Aus politischen Gründen zu spät am Arbeitsplatz?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eins ist klar: In der Wirtschaft gelten keine Ausreden wie in der Schule oder beim Sportverein!

Klar ist aber auch: Schadensersatz für seine Fehler muss ein Arbeitnehmer nur leisten, wenn er Schuld hat oder zumindest grob fahrlässig gehandelt hat. Bei mittleren Fällen von Fahrlässigkeit entscheiden Gerichte in der Regel auf eine Teilung der Pflicht zum Schadensersatz. Dieser darf auch in der Regel keine drei Monatsgehälter überschreiten.

Das gilt für dich, wenn Arbeit unerledigt bleibt und dadurch ein Schaden entsteht. Hier sollte höhere Gewalt gelten, also auch keine Fahrlässigkeit.

Arbeitsrechtlich gibt es aber keine Gnade, höchstens Kulanz. Schließlich ist es nicht das Problem des Arbeitgebers, wenn ein Arbeitnehmer privat in Krisengebiete fliegt und deshalb zu spät zur Arbeit erscheint.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
18.07.2016, 14:50

In Deutschland drohen einem in diesem unverschuldeten Fall bei korrekter Benachrichtigung des Arbeitgebers keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen. Nur bezahlt wird man nicht.

0
Kommentar von Lexomat123
07.08.2016, 23:27

Und so kam es auch. Es wurde mir von meinem Ferienguthaben abgezogen. Naja..

0

Kommt glaube ich darauf an wie dein Chef drauf ist. Du solltest auf jeden Fall einen Beweis haben das die Flüge gestrichen worden sind Handyfoto oder sowas.
Falls er dir mit einer Abmahnung kommt würde ich dagegen vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits bist du selber dafür verantwortlich pünktlich am Arbeitsplatz zu sein.

Andererseits sind es ja auch außergewöhnliche Umstände.

Trotzdem musst du damit rechnen das dir für evtl. Fehltage entweder weitere Urlaubstage angerechnet werden, oder du die Fehltage nicht bezahlt bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine ehemalige Arbeitskollegin von mir hatte ein ähnliches Problem vor ein paar Jahren, als wegen dem Vulkanausbruch bzw. der Aschewolke aus Island Flüge aus den USA ausgefallen sind & sie erst verspätet wieder am Arbeitsplatz erscheinen konnte.

Erster Schritt war da den Arbeitgeber zu informieren, dass dieser auch Bescheid weiss. Danach wurde gemeinsam versucht mit dem Arbeitgeber  eine Lösung zu finden.

Bei ihr gab´s 4 Möglichkeiten: Zeit nacharbeiten, Überstunden abbauen, unbezahlte oder normale Urlaubstage. Sie hat sich für den Abbau der Überstunden entschieden, wobei unser Arbeitgeber da sehr kulant war...

Wie Dein Chef drauf ist, kann ich natürlich nicht beurteilen bzw. ob es da in der Schweiz andere rechtliche Rahmenbedingungen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denk das sie Verständnis haben werden, denn mit der Politik was in der Türkei passiert ist kannst du ja nichts dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dem arbeitgeber telefonisch bescheid geben und hoffen das er kulant bleibt. immerhin wußtest du schon vor deinem flug in die türkei, dass es massive reisewarnungen gab und die situation seit wochen angespannt ist durch is-angriffe und erdogans verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke bei solch einem krassen Umstand drohen dir keinerlei Nachteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung