Frage von Tadokiarika, 45

AuPair Kinderstunden-Referenzen?

Hallo,

Ich habe vor, in 3 Jahren ein AuPair-Jahr zu machen (bin jetzt 15,5 und möchte mich in 2 Jahren dafür bewerben). Ich habe bereits ne Agentur dafür gefunden, die mir sehr zuversichtlich vorkommt, habe aber noch ne Frage zu den Kinderstundenreferenzen, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe (vlt. kann ja einer von euch helfen.)

Man braucht ja mind 200 Stunden nachweisbare Arbeit mit Kindern. Laut Internet/Seite ist es dabei egal was (ob nun im Krankenhaus, Kindergarten oder Privatpersonen.) Ich selbst möchte möglichst viele Stunden machen und kümmere mich daher um Jobs neben der Schule und in den Ferien. Aber wie genau sieht dieser "Nachweis" denn aus. Muss ich einfach nur die Personen, bei denen ich gearbeitet habe fragen, ob sie mir einen Zettel schreiben, auf dem steht wie viele Stunden ich da war? Gibts da irgendwelche Vorgaben, was genau sie da rein schreiben müssen/wie das Schreiben aussieht? Wird alles anerkannt, oder gibt es bestimmte Richtlinien? Oder gibts da Bögen zum ausfüllen im Internet? Ich hab echt keine Ahnung, wie so ein Nachweis aussehen soll und wenn ich das nicht erklären kann, wie soll ich dann irgendwas von anderen Leuten verlangen (die wissen ja dann auch nicht, was sie schreiben sollen xD) Vlt hat ja jmd. von euch ein AuPair-Jahr gemacht und eine Antwort darauf. Danke im Vorraus.

lg

Antwort
von msmiley, 21

Hi! Ich reise vermutlich nächstes Jahr aus und habe mich bei zwei Agenturen angemeldet: Aifs und Ayusa Intrax. Bei beiden ist das anders, doch bei beiden musst du zwei beziehungsweise höchstens drei Referenzen angeben: Bei Aifs müssen die Referenzen auf ein von der Agentur angefertigtes Formular von dem Referenzgeber ausgefüllt werden, das Formular kannst du dir auf der Website ansehen, runterladen und ausdrucken. Da kommen Fragen wie: Woher kennen Sie die Person, was hat sie im Betrieb gemacht, warum soll sie als Au Pair in die USA, auf wie viele Kinder hat sie aufgepasst, wie geht sie mit Stresssituationen um, wie oft passt sie auf sie auf usw. D.h. du suchst dir 2-3 Betriebe aus, wo du dein Praktikum/Erfahrung gemacht hast, die deine 200 Stunden abdecken (müssen unterschiedliche sein! Zwei Praktika im selben Betrieb zählen anscheinend bei Aifs nicht) und zu den 2-3 Betriebe gehst du und lasst dir das ausfüllen mit Unterschrift etc. Anschließend lädst du es online in deinem AuPair Room hoch. Für die restlichen Stunden brauchst du keine Referenz- die gibst du einfach selbst online an, wie viele Stunden, was du da gemacht hast etc. und musst nicht extra Referenzen von 5 anderen Praktikas ausfüllen lassen. Wichtig ist also: 3 Praktikas à 35 Stunden reichen nicht aus, um die die 200 Stunden abzudecken, denn du darfst nicht mehr als 3 Referenzen abgeben. Schau also, dass du irgendwo babysittest oder länger arbeitest, so dass du bei den zwei- drei Betrieben/ Babysitter auf 200 Stunden kommst.. Bei Ayusa ist das anders, da brauchen deine Referenzgeber kein Formular ausfüllen, sondern bekommen eine Email, wo sie dann online Fragen beantworten müssen. Bei der Online-Bewerbung gibst du deine Stunden an und musst zu JEDER Erfahrung eine Telefonnummer hinterlegen, bei den 2-3 Erfahrungen, die deine 200 Stunden abdecken sollen, noch zusätzlich eine Emai-Adresse. Cultural Care läuft, glaube ich, genau so ab wie bei Aifs, kann aber zu CC nicht allzu viel sagen. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, wenn was unklar ist, dann frag noch mal nach!:) PS: Kennen dich die Leute im Betrieb gut? Denn deine 2-3 Referenzgeber werden angerufen. Wenn du sie jetzt schon ausfüllst, werden sie es womöglich in zwei Jahren vergessen, was du genau gemachst hast usw. Würde daher erst in zwei Jahren mit den Papieren kommen, ansonsten gerät das schnell in Vergessenheit und wenn die Agentur anruft, können sie nichts über dich und deine Stunden sagen, was für dich dann extrem blöd wäre.

Kommentar von Tadokiarika ,

Hallo, vielen Dank für die Antwort. AIFS ist genau die Agentur, wo ich mich auch bewerben wollte, also passte deine Antwort perfekt! Ich werde das dann mal mit den Betrieben besprechen, denn wenn sie die Papiere erst in 2 Jahren ausfüllen, dann haben sie ja auch vergessen, wie ich dort gearbeitet habe ^^
Nochmal Danke, hast mir sehr geholfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community