Frage von rescuemod, 27

Aus der Band austreten?

Hallo erstmal,

ich habe vor 1,5 Jahren eine Band gegründet, zwischenzeitlich wurde die Band mehrfach umbesetzt bis wir eine Truppe hatten, die echt gut harmonierte (sowohl musikalisch als auch menschlich). Damals coverten wir nur Songs.

Auf dem Weg zum ersten eigenen Song verließ uns unser Gitarrist, sein Nachfolger ist was die Fähigkeiten angeht nicht schlecht, aber das Rythmusgefühl fehlt ihm gänzlich.

Mir persönlich stellt sich die Frage des Austritts aus der Band weil...

  • ...wir kaum noch vollzählig und regelmässig proben. Meist trifft sich ein kleiner Teil bei einem anderen Mitglied daheim wo wir nicht laut spielen dürfen und auch kein Schlagzeug haben

  • ...die musikalische Richtung mir zu weit von meinen Vorstellungen abdriftet. Alle Cover-Songs und auch die Eigenkreation gehen in eine für mich nicht sehr schöne Richtung

  • ...die anderen Musiker die Bandproben nicht ernst nehmen. Während ich mir versuche die Termine zum proben frei zu halten hab ich bei manch anderem das Gefühl, er probt nur wenn er Zeit und Bock hat...

  • ...es nicht vorangeht. Mein Aufruf einen Gig zu organisieren verschallte im nichts. Ich find das halt sehr schade, denn dann kann ich auch gleich Playback daheim spielen :/

An sich sind die alle super nett und man kann auch mit Ihnen Spaß haben, aber ich will vorwärts kommen (allein an unserem aktuellen Song haben wir in 8 Wochen nur dreimal dran gearbeitet, je ne 1/2 Stunde).

Was meint Ihr? Das Zepter in die Hand nehmen und den Schritt nach vorne machen, oder eine andere Band suchen?

Antwort
von nutsnbolts, 27

Ein gemeinsames Ziel vereint und mobilisiert heimliche Reserven. Ohne konkretes Ziel aber lässt die Disziplin nach, es kehrt ein gewisser Schlendrian ein, die Proben plätschern so vor sich hin und die Gesichter werden länger und länger.

Heisst: Verpflichtet Euch für einen interessanten Gig, das bringt den notwendigen Druck und erzeugt den gemeinsamen Wunsch, ein gutes Set abliefern zu wollen.

Wenn das aber in den nächsten Wochen nicht klappt, bleibt die Frage: Warum spielst Du dann nicht vorübergehend in mehreren Bands, bis sich das Ganze geklärt hat?

Auch meine Mitmusiker sind nicht mit mir "verheiratet" - aber wenn ein interessanter Gig ansteht, sind sie auf einmal alle plötzlich wieder da.

Wenn sie dann irgendwann trotzdem nicht mehr kommen, weiss ich wenigstens, wo ich dran bin. Trotzdem kann man aber gute Freunde bleiben, finde ich.

Antwort
von koopatroopa, 19
Bleib da und lass jemand anderen die Führung übernehmen ;)

Die anderen scheinen das ja eher als Spaß nebenbei zu betreiben. Ihr solltet euch einfach mal alle darüber unterhalten.

Mein Tipp: such dir eine andere Band, die auch auftreten will, aber bleib in der jetzigen so "zum Spaß" bzw. um mit den dir lieben Menschen abzuhängen. Wenn es musikalisch dich zu sehr nervt, dann kannst du immer noch überlegen da auszutreten. 

Antwort
von DonCredo, 15

Hi! Ja, das sind ganz grundsätzliche Fragen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das kann man mal mitmachen, aber man verliert selbst mehr und mehr die Lust. Bei uns war es ein Mitmusiker, der so gebremst hat und die Band hat sich ohne Aufkündigung der Freundschaft von ihm getrennt. In Deinem Fall könnte man sagen, bist anscheinend Du es, der nicht mehr zur Einstellung der Band passt. Ich finde das was koopatroopa sagt gut: bleibe dabei, nur zum Spass aber suche Dir parallel eine Band, die eher zu Deinen Vorstellungen passt. Da das aber nicht so einfach ist würde ich die aktuelle Band nicht aufgeben sonst hast du gar nichts mehr. Und ausserdem kann man mit den Kumpels ja immer noch gut abhängen. Gruss Don

Kommentar von procoder42 ,

Naja, das kann aber erheblich nach hinten losgehen. Ich werde immer noch hin und wieder von nem Kumpel angesprochen, ob wir mal wieder "proben" (gibt nicht mal nen Sänger oder Schlagzeuger) wollen, während es längst mit einer anderen Band gut läuft.

Kommentar von DonCredo ,

Ja könnte sein aber ich mach das schon einige Jahre so. Meine erste Band sind alles Schulkollegen und die haben keine Lust mehr auf Gigs und viel Proben - ab und zu ein bischen Jammen langt denen und es macht immer noch Spass. Die Auftritte mache ich mit Band Nr 2 - da ist auch das wöchentliche Proben und Arbeiten kein Problem - und ausgeholfen haben die anderen auch schon mal. Aber gut, da hab ich vermutlich Glück dass das so funktioniert ;-). Gruss

Antwort
von vionr, 26
Verlass die Band!

Wenn deine Bandmitglieder die Sache nicht so ernst sehen wie du, dann wollen die vielleicht einfach nur zum Spaß das ganze betreiben.

Du kannst andere Leute nicht zu ihrem Glück zwingen, also solltest du eigene Wege gehen. Entweder mit deiner jetztigen Truppe oder ohne ;)

Antwort
von zacki1, 8

Ich würde aus der Band austreten.Aus meiner eigenen Erfahrung habe ich unzählige Proben in verschiedenen Bands miterlebt ,die unproduktiv waren und somit keinen Sinn machten.Wenn du dich musikalisch entwickeln willst,solltest du dir eine Band suchen,die als Ziel vernünftiges und produktives Üben hat und natürlich auch Muggen.

Antwort
von procoder42, 7
Verlass die Band!

Ich kenn die Situation (Da bei uns damals eh nie geprobt wurde, war aber kein Austritt nötig). Die Musikrichtung muss nicht immer ganz die eigene sein, dass sollte an sich kein Problem sein. Was aber ein Problem ist, dass ist das Engagement der anderen : Wenn nie gescheit geprobt wird und nur Cover Songs da sind -und nicht mal die wirklich tight sind- verlierst früher oder später auch du deinen Spaß. Berühmt werden muss man nicht, aber wenigstens kleine Erfolgserlebnisse sollten da sein. Und grade vertrödelst du Zeit, die du mit einer engagierten Band verbringen könntest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten