Frage von RockstarNorth, 49

Augenschwäche, wann?

Hallo!

Ich bin schon seit langem vor dem Computer, über... Jahre hinweg, 8 - 12 Stunden pro Tag... JEDOCH frage ich mich, weshalb meine Augen nicht schwächer werden? Finde ich gut, aber bei manch anderen Menschen die müssen durch so viel Bildschirm nun Brillen tragen... Meinen Augen geht es jedoch blendend. Wenns mal nicht mit den Augen geht, starre ich draußen auf Baumspitzen die weit weg sind um damit die Belastung zu erleichtern...

Aber was ist da los? Weshalb werden die Augen von manchen Menschen schwächer durch Bildschirme? Okay, bin zwar nicht Nase an Bildschirm aber trotzdem... Interessiert mich!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aseven79, 10

Ganz einfach: Weil PC-Arbeit nicht das Geringste mit möglichen Fehlsichtigkeiten zu tun hat. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man sich die Augen dadurch ruiniert. PC-Arbeit ist lediglich auf Dauer etwas ermüdend, und wenn einer eine bereits leichte Fehlsichtigkeit hat, wirkt sich das bei einer solch anspruchsvollen Sehaufgabe schnell störend aus. Das führt dazu, dass sich ein Informatiker eher eine Brille zulegt, als zB der Maurer. Das liegt aber nicht daran, dass er sich die Fehlsichtigkeit irgendwie selbst verschuldet hat, nur Sehansprüche sind höher. Nur dadurch werden diese falschen Schlüsse gezogen, aber es besteht kein Zusammenhang

Antwort
von Him6eere, 30

Ich habe hier mal einen Auszug aus dem Netz.

Der beschreibt es sehr gut:

Einerseits trägt die industriell verarbeitete Ernährung gemeinsam mit der modernen Lebensweise (Computer, mangelnde Bewegung, Rauchen, Alkohol etc.) zu einer verminderten Augengesundheit bei.

Andererseits werden die Menschen zu regelmässigen Sehtests gedrängt oder (wie im Falle der Führerscheinprüfung) dazu verpflichtet, so dass bei dieser Gelegenheit auch solche Sehschwächen ans Tageslicht kommen, die dem Betroffenen möglicherweise völlig neu sind.

Augenprobleme treten bekanntlich gerne mit zunehmendem Alter auf. Das jedoch sollte nicht zur Schlussfolgerung verleiten, das Alter führe zwangsläufig zu Sehschwächen.

Eine Sehschwäche ist in diesem Fall vielmehr die Langzeitfolge der Lebens- und Ernährungsweise des betreffenden Menschen und seiner (schlechten) Angewohnheiten.

Dass du gute Augen hast, kann einfach nur genetisch bedingt oder auch Glück sein. Oder auch, weil du eine sehr gesunde Lebensweise hast.

Manchmal bemerkt man nicht einmal, dass die Augen im Laufe des Lebens schlechter werden.

Ich habe mit 27 Jahren meine erste Brille bekommen. Vorher hatte ich nie Probleme, ich konnte perfekt und scharf sehen.

Ich wünsche dir aber weiterhin scharfe und gesunde Augen! :)

Kommentar von RockstarNorth ,

Vielen Dank & cool das du im Netz geschaut hast :) Ernähre mich wie jeder durchschnittliche Mensch & Bewegung auch, klar. Spaziergänge. Ist wohl genetisch bedingt. Danke ^-^ Schönen Tag dir :)

Kommentar von Him6eere ,

Danke, dir ebenfalls! :)))

Antwort
von kirsche777, 36

bisher Glück gehabt, kann sich aber später stark auswirken

Kommentar von RockstarNorth ,

Dann roll ich mal mit dem Stuhl noch weiter zurück ^-^

Danke für die Antwort :)

Kommentar von kirsche777 ,

ob das hilft? Nicht umsonst werden in Betrieben und Institutionen alle 2-3 Jahre Augenüberprüfungen an Computerarbeitsplätzen vorgenommen. Was glaubst du, wie viele danach eine Arbeitsplatzbrille tragen mussten. Vllt. ein paar Stunden weniger am tage, ist bestimmt nicht verkehrt

Kommentar von RockstarNorth ,

ODER hast du gewusst das weiße Fahrradsessel weniger Wärme als schwarze aufnehmen (oder wars andersrum?). Vielleicht ist das auch so bei braunen Augen... Braune gehen nicht so schnell kaputt & blaue schon...

Kommentar von kirsche777 ,

irgendwie ist der Kommentar daneben, liegt vllt. am weißen Fahrradsattel

Kommentar von RockstarNorth ,

^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community