Frage von Kiwi2308, 27

Aupair Jahr nach einer Ausbildung?

Hey meine Lieben, ich habe eine Frage die mich sehr beschäftigt. Ich bin jetzt in dem zweiten Jahr meiner Ausbildung (Einzelhandelskauffrau) und bin schon sehr sehr lange am überlegen ob ich danach ein Aupair Jahr machen soll. Ich sehne mich sehr nach der USA. Doch ich weiß nicht wie und wann ich das ganze angehen soll. Zum einen, weil ich dafür keinerlei Unterstützung erwarten kann und zum Anderen, weil ich Angst habe zu verzweifeln.

Hat es vielleicht schon jemand nach einer Ausbildung gemacht? Wie habt ihr das mit diesen Pflegestunden (oder wie man sie nennt) gemacht? Wie war es mit den Anträgen die ihr machen musstet? Hattet ihr eine eigene Wohnung? Wenn ja, wie früh habt ihr die gekündigt?

Antwort
von bluberblub, 10

Hey,
Meine Antwort kommt bisschen spät aber vielleicht hilft sie dir ja noch :D

Also ich habe selber eine Ausbildung im Einzelhandel gemacht und diese im Juni abgeschlossen. Erst Anfang August habe ich mich dazu entschieden als Au pair nach Amerika zu gehen, jetzt werde ich ende Januar nach Kalifornien ausreisen. :)

Bei fast allen Organisationen (von denen ich weiß) kannst du mit abgeschlossener Ausbildung am au pair Programm teilnehmen, ich babysitte schon seit mehreren Jahren innerhalb der Familie, habe da also meine 200 Stunden, die jedes Au pair braucht, voll. Da man, jedenfalls bei meiner Organisation, mindestens 3 Referenzen von nicht verwandten Menschen angeben muss, habe ich noch 2 Praktika gemacht. Eins für 2 wochen in der Grundschule und eins für 2 Wochen im Kindergarten. (Habe zu derzeit nur Teilzeit am Nachmittag gearbeitet)
Mit der Wohnung kann ich dir leider nicht helfen, ich würde nichts kündigen bevor man keine feste familie hat. Aber du scheinst ja sehr früh dran zu sein, wenn du erst im zweiten Lehrjahr bist. Also mach dir da mal keine Sorgen. :)
Und jetzt noch zu den Dokumenten, man braucht einen Reisepass, Führungszeugnis, mindestens 3 Referenzen, ein medizinisches Gutachten vom Hausarzt mit einen Tuberkulosetest und einen internationalen Führerschein. Die meisten Sachen sind total leicht zu beantragen, dass einzige was schwierig wird ist nachher das Visum. Das kannst du nur in Berlin, Frankfurt und (ich glaube) München beantragen. Ich wohne ganz im Norden, ist also ein Stück zu fahren.. was aber eigentlich auch kein Problem ist. Ansonsten ist alles andere echt gut von der Organisation abgedeckt. :)

Falls es dich interessiert, ich gehe mit Cultural Care.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
Liebe Grüße :)

Kommentar von Kiwi2308 ,

Vielen Lieben dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu antworten. :) Ich denke, ich gehe ebenfalls mit Cultural Care. Die Organisation hat mir bisher am meisten imponiert. :) 

Ich hab da noch eine Frage, die ich dort nicht ganz gesehen habe. Die Referenzen, müssen die in einem bestimmten Zeitraum sein oder ist da egal?

Antwort
von Spikeeee, 13

Hallo Kiwi2308!

Schade dass dir noch keiner geantwortet hat. Ich war zwar selbst kein Au Pair aber werde trotzdem versuchen dir weiter zu helfen.

Die verschiedenen Au Pair Organisationen haben verschiedene Anforderungen. Viele verlangen Abitur/Matura, manchen genuegt eine positiv Abgeschlossene Lehre. Fast alle brauchen nachgewiesene Arbeit mit Kindern. Dabei ist es allerdings egal ob bezahlt oder auf freiwilligen Basis. Deshalb wuerde ich dir Raten jetzt schon, neben deiner Ausbildung, (ehrenamtlich) mit Kindern zu Arbeiten.

Weiters wirst du sparen muessen - und zwar so einiges. Alle Organisationen haben zwar verschiedene Preise, billig wird es aber nicht. Und wirklich "verdienen" tust du als Au Pair idR auch nicht. Maximal ein bisschen "Taschengeld". Arbeiten wirst du als Au Pair allerdings sehr viel. Zusaetzlich bezahlst du auch fuer Organisation, Visa, Flug, Versicherung und so weiter. Schau dir Preisaufstellungen von verschiedenen Organisationen an.

Zu den Antraegen: Die meisten Au Pair Bewerber wollen nach Kalifornien. Fixiere dich NICHT auf einen Staat. Die Nord-Staaten und Mid-West-Staaten sind denke ich deine beste Chance. Also: Washington, Idaho, Montana, Wyoming, Utah, Colorado, Kansas, Oklahoma, Missouri, Nebraska, Iowa, Illinois, Tennessee usw. Diese Staaten sind bei Bewerbern weniger gefragt - dh hoehere Chancen einen Platz zu bekommen und ausserdem verhaeltnismaesig guenstig.

Deine eigene Wohnung: Je nach Mietvertrag kannst du diese entweder fuer den Au Pair Zeitraum moebliert untervermieten (wenn es erlaubt ist) oder Fristgerecht kuendigen und deine Sachen zu deinen Eltern (oder in ein gemietetes Kellerabteil) geben. Ich wuerde mich an deiner Stelle, falls du deine Wohnung aufgibst, bei Eltern/Freunden wohnhaft melden.

Ich hoffe das hilft dir schonmal ein bisschen. Google weiss noch viel mehr ;) in USA-Foren und auch hier auf GF wurden auch viele deiner Fragen schon oft beantwortet. Einfach ein bisschen suchen ;)

LG

Kommentar von Kiwi2308 ,

Lieben Dank für deinen Kommentar. :) Alles, was du aufgezählt hast, wusste ich auch schon, weil ich mich viel damit beschäftigt habe. Mir ging es darum, sie ich es mit der Arbeit mit Kindern hinbekommen soll. Aber danke das du dir die Mühe gegeben hast mir so ausführlich zu schreiben .

Kommentar von Spikeeee ,

Arbeit mit Kindern:

Du kannst z.B. ehrenamtlich mit Fluechtlingskinder arbeiten (Integrations-Kurse; Deutsch-Unterricht) oder auch einfach Nachhilfe geben (Bezahlt oder Ehrenamtlich). Oder mit Strassenkindern arbeiten, Mutter-Kind Haus, SOS Kinderdorf, Lebenshilfe usw. Ehrenamtliche Helfer werden ueberall gerne gesehen und du kannst dir deine Stunden bescheinigen lassen.

Natuerlich geht auch Babysitten und Co. Wichtig ist nur dass du eine Bestaetigung fuer die Arbeit mit den Kindern bekommst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten