Frage von Ludi1982, 49

Aus der Erbgemeinschaft austreten im Sinne einer Abschichtung?

Hallo zusammen, habe 2007 1\6 von einem Haus geerbt. Damals waren noch Schulden drauf und der Vater hat es jetzt selbst abbezahlt 2016. Er besitzt die Hälfte des Hauses und wir sind drei Kinder die andere Hälfte, somit ich 1\6 geerbt habe (Mutter ist 2007 verstorben). Meine Frage, könnte ich eine Abschichtung machen und den Erbanteil/Abfindung ausbezahlt bekommen und kann der Vater eine Nachzahlung verlangen, zwecks Schulden die bei Erbantritt vorhanden waren? Er wollte es ja selber abbezahlen! Möchte unbedingt die Erbgemeinschaft verlassen. Danke euch.

Antwort
von Ronox, 39

Für eine sogenannte Abschichtungsvereinbarung müssen alle Miterben übereinkommen. Dein Vater muss also nicht mitwirken. Ein Anspruch deines Vaters gegen die Erbengemeinschaft könnte im Innenverhältnis bestehen, das kann man aber von hier aus nicht sicher sagen. Aus einer etwaigen Haftung bist du m.E. ohne zusätzliche Vereinbarung mit deinem Vater nicht entlassen. Das alles sind aber nur meine spontanten Gedanken hierzu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten