Frage von Him6eere, 60

Aus NRW wegziehen oder bleiben - Eure Meinungen?

Hallo zusammen,

ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich mich, wie ich finde, entscheiden sollte, wohin das Leben eigentlich mal gehen soll. Zurzeit wohne ich mit meinem Mann in Bochum.

Ich habe aber immer mehr das Gefühl, hier nicht hinzugehören. Ich bin ein Mensch, der absolute Ruhe und grüne Umgebung liebt und nicht dieses Stadtleben, diese Hektik, diese Massen an Menschen. Meinem Mann geht's genauso.

Das Gefühl, nirgendwo einfach mal allein zu sein. Das Gefühl, sein ganzes Leben im Stau zu stehen, mit aggressiven Autofahrern, die alle gestresst sind, konfrontiert zu werden, mit überfüllten Supermärkten und Veranstaltungen. Mit Beton, wohin man blickt und Kulturen, Sitten und Gebräuchen, die irgendwie nicht zusammenpassen. Irgendwie macht mich das krank.

Leider sind wir natürlich an NRW gebunden, da wir beide hier einen festen Job haben. Somit wird man sich wahrscheinlich nie überwinden und einfach mal versuchen, dort sesshaft zu werden, wo es einem viel besser gefällt.

Wie sind eure Erfahrungen? Für die, die hier leben: Gefällt euch NRW? Wo findet ihr einen Ort zum "Einfach-mal-abschalten"? Würdet ihr wegziehen oder bleiben? Sind vielleicht sogar schon welche aus NRW weggezogen und haben ihren Traum (z. B. Leben im Grünen) wahr gemacht?

Danke für eure Tipps!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mexperte, 38

Ich glaube es ist nicht die Frage ob NRW oder nicht. In Bochum wohnt ihr auch im Zentrum vom Ruhrgebiet. Das ist mit eines der dichtbesiedelsten Flächen in Deutschland. NRW hat auch ruhigere Orte. Zu NRW gehört das Münsterland oder teile des Sauerlands.

Aber es gibt auch, wenn man Bochum arbeitet, eine andere möglichkeit sich eine kleine Auszeit immer wieder zu gönnen.

Ich empfehle euch in Richtung Stiepel an den Kemnader See eine Wohnung zu suchen. Das ist ca. 10-15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Dann könnt Ihr in der Woche oder am Wochenende am See spazieren gehen, Tretboot fahren oder eine Rundfahrt auf dem See machen.

Und an der Kemnader Seeterasse schön essen oder was trinken gehen.

Antwort
von Samika68, 39

Wenn Du und Dein Mann Euch nach Ruhe und Landleben sehnt, dann gibt's nur die Möglichkeit, sich z. B. in Bayern Jobs zu suchen und umzuziehen.

Das Leben ist kurz - wenn man Wünsche hat, sollte man sich diese, wenn möglich, erfüllen.




Antwort
von Sunnycat, 32

Ich bin zwar nicht aus NRW, aber vielleicht gibt es ja einen Kompromiss,nur von Bochum wegzuziehen, irgendwo vlt. ins Bergische Land oder Sauerland?

Dann müsstet ihr eben zur Arbeit nach Bochum penden, hättet euren Lebensmittelpunkt aber außerhalb und eure Freizeit könntet ihr auf dem Land verbringen, 1 Std. einfacher Arbeitsweg sind heutzutage realistisch..... 

Antwort
von Muzzel, 28

Ich hab mal ein Jahr in Bonn gewohnt und war in dieser Zeit recht viel in NRW unterwegs. Natürlich hauptsächlich in größeren Städten, aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir dort nicht so gut gefallen hat. Ich weiß natürlich nicht wie es in ländlicheren Gegenden ist, aber NRW wäre auf jeden Fall nicht meine erste Wahl, um dort zu leben.

Wenn ihr euch dort nicht so wohl fühlt, solltet ihr wirklich über einen Umzug nachdenken. Es wäre doch schade, wenn ihr euch in 30 Jahren ärgert. dass ihr euer Leben nicht an einem schöneren Ort verbracht habt.

Antwort
von Hexe121967, 35

NRW ist doch nicht nur Bochum und selbst dort in der Umgebung gibt es doch grüne Oasen, kleine Dörfer, mittelgrosse Städte. Ich lebe im Dreieck D'dorf, MG, Köln in einem wunderschönen kleinen Örtchen. Die genannten Städte erreiche ich innerhalb von 30 Minuten mit Bahn oder Auto - wenn ich das denn will.

Wenn man will, findet man überall einen Platz an dem man sich wohlfühlt.

Antwort
von DanielDuHu, 36

Ich würde euch empfehlen umzuziehen, weil der Job ist zwar wichtig, aber euer Wohlbefinden noch mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten