Frage von Pentium44, 45

Augentropfen falsch getropft kann es der Hornhaut schaden?

Hallo leute ich habe eine Bindehautentzündung der Augen arzt hat mir die augen tropfen vom Oftaquix verschrieben inhalt vom Augentropfen enthält Hemihydrat Benzalkoniumchlorid 0,05 mg, Natriumhydroxid oder Salzsäure und Wasser für injektionszwecke ,,,, das steht auf der Verpackung ,

in der Gebrauchsinformation steht drinnen , Oftaquix Augentropfen darf nicht in das Innere des Augapfels eingespritzt werden .

ich habe es gestern abend 2 Tropfen in die Bindehaut auf die Hornhaut getropft , Kann es auf die Hornhaut schaden ? , und wieso weil es Salzsäure enthält ???

Unter folgendem link ist die Gebrauchsinformation http://www.santen.eu/de/products/Documents/PIL_Oftaquix_Stand%20Februar_2013.pdf

Antwort
von PanicStation, 45

Hallo!

Mach dir keine Sorgen, dein Auge übersteht das. : ) Mit der Aussage, dass es nicht in den Augapfel gespritzt werden darf, ist nur gemeint, dass es nicht direkt injiziert werden darf. Soll heißen, dass die Tropfen sozusagen nur zur "äußeren" Anwendung geeignet sind.

Die Salzsäure ist nur in sehr, sehr geringen Mengen enthalten. Wenn sie das Auge schädigen würde, wären die Tropfen auf dem deutschen Markt offiziell wohl nicht erhältlich.

LG

Antwort
von DreiBesen, 42

Denk nicht, dass das schadet... es steht ja da, es darf nicht in den Augapfel injiziert werden. Du hast die Tropfen ja nur äußerlich angewendet (wobei ich den Teil nicht verstehe "in die Bindehaut auf die Hornhaut". Wohin hast du sie denn nun getropft?)

Bei Augentropfen zieht man das untere Lid runter, guckt nach oben und gibt den oder die Tropfen aufs untere Augenlid und schließt dann die Augen, damit sich die Flüssigkeit verteilt. Ach, steht ja alles da. :)

Warum da Salzsäure drin ist, ist mir auch schleierhaft, aber vielleicht ist es ja medizinische Salzsäure, die Bakterien abtötet.

Ich würde mir jedenfalls nicht so große Sorgen machen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten