Aus der Kirche austreten was tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Geh zum zuständigen Amtsgericht, dort kann man aus der Kirche austreten. Natürlich kannst du dann noch standesamtlich heiraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
23.12.2015, 09:27

Das Amtsgericht ist nicht in jedem Bundesland zuständig, in manchen Bundesländern ist das Standesamt zuständig.

1

Du musst sogar standesamtlich heiraten, wenn deine Heirat rechtskräftig sein soll.

Ob du kirchlich heiratest bleibt dir überlassen, wenn du einer Religion angehörst.

Aus der Kirche austreten kannst du jederzeit. kommt allerdings auf deine Religion an bzw. in Deutschland auf das Bundesland.

Hier kannst du es nachlesen, wie es geht:

http://www.kirchenaustritt.de/deutschland.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst am besten zunächst zum örtlichen Rathaus und informierst Dich, wo Du Deinen Austritt aus der Kirche erklären kannst, also beim örtlichen Amtsgericht oder beim örtlichen Standesamt und ob es eine Bearbeitungsgebühr kostet und wenn ja, wie hoch diese ausfällt. Dann gehst Du mit Deinem Personalausweis und dem eventuell erforderlichen Geld zu der Stelle hin, welche Dir beim örtlichen Rathaus genannt wird, also entweder örtliches Amtsgericht oder örtliches Standesamt und erklärst dort vermutlich in einem kurzen Interview, wobei dort von einem Mitarbeiter ein entsprechendes Schriftstück ausgefüllt wird, dass Du aus der betreffenden Religion austreten willst, entrichtest die eventuelle Bearbeitungsgebühr und beweist mit Deinem Ausweis, dass Du Du bist (nicht unbedingt in der Reihenfolge) und schon hat es sich erledigt. Weshalb ich Dir als erstes den Schritt zum örtlichen Rathaus empfehle liegt darin, dass es in Deutschland keinen überall gleichen Weg geht und sich auch die Bearbeitungsgebühren regional unterscheiden.

Standesamtlich heiraten kann man immer auch ohne Religionszugehörigkeit. Wenn zumindest eine Person des Brautpaares noch evangelisch ist, ist auch eine evangelische Hochzeit möglich - eventuell, wenn der Pfarrer damit einverstanden ist sogar, wenn beide nicht der Kirche angehören, aber das kommt dann sehr auf den Pfarrer an. In anderen Religionen ist es nur möglich entsprechend kirchlich zu heiraten, wenn beide der entsprechend jeweiligen Religion angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche Schritte muss ich alles tun damit ich aus der Kirche austreten kann

Hier in NRW sind Kirchenaustritte auf dem zuständigen Amtsgericht zu erklären. Kostenpunkt etwa 30,- €.

Steuerlich tritt die Veränderung ab dem nächsten Monat ein.

Und kann ich dann trotzdem noch Standesamtlich heiraten ?

Wie kann man denn sonst rechtswirksam im Sinne des deutschen Staates in Deutschland heiraten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Bundesland, in dem du lebst, ist dafür als Anlaufstelle deine örtliche Gemeindeverwaltung (Standesamt) oder das nächste Amtsgericht zuständig.

Dort kannst du deinen Antrag zum Austritt aus deiner Kirche stellen. Es ist eine unkomplizierte, rein formelle Angelegenheit für welche du auch keine Begründung brauchst. - Die Verwaltungsgebühren für diesen Vorgang betragen derzeit je nach Gemeinde ca. EUR 35,--. Vergiss' bitte nicht deinen Ausweis und deine Taufurkunde mitzunehmen. 

Dies ist übrigens eine Antwort, welche in dieser oder ähnlicher Form schon hundertfach bei GF im Archiv vorliegt - auffindbar über die Eingabe der "Stichworte" deines Frageinhalts in der Suchfunktion - oben rechts am Bildschirm.

LG hummel3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst zum Standesamt (oder zu einem Notar) und tust dort kund, dass du aus der Kirche austreten möchtest. Das kostet dann rund 25€ Bearbeitungsgebühr, plus optional ~6€ für eine Austrittsbescheinigung.

Standesamtlich kannst du dann selbstverständlich immer noch heiraten, nur eben nicht kirchlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst zum Amtsgericht und stellst den entsprechenden Antrag, zahlst eine Gebühr und das war´s.

Die standesamtliche Eheschließung hat damit nichts zu tun. Das kannst du natürlich noch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann man dann standesamtlich heiraten, nur nicht kirchlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Ba-Wü findet der Austritt beim Standesamt statt. Du bringst Deinen Ausweis und Geld mit (von Stadt zu Stadt variiert die Gebühr, bei uns sind's z.B. 16,00 €) und unterschreibst eine Austrittserklärung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Standesamtlich kannst du natürlich noch heiraten.

Zum Kirchenaustritt siehe hier: http://www.kirchenaustritt.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich zuvor damit befassen, welche Konsequenzen (außer Kirchensteuer und Hochzeit) ein Kirchenaustritt hat. Nicht, dass es nachher ein böses Erwachen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
23.12.2015, 13:09

Welches Erwachen sollte das sein?

0

ich glaube das geht beim landratsamt.

vorm standesamt kannst du immer heiraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung