Frage von nashirn, 39

Aus Probezeit (PKW) raus. Was ist nun anders?

Bin noch unter 21

Antwort
von Antitroll1234, 12

Wenn Du aus der Probezeit raus bist, dann können keine probezeitrelevante Maßnahmen mehr gegen dich erfolgen welche nach der Probezeit von dir begangen wurden.

Taten die in der Probezeit begangen wurden aber die Rechtskraft außerhalb der Probezeit liegt, schützt dich hingegen nicht vor diesen Maßnahmen, da zählt der Tatzeitpunkt.

Antwort
von Nonameguzzi, 21

So jetzt gibts nemme so viel ärger wenn du innerorts mehr als 20km/h zu schnell warst also kein Nachschulung nur Punke, Gedstrafe und Fahrverbot.

Antwort
von Vando, 7

Dir wird nun bei schwerwiegenden Verkehrsverstößen wie z.B. das Über Rot Fahren, oder zu geringer Sicherheitsabstand kein Aufbauseminar mehr aufgezwungen. Wenn du diese zwei mal begehst, wird dir der Führerschein nicht mehr entzogen, sondern erst, wenn deine Punkte voll sind.

Die Strafen und Punkte bleiben aber alle gleich! 

Ansonsten passiert nicht viel (zumindest nix was einen interessieren müsste).

Antwort
von peterobm, 5

noch ist für dich die 0,0 Promillegrenze, alles andere läuft seinen Weg

eine Verlängerung oder ASF kann nicht mehr kommen - du solltest dich trotzdem an die STVO halten

Antwort
von RhoMalV, 14

Wenn die Probezeit vorbei ist, kannst Du zwar auch für Verkehrsverstöße Geldstrafen und Punkte kassieren, nur wirst Du dann nicht mehr direkt zur Nachschulung mit darauffolgender Verlängerung der Probezeit gezwungen.

Dann bist Du praktisch erst dann fällig, wenn sich Dein Punktekonto dem Höchststand nähert.

Antwort
von BayriseHD, 26

Die Versicherung wird billiger. Wenn du verbotene Sachen machst, wirst du weniger bestraft etc. 

Schau mal im Bußgeldkatalog.

Kommentar von Vando ,

Man wird nicht weniger bestraft, weil man aus der Probezeit raus ist. Die Strafen bleiben gleich hoch. Das was nur wegfällt ist z.B. das Aufbauseminar, dass man nicht mehr machen muss und auch die Verlängerung der Probezeit.

Antwort
von Skoran75, 6

Stimmt, für dich gibt es nun nicht mehr die stärkere Überwachung. Trotzdem gilt weiterhin die 0,0 Promille Grenze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten