Aus altem Fahrrad was bauen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gehen geht grundsätzlich immer alles. Die einzige Frage ist, was du zu investieren bereit bist: Aufwand/Zeit, Kosten.

Man würde sich für den Anfang beispielsweise einen Rahmen aus Holz zimmern, den Rahmen des Fahrrads mundgerecht zerkleinern und da halt irgendwie dranschŕauben, so dass man den Antrieb und den Lenkkopf wiederverwertet.

Für dieses Vorhaben würde ich mal sagen: Zur Not könnte man mit dem üblichen Handwerkszeug auskommen (verschiedene Schraubendreher und Schraubenschlüssel, Zangen, Hammer, Bügelsäge, Schleifpapier, Feilen... paar Gewindebohrer vielleicht) plus Bohrmaschine und/oder Akkuschrauber und Winkelschleifer. Das bedingt zwar an gewissen Stellen konstruktive Kompromisse und bringt erhöhten zeitlichen Aufwand mit sich, aber würde gehen.

Besser, aber nicht zwingend nötig, wären eine zusätzliche Tischbohrmaschine, und sei sie noch so billig und müllig und chinesisch, sowie mindestens eine Stichsäge, wenn du weitgehend mit Holz arbeitest.

Noch besser zusätzliche Handkreissäge, Tischkreissäge, Oberfräse.

Und/oder halt mit Metall arbeiten, da wäre dann zumindest eine Lötlampe plus Zubehör gefragt, besser eine minimale Schweiß-Ausstattung mit einem kleinen Elektroden-Schweißgerät.

Inspiration auf Youtube. Traditionelle Seifenkisten haben allerdings keinen Pedal-Antrieb, sondern rollen einfach bergab. Daher als Suchwort eher so was wie "pedal kart" eingeben.

Hier noch der Link auf mein früheres Posting mit guten YT-Kanälen zur Aneignung grundlegender Arbeitstechniken in Holz und Metall:

https://www.gutefrage.net/frage/hat-jemand-eine-idee-was-ich-bauen-koennte?foundIn=list-answers-by-user#answer-205255154

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meinen Fahrrad teilweise zerschnitten und aus dem wurde Zentrierständer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung