Frage von Million91, 69

Aus der Wohnung raus trotz Wohnrecht?

Ich habe in meinem Elternhaus ein unentgeltliches lebenslanges Wohnrecht,(steht nicht im Grundbuch) was mir meine Oma unterschrieben hat vor 2 Jahren. Da meine Oma jetzt dement ist, hat sie einen Vormund. Meine Oma wohnt genauso wie ich in diesem Haus. Leider geht das Geld von meiner Oma aus und der Vormund hat nun mir einen Brief geschrieben das ich bis spätestens 01.03.16 aus der Wohnung draußen sein muss und nächste Woche ein makler kommt und ich diesen in meine Wohnung lassen muss, da sie das Haus verkaufen will. Der Vormund sieht das Wohnrecht bei mir nicht ein, da in der unterschrieben Vereinbarung steht das mein Vater und seine Familie lebenslang darin wohnen darf und dies nicht an Dritte weiter gegeben werden darf. Aber ich bin doch seine Tochter?!(er ist leider verstorben vor über 2 Jahren) Ich bin wirklich am verzweifeln. Darf sie mich einfach so rausschmeisen? Ich hätte nur noch knapp 3 Wochen Zeit...Und muss ich den Makler wirklich in meine Wohnung lassen? Ich hoffe mir kann jemand Tipps geben. Ich habe zwar nächste Woche auch einen Termin bei meinem Anwalt aber mich lässt es einfach keine Ruhe, ich kann nicht mehr schlafen :(

Antwort
von dandy100, 41

Wenn Dein Vater und seine Familie ein lebenslanges Wohnrecht zugesichert wurde, und das auch so im Grundbuch steht,  bist Du als Tocher natürlich davon eigeschlossen - eine einfache Vereinbarung, die nicht im Grundbuch eingetragen ist, gilt da leider nicht.

Die Eintragung im Grundbuch, sichert das Recht auf Wohnen auch bei Eigentümerwechsel.

Schau mal hier:

https://www.imcheck24.de/lebenslanges-wohnrecht-beim-immobilienverkauf/

Antwort
von Maeeutik, 38

Die Frage ist sehr komplex, daher wird hier eine völlig befriedigende Antwort kaum möglich sein.

Offensichtlich besteht zwischen Oma und Enkelin ein Mietverhältnis, auch wenn keine Miete gezahlt werden musste. Eine Kündigung wäre somit nach den geltenden gesetzl Regeln zu beurteilen, dh ein kurzfristiger Rausschmiss sollte schwierig sein.

Zu klären ist übrigens auch ob die Enkelin erbberechtigt ist.

Antwort
von vogerlsalat, 40

Du schreibst Elternhaus, gehört das Haus jetzt den Eltern oder der Oma?

Kommentar von Million91 ,

Es gehört meiner Oma, da mein Vater es leider nicht mehr Geschaft hat, es auf sich überschreiben zu lassen.

Kommentar von vogerlsalat ,

Könnt ihr gemeinsam das Haus nicht kaufen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten