Frage von Pfiati, 41

"aus" gegen "von" der Straße?

Mein eigener Satz lautet in etwa so: I removed the roadkill opossum from the road.

Mein eigener Versuch: Ich habe das überfahrene Opossum von / aus der Straße wegeräumt.

Ich tippe auf "auf", bin mir aber nicht sicher.

Vielleicht heißt es ganz anders besser.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Englisch, Grammatik, deutsch, 20

Hier noch ein Beispiel für dich aus einer deutschen Zeitung:

Überschrift: "Wer räumt die toten Tiere von der Straße weg?"

http://www.mdr.de/mdr-thueringen/redakteur-tote-tiere-100.html

Bei uns sind es ja meistens Rehe, die überfahren werden. Hier war es ein Dachs.

 

Kommentar von Pfiati ,

Hier auch meistens Rehe ... aber auch Opossum(s), Waschbären, Murmeltiere, Stinktiere ... manchmal auch Eichhoernchen.

Ein Dachs kommt selten unter den Rädern (?).

"Badgers" haben wir aber schon in WI. Wir sind "The Badger State".

Kommentar von adabei ,

Ja, bei uns kommen Dachse und Füchse auch seltener unter die Räder als Rehe. Katzen werden wahrscheinlich noch häufiger überfahren.

Kommentar von Pfiati ,

Alles klar. Danke dir für die Korrektur.

Katzen ja ... lange Rede, kurzer Sinn.

In diesem Beispiel: ein Opossum

(Manche essen sie, in den USA.)

Antwort
von Paguangare, 20

"... von der Straße" ist richtig,

umso mehr, wenn es sich um eine "road", also Landstraße handelt, auf der man entlangwandert, im Gegensatz zu städtischen Gassen, in denen man sich aufhalten kann (umgeben von hohen Häusern).

Wenn ein Gegenstand sich in etwas befindet, kann man in daraus entfernen. Wenn der Gegenstand darauf liegt, kann man ihn davon entfernen.

Kommentar von Pfiati ,

Jepp---Landstraße.

Die Erleuchterung mit "Gegenstand" ist sehr treffend.

Kommentar von ralphdieter ,

Als Faustregel passt das ganz gut, aber es heißt trotzdem:

  • "Du stehst mir im Weg."
  • "Geh' mir aus dem Weg!"

Hier handelt es sich um feste Wendungen.

Kommentar von Paguangare ,

"Straße" ist nicht gleich "Weg". Bei dem "Weg" in der Redewendung geht es auch nicht um einen Verkehrsweg im engeren Sinne, sondern um einen Weg im Sinne einer Vorgehensweise.

"Geh' mir aus der Straße!" gibt es nicht.

Kommentar von Pfiati ,

Als Nicht-Muttersprachler sehe ich das auch so.

Man kann z.B. im Englischen sagen: Get out of my way.

Mit "way" ist aber nicht "Gehweg" gemeint, oder so.

Es ist eher figurativ in dem Beispiel.

Kommentar von ralphdieter ,

Aber was sagst Du zu jemandem, der auf Deinem Privatweg von der Straße zu Deinem Haus herumlungert?

Als Fremdsprachler fühle ich mich hier von Fettnäpfchen umzingelt: 'Get out of my way' passt hier ja nicht, und 'Get away from my way' oder 'Get off my way' treffen wohl auch ziemlich daneben.

Ich würde es vermutlich mit 'Get yourself off my way' versuchen und das Beste hoffen... Wie heißt's denn richtig (bestimmt, aber höflich)?

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Englisch, Grammatik, deutsch, 7

Ich drücke mich hier mal vor "road" (oder gar "streeet").

"Ich hab das tote Tier aus dem Weg geräumt."

Aber es spricht nichts gegen: "von der Straße geräumt".

Mangels Masse haben wir meines Wissen kein so schönes Wort wie die Aussies: "roadkill".

Vielleicht könnte der SUV-Fahrer aber einen "Beifang" melden, wenn er das Rehkitz umnietet ...

Gruß, earnest


Kommentar von Pfiati ,

"aus dem Weg*" räumen
"von dem Weg*" räumen

Wir kommen die Sache näher.

*Würde es nicht darauf ankommen, wie man "Weg" definiert?

Kommentar von earnest ,

Nein, "aus dem Weg räumen" ist etwas anderes: Es kann ein Synonym sein für "jemanden umbringen" oder "beseitigen".

Man kann aber auch ein Hindernis aus dem Weg räumen; dabei ist der "Weg" nur sinnbildlich zu verstehen.

"Von dem Weg räumen" habe ich noch nie gehört. Ich bezweifle, dass man das so sagen kann.

Kommentar von ralphdieter ,

„Vom Gehweg räumen“ passt dagegen wieder (wobei räumen eher den Akkusativ bevorzugt; „von ...“ passt besser zu wegräumen oder entfernen).

Ich denke, dass das Problem nur an den vielen erstarrten Phrasen liegt, die Weg enthalten: „aus dem Weg räumen“, „in den Weg legen“, „im Weg sein“, „auf dem Weg sein“, „auf den Weg machen/mitgeben“, „über den Weg laufen“, ...

Fazit: So schön Paguangares Regel (in/aus, auf/von) auch sein mag — beim Wort Weg kollidiert man ganz schnell mit einer dieser Wendungen. Und dann klingt's eben falsch.

Kommentar von earnest ,

Die Wege von Grammatik und Idiomatik sind vielfältig. Und nicht alle führen nach Rom.

Antwort
von Nordstromboni, 26

... von der Straße

"aus" wäre z.B: ... aus dem Koffer. ... aus dem Haus.
 ... aus XY heraus.


Kommentar von TeppichFlusen ,

Stimme ich zu

Kommentar von Pfiati ,

Alles klar. Danke euch beiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community