in meiner Promotion im Literaturverzeichnis demnächst "Quelle: Buch".

Kommentar von Bevarian ,

You made my day!   ;)))

Kommentar von quanTim ,

du solltest als quelle zumindest die internett seite angeben, damit man den originalartikel lesen kann.

Kommentar von TheAllisons ,

Ich will nur darauf hinweisen, dass man solche Sachen leicht googlen könnte und diese Frage eigentlich gelöscht gehört, laut GF Richtlinien.

Antwort
von BOZZZZ, 48

Das liegt daran, dass Keramik eine Vielzahl an Werkstoffen umfasst. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Klassifikation_keramischer_Massen

Antwort
von Peterwefer, 33

Es gibt Tonkeramiken, Silikatkeramiken, und... ach, warte mal... ich hab da was:

https://de.wikipedia.org/wiki/Keramik

Das dürfte Dir weiterhelfen. Du siehst: Dass Du unterschiedliche Antworten findest, liegt in der Natur der Sache: Der Begriff Keramik ist ziemlich weit gefächert.

Kommentar von arana ,

Okay, dann nehme ich Tonkeramik. Kannst du mir vielleichr grob sagen aus was es besteht und wie es hergestellt wird ? Damit ich weiß, was ich dann im internet suchen muss :o

Kommentar von Peterwefer ,

Tonminerale und deren Gemische[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tone sind wasserhaltige Alumosilicate. Siehe auch Tonmineral. Man unterscheidet zwischen Primärton und Sekundärton. Tone und Lehme entstehen durch die Verwitterung von Feldspäten und verwandten Mineralien. Die Hauptbestandteile sind Illit, Montmorillonit und Kaolinit. Die Korngrößen liegen hierbei im µm-Bereich. Je nach Verwendungszweck unterteilt man diese Rohstoffe in Steinzeugtone, Steinguttone, Irdenwaretone und -lehme. Mergeltone haben einen hohen Gehalt an Kalk, der stark verflüssigend wirkt. Da an solchen Scherben die früher viel verwendeten Blei- und Zinnglasuren sehr gut haften, werden sie häufig für Ofenkacheln und Fliesen eingesetzt. Bentonite sind ein Verwitterungsprodukt vulkanischen Ursprungs, sie wirken bereits bei geringen Zugaben sehr stark plastifizierend, verbessern die Formbarkeit und die Standfestigkeit während des Trocknungsprozesses. Aus der hohen Wasseraufnahme der Bentonite im Formgebungsprozess resultiert eine enorme Schwindung schon während des Trocknens. Durch die Trockenschwindung kann es zu Rissen und Verformungen in der Grünware kommen.

Die Auswahl und Mischung der Rohstoffe muss folgenden Forderungen genügen: Gute Formbarkeit der Masse, geringe Schwindung beim Trocknen und Brennen, hohe Standfestigkeit beim Brennen, geringe oder keine Verfärbung des Endprodukts.

(Quelle: Wikipedia)

Tonminerale sind Aluminiumsilikate und andere Tonminerale.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten