Aura ohne Epileptiker zu sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, ich hatte als Kind auch jahrelang Auren. Mit 15 hatte ich dann nach einer Aura einen Krampfanfall. Mit 18 noch einen. Dann haben die Ärzte mir endlich gelaubt, dass ich nicht spinne. Lange Geschichte, die mich heute noch wütend macht...

Meine EEG's sind immer sauber. Ich habe keine Kopfschmerzen, kein Zucken usw. Ich kann eine Aura auch völlig für mich behalten. Ich merke sie, aber ich kann sie vor anderen verbergen.

Eine Aura ist ein epileptischer Anfall. Also egal, was dein EEG sagt, du hast Epilepsie. Während der Aura sieht man das im EEG (hatte da zufällig mal eine) Das klingt immer so schlimm, aber ich kann dir sagen, dass man damit gut leben kann, wenn es nur Auren sind. Absencen sind was anderes!

Ich bin in keinster Weise eingeschränkt, kann Auto fahren, in die Disko gehen usw. 

Ich nehme Medikamente (Valproat). Habe viele ausprobiert. Heute bin ich (fast) Aurenfrei. Wenn ich meine Tabletten mal vergesse, kommen sie zurück. 

Wichtig ist ein guter Neurologe, der sich auskennt. Mit den richtigen Medikamenten kannst du ein ganz normales Leben führen. Leider wirst du wahrscheinlich auch erstmal einige Tabletten ausprobieren müssen. Manche lösen sogar heftigere Auren aus, oder lassen dich nicht mehr schlafen. Aber wenn du erstmal eingestellt bist, ist alles gut.

Wenn du noch Fragen hast, sag Bescheid :-)

Hallo,

woher weisst Du dass es Auren sind ? Natürlich sind die im EEG nicht erkennbar. Manchmal fühlt man sich auch etwas schwindelig. Aber Auren sind die Vorboten für einen epileptischen Anfall oder Absencen.

Alles Gute

Hallo Hessenlover,

Hast du denn oft Kopfschmerzen? Besonders während/nach/vor dieser Aura?

Liebe Grüße 

Kommentar von Hessenlover
07.08.2016, 16:40

Nein, Kopfschmerzen habe ich ziemlich selten und eigentlich auch nicht im Zusammenhang damit

0

Was möchtest Du wissen?