Aus was besteht eine gute Beziehung?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist jetzt eine Frage, wie du Beziehung definierst. Wenn du eine Freundschaft bereits als Beziehung definierst, dann sage ich es geht ganz klar ohne. Wenn du die Schwelle auf Freundschaft+ legst, dann kann man zumindest diskutieren. Ich glaube, dass Freundschaft+ letztlich nicht ohne Gefühle funktioniert, am Anfang vielleicht, aber irgendwann kommt man daran nicht vorbei.
Dann bleibt die Frage, ob die Beziehung ab dem Zeitpunkt, wo die Gefühle aufkommen, beendet ist, na ja, dann wäre zwar die Liebe raus, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Gefühle am Ende nicht doch weiter schwingen und man vielleicht nicht besser zu seinen Gefühlen gestanden hätte.
Und dann bleibt die klassische Beziehung die m.E. ohne Liebe gar nicht funktioniert.
Fazit: Ich glaube, wenn man zu seinen Gefühlen steht, ist die Liebe Bestandteil einer Beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlich ganz einfach, in einer guten Beziehung hat man Spaß und genießt es mit dem Partner zusammen zu sein. Was oder wie ihr dass macht ist egal, ob ihr kleine Rituale habt oder was auch immer. Habt einfach Spaß zusammen. :) hoffe das hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut vieler Studien aus der Partnerschafts-Psychologie besteht eine glückliche, gute Beziehung vor allem aus zwei Dingen:

Zwei unabhängigen, selbstständigen Menschen! Es wurde immer wieder gezeigt, dass Partnerschaften, in denen ein Partner abhängig vom anderen war oder in der einer "die Hosen anhatte", als weniger glücklich empfunden wurden. Obendrein besitzen sie auch eine viel geringere Durchschnittsdauer.

Wie in so vielen Bereichen des Lebens, können sich selbstbewusste Menschen gegenseitig mehr Raum zum Atmen geben. Dieser Raum schafft Vertrauen und Entfaltungsfreiheit innerhalb einer Beziehung ohne Erwartungsdruck durch den Partner.

Was sich so einfach anhört, ist aber eine große Ausnahme. Für solch eine Beziehung bedarf es viel Arbeit und Reflexion für sich selbst.

Grüße, Tailor Durden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gute Beziehung ist auf Liebe, Respekt und gegenseitiges Vertrauen aufgebaut. Das sind die wichtigsten Säulen einer gute Beziehung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundvoraussetzung für eine Beziehung wäre in erster Linie Zuneigung für einander (Liebe,Verliebtheit) und auch ein sexuelles Interesse am anderen. Jedoch reicht das alleine nicht für eine gute Beziehung.

1. Toleranz und Respekt sind ebenfalls wichtig. Weder steht der eine über dem anderen, noch sollte man denn anderen für seine Fehler, Interessen, Ansichten usw. verurteilen. Dabei würde man nur unglücklich werden. Jeder will doch gemocht werden wie er ist.

2. Gemeinsamkeiten sind sicherlich von Vorteil. Schließlich ist man gerne mit Menschen zusammen, die einem in mancherlei Hinsicht ähneln. Besonders wenn die Partner ähnliche Ziele verfolgen. Jedoch sind beides immer noch zwei Individuen. Es sind nicht ein und die selbe Person. Daher sollten die Bezeichnungspartner sich ebenfalls die Möglichkeit geben sich individuell entfalten zu können, in dem sie nicht pausenlos wie die Kletten aneinander hängen. Beide sollten einander genügend Freiheiten lassen, denn dies zeugt auch von Vetrauen, was ebenfalls für eine Beziehung wichtig ist. Zudem würde man sich wohl vom eigenen Partner eingeengt fühlen, bekäme man nicht auch genug Freiheiten.

3. Hab es zwar schon erwähnt aber Vertrauen ist sehr wichtig. Durch dauerhafte Eifersucht würde die Beziehung lediglich in die Brüche gehen, da beide sich dadurch unwohl fühlen würden.

4.Auf Bedürfnisse des anderen eingehen, dabei jedoch auch die eigenen Bedürfnisse achten. Dafür braucht man ein gesundes Mittelmaß. Es ist weder gut sich nur auf die Bedürfnisse des anderen zu fixieren und die eigenen dabei zu vernachlässigen, noch sich nur auf die eigenen Bedürfnisse zu konzentrieren und die des anderen einfach zu ignorieren.

5. Kompromisse eingehen, sich z.B. absprechen und auf eine Lösung einigen mit der beide zufrieden sind. (Kommunikation)

6. Streiten können. In Beziehung kommt es auch mal vor das man Meinungsverschiedenheiten hat. Die einen streiten mehr, die anderen weniger. Die einen brüllen sich lauthals an, die anderen reden ruhig über das Problem. Wichtig ist es hierbei nicht wegen jedem Streit gleich die Beziehung über den Haufen zu werfen und den Konflikt möglichst sachlich und beherrscht zu lösen. Und vor allem keinen grundlosen Streit anzufangen.

7. Konflikte und Probleme ansprechen und gleich klären, statt es einfach runter zu schlucken. Das macht auf Dauer unglücklich. Man sollte sich einander bei Problemen anvertrauen können. Und einander mit Verständnis begegnen.

8. Spaß zusammen haben. Zusammen lachen. Schöne Erinnerungen gemeinsam teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tagchen76
11.06.2016, 19:25

*1. Fehler, Interessen, Ansichten, Eigenschaften usw.

0
Kommentar von tagchen76
11.06.2016, 19:35

Speziell beim 6. Punkt kann natürlich jedes Paar anders damit umgehen. Es gibt Leute die sich einer Beziehung ständig streiten, das aber auch irgendwie brauchen um Dampf abzulassen oder Ähnliches. Während andere kaum wirklich streiten und Konflikte eher sachlich und ruhig angehen.

0
Kommentar von tagchen76
11.06.2016, 20:03

*3. Und man muss sich auf den verlassen können.

9. Gemeinsamkeiten und Gegensetze. Beides kann Vor- und Nachteile mit sich bringen. Wichtig wäre es wohl eine Mischung aus beidem zu haben. Es kann genauso von Nachteil sein wenn der Partner quasi eine exakte Kopie von einem selbst ist, als auch wenn der Partner das komplette Gegenteil von einem selbst ist und es gar keine Gemeinsamkeiten gibt. Jedoch ist das bei jedem Paar anders. 

Grundsätzlich bieten Gemeinsamkeiten den Vorteil dass man zusammen ein (gemeinsames) Interesse ausleben kann, Beispielsweise: Wenn beide Fans vom selben Fuballverein Fan sind, oder einen ähnlichen Musikgeschmack haben, oder beide den selben Humor haben, oder teils ähnliche Charakterzüge haben oder zu bestimmten Themen ähnliche Ansichten haben oder die gleichen Serien/Filme mögen oder Ähnliches. Zudem wäre man dadurch mit dem Partner in gewissem Maße auf einer Wellenlänge.

Gegensätze bieten grundsätzlich die Möglichkeit eine Beziehung interessant zu gestalten. Da unterschiedliche Interessen usw. den Partner für einen selbst interessanter erscheinen lassen. Es wäre schließlich langweilig wenn man quasi mit sich selbst zusammen wäre, weil der Partner sich kaum von einem selbst unterscheidet.

0

Was bedeutet denn "lieben"? Sexuell anziehend finden? Das vergeht nach längerer Partnerschaft sowieso oft etwas, bzw. wird uberschätzt. Und zurück bleibt: gleiche Ziele und Interessen, Partner akzeptieren und respektieren, sich miteinander verstanden und geborgen fühlen. Das IST doch Liebe.

Wenn man allerdings rein aus praktischen Gründen zusammenlebt (weil man sich ne Scheidung nicht leisten kann o.ä.), ist das dann auch nur "Zusammenleben" und keine Beziehung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutefrage45
21.04.2016, 08:56

Nein, ich finde nicht das das liebe ist. Das empfinde ich auch bei meinen Freundschaften, auch eine art liebe aber nicht " diese"Liebe

0
Kommentar von Gutefrage45
21.04.2016, 10:30

Nein ich rede schon davon mit dem partner auch sexuell auf einer länge zu sein. Aber ich denke mir macht es die Beziehung nicht vill besser sich nicht zu lieben? Vill steht man sich dann sogar näher

0
Kommentar von Gutefrage45
21.04.2016, 11:00

Also für dich ist aus liebe Vertrautheit und Gemeinsamkeit geworden ( simpel ausgedrückt (ich weis total was du meinst!))
Muss für dich aber anfangs diese liebe dabei gewesen sein? Kann man nicht einfach sofort dieses Vertrautheit und Gemeinsamkeitsgefühl haben? Also diesen ersten Schritt überspringen sozusagen und sofort in Gemeinsamkeit übergehen ohne das etwas fehlt?

0

Je nach Alter! Also wenn man noch 20-30 ist braucht es natürlich einen verantwortungsbewussten Mann, der die Familie sicher unterstützt. In meinem Alter ( wo Frau alles alleine kann) braucht es eigentlich hauptsächlich guten Sex!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man sollte seinen Partner wirklich lieben.

Ist man nur zusammen, weil man der Meinung ist, man würde gut übereinstimmen, dann zerbricht die Beziehung vermutlich an den Macken der Partner oder an sonstigen Problemchen.

Wenn man sich liebt, dann lässt man sich (meistens) nicht gleich fallen, nur weil es mal Probleme gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ohne gegenseitiges Verstehen und Respekt geht nichts, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen eine gute Beziehung besteht aus Vertrauen, Zuneigung, Zugewandtheit und ja, auch Anziehung...

Ich denke man kann "Liebe" garnicht so exakt definieren...aber wenn man sich dazu entschließt mit einem Partner das Leben zu verbringen, gut harmoniert und einfach seinen Fluss findet...ich denke dann braucht es garkeinen aufgedrückten Stempel :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich muss man den Partner lieben.
Das is das wichtigste überhaupt?
Wie dumm muss man sein um das nicht zu wissen ???
Sorry das is nicht böse gemeint..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutefrage45
21.04.2016, 10:26

Uns wird eingetrichtert das eine Beziehung aus liebe besteht. Das ist nicht dumm das ist weiterdenken und Dinge hinterfragen über man die eig nie nachdenkt weil sie festgelegt sind. Aber nur weil etwas festgelegt ist heißt das nicht das es stimmt oder dases nicht wert ist hinterfragt zu werden

0
Kommentar von AnonymGal12
21.04.2016, 13:38

ja das war auch nicht böse gemeint ehrlich aber das wichtigste is die Liebe,dann Vertrauen

0

Liebe, Respekt, Vertrauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Liebe ist es nur Freundschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung