Frage von Jerseyjj, 49

Aus ALG 2 rauskommen?

Hallo, ich habe mal ein paar Fragen. Diese möchte ich jetzt noch nicht direkt meiner Bearbeiterin stellen nicht das diese sie falsch aufnimmt. Also ich beziehe ALG2...1. Ich bin zuhause ausgezogen (familiäre Probleme) , nebenbei habe ich die Schule gemacht..2. Diese musste ich abbrechen ,weil die Bafögstelle monatelang nicht gezahlt hat (kurz gefasst). Ich bin Arbeitssuchend verdiene mir aber was dazu. Ich möchte gerne aus ALG2 raus und suche deshalb einen Job auch wenn es nur ein 450€ Job wird. Gerne würde ich mit meinem Freund zusammen ziehen denn mit meinen paar Euros schaffe ich es nicht aus ALG2 raus, durch ihn würde es aber eigentlich gehen da er sehr viel mehr verdient. Ich könnte natürlich jetzt schon hingehen und denen das sagen bloß dann müsste er alleine für mich + meine Wohnung aufkommen und das möchte ich nicht! Jetzt meine Fragen... Funktioniert das mit dem zusammenziehen sobald ich einen Job habe? Bekomme ich weiterhin mein Kindergeld gezahlt? Könnten wir Wohngeld beantragen? Stell ich es mir zu einfach vor? Ich beziehe ALG2 , Minijob- Geld und Kindergeld.

Antwort
von beangato, 36

Du kannst mit ihm zusammenziehen. Im 1. Jahr des Zusammenlebens zählt Ihr noch nicht als Bedarfsgemeinschaft.

Kannst Du da nachlesen:

http://www.hartziv.org/bedarfsgemeinschaft.html

Kommentar von maja11111 ,

diese antwort ist falsch. es gibt kein pauschales 1. jahr des zusammenlebens. es wird von anfang an eine bg vermutet und berechnet.

Kommentar von beangato ,

Doch.

Antwort
von maja11111, 14

sobald du mit dienem freund zusammenziehst, werdet ihr als bg gezählt und als solche auch berechnet. wenn er also soviel verdient das nach abzug der freibeträge dein bedarf gedeckt ist, dann bekommst du kein alg2 und er muss für dich aufkommen.

Kommentar von beangato ,

Falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten