Frage von connytgf, 117

Aus dem Leben ausbrechen: wie fange ich an?

Ich bin weiblich 25, habe Studium und Arbeit. Ich war eigentlich sehr glücklich mit meinem Leben, hatte Ziele und war sehr ambitioniert, habe eine Eigentumswohnung von meinen Großeltern geerbt, lebe überdurchschnittlich gut, alles immer mit Sicherheit und Vernunft. Mein Leben war „vorgeplant“, ich war auch in einer langjährigen Beziehung die ich beendet habe, aber es ging mir super, zumindest dachte ich das!

Seit einem halben Jahr ist alles anders. Ich bin einem erfolgreichen jungen „Digital Nomad“ aus Deutschland begegnet, habe mich mit dieser „Kultur“ beschäftigt und das Ganze hat mich rausgehauen. Ich hinterfrage seitdem jeden Tag meinen Lebensstil, bin sehr unglücklich und will nur noch „weg“. Ich habe mein zweites Studium man kann sagen „pausiert“, meine Wohnung komplett ausgemistet. Ich bin am Durchdrehen und fühle mich in einem goldenen Käfig eingesperrt! Ich spüre ein Brennen unter meiner Haut und ein „Ticken“ im Kopf, meine Zeit läuft davon. Ich glaube nicht alt zu werden sondern in meinen Dreißigern zu sterben. Ich spüre richtig die Zeit durch meine Finger laufen und alles was ich tue fühlt sich wie eine Zeitverschwendung an, selbst wenn ich mit meiner Familie etc beisammen bin denke ich mir „zwei Stunden verloren, die Zeit läuft ab“!

Ich versuche einen „Plan“ zu schmieden, wie ich ausbrechen kann. Lese viele Artikel. Ich wollte immer für längere Zeit in die USA ziehen! Habe eine Bucket-Reise-Liste erstellt! So viele Dinge, die ich tun will! Aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll? Ich möchte meinen Job kündigen, fertig studieren will ich gar nicht mehr. Ich will das alles nicht! Aber ich bin den Weg bis hierhin gegangen. Außerdem habe ich einen Hund! Und ich habe keine Ersparnisse, meine Familie ist bestimmt strikt dagegen und würde mich finanziell nicht unterstützen. Das Feuer ist in mir entfacht und möchte brennen, aber es fehlt noch das Material und derzeit verbrennt es mich innerlich!

Was soll ich tun? Ich kann so nicht weiterleben!!! Wo fange ich an?

Antwort
von loema, 38

Den Hund kannst du mitnehmen, die Wohnung vermieten oder verkaufen und dich auf den Weg machen.
Kein Mensch braucht eine Liste, die er abarbeiten muss als Beweis dafür lebendig zu sein. Das Leben hält von selbst immer wieder neue Situationen bereit. Ich rate dir auch zur Achtsamkeit. 2 schöne Stunden mit der Familie als Zeitverschwendung zu betrachten ist Lebensfeindlich. Jetzt ist Jetzt. Wenn du es nicht mehr schaffst, den Moment zu leben dann ist das eine Einstellung, die du auch in Mexiko haben wirst.



Antwort
von AnjaStrabu, 15

Hallo connytgf,

Du hast sehr ausführlich beschrieben, was Du NICHT willst. Was genau würde Dir denn gefallen? 

Ohne konkretes Ziel kommst Du nicht an. Wenn Du beim Navigationssystem kein Ziel angibst, sondern nur, dass Du weg willst, funktioniert's nicht. Im echten Leben genauso wenig.

Also, der erste Schritt ist: Was willst Du wirklich?

Sonnige Grüße von der Côte d'Azur sendet Dir
Anja

Antwort
von Huflattich, 25

Es ist so einfach wie es klingt.- beantworte Dir nur eine Frage "was will ich wirklich " .

Nein, Du wirst von mir keinen anderen Ratschlag bekommen .

Vielleicht hilft das dabei.

Ist es nicht traurig, eines Tages das Feuer erlöschen zu fühlen und nicht für irgendwas gebrannt zu haben ?

Antwort
von Lacapri, 17

Hallo Conny Bevor man alles hinwirft, sollte einem klar sein, was man eigentlich möchte. Ich habe in meiner Zeit in Südamerika viele Menschen kennengelernt, die "nur noch weg wollten" und "die Nase voll hatten von ihrem Leben" etc., sich aber nicht so richtig darüber klar waren, wie es tatsächlich weitergehen soll und wie das "bessere Leben" eigentlich aussehen sollte. Ende vom Lied war in den meisten Fällen Rückkehr nach 5 Jahren nach D, lustigerweise praktisch mit den gleichen Argumenten: ich will nur noch weg, hier kann man ja nicht leben usw. Oder sie sind ganz vor die Hunde gegangen. Gab's leider auch öfters. Damit will ich dir deinen Traum von einem alternativen Leben nicht ausreden. Nur muss man sich darüber klar sein, dass man a) viel zurücklässt, b) nach einigen Jahren kaum noch zurückfindet in seine bürgerliche Existenz (wird besonders dann relevant, wenn man einen Partner für's Leben findet und dann eine Familie gründen möchte) c) sich jahrelang treiben lassen dem Leben auch keinen Sinn gibt. Einen Sinn kannst nur Du Deinem Leben geben, indem Du es wertig machst, das ist ganz unabhängig davon, in welcher Situation Du gerade steckst. Mein Rat an Dich wäre: Werde Dir erstmal darüber klar, was Du wirklich möchtest. Nicht nur eine Reise-Bucket-Liste, sondern einfach, was sich Deiner Meinung nach verbessern sollte in Deinem Leben. Dann versuche, einen Job zu bekommen, den Du überall auf der Welt über das Internet erledigen kannst. Vermiete Deine Wohnung für ein Jahr, erbitte in Arbeit/Studium ein Sabbatical und gönn Dir diese Auszeit. Und dann zieh Bilanz und überlege Dir ehrlich, ob herumreisen und sich-treiben-lassen auf Dauer wirklich ein Ersatz für Familie, Freunde und geregeltes Leben sind. Da verpasst man nämlich auch viel! Viel Glück!

Antwort
von Berlinfee15, 49

Guten Tag,

anscheinend hat Dich die Verbindung zu einem >Digital Nomad< etwas aus der Spur geworfen. (Wikipedia dazu):

Digitale Nomaden arbeiten typischerweise mit Remote-Desktop
(Fernzugriff auf Computer) – von zu Hause, im Hotel, im Cafe, auf dem
Boot, im Internetcafé oder in öffentlichen Bibliotheken. Ihr
Arbeitsplatz ist zumeist dort, wo Internetzugriff besteht.
In der Regel handelt es sich um Wissensarbeiter, die ihre Arbeit dank
des Internets unabhängig von einem bestimmten Ort ausführen können.

Verlockend auch für Dich?

Ordne Deine Gedankengänge, die jetzt etwas abwegig verlaufen. Sicher möchte man mit z.B. 25J. die Welt "erobern" und träumt so von noch besseren Zeiten. Meist bleibt jedoch ein Traum verlockender als die Realität.

Du hast z.zt. eine gute Ausgangsbasis, die Du auf`s Spiel setzen möchtest. Doch mögliche "Spätfolgen" solltest Du einkalkulieren. Jetzt und heute!

Das "brennen" und andere Egenschaften vergehen schnell, wenn Du Dir mögliche negativ Fakten vor Augen führst.

Du wünschst Dir eine andere Lebensform, die nicht unbedingt Deine Zufriedenheit verbessern wird. Der sogenannte "goldene Käfig" besteht in Deiner Vorstellung, um den Dich evtl. einige beneiden. 

Halte fest was Du hast und setze Deine Wünsche in andere Richtungen um. Erkenntnisse setzen oft erst zu spät ein.

Deine Wohnung hast Du nun ausgemistet, nun sollte das gedankliche "ausmisten" starten. Du must es nur wollen.

Vielleicht hast Du die Möglichkeit eine zeitlang zu pausieren um wieder Klarheit in Dein Leben zu zaubern!?

Nicht nur Dein Hund wird es Dir danken!

Viel Glück!

Antwort
von ChickPea, 21

Work and Travel wird von vielen Laendern angeboten, inkl. Australien, Kanada usw.

Waere das nicht eine Option?

Du hast die Moeglichkeit andere Laender kennenzulernen, dabei zu arbeiten und mit viel Glueck findest du einen Arbeitgeber der dir ermoeglicht dort zu bleiben

Antwort
von fragandy, 50

du steckst in einer Krise! Du meinst i-was verpassen zu müssen, naja statt job kündigen usw würd ich dir erstmal urlaub in amerika empfehlen wenn es dein traumland ist, dann kannst darauf hinsparen und istja auch ein tolles Erlebenis :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community