Frage von Polskaszkola, 37

Augenschmerzen wegen Weitsichtigkeit?

Hallo. Ich habe seit etwa einer Woche Schmerzen beim Bewegen der Augen. Jedes Mal, wenn ich meine Augen bewege - vor allem beim Lesen - tut es sehr weh. Außerdem habe ich eine Art ... Krampf ? Es ist so, als würden meine Augen bzw. das Bild, welches ich sehe, zucken, nur ganz leicht, aber merklich. Und damit ist nicht dieses Nervenzucken gemeint, welches gelegentlich jeder mal hat, sondern - wie gesagt - eher eine Art Krampf. Das pulsiert, und zwar parallel zu meinem Puls, glaube ich. Ich habe zwei Punkte hinter der Nasenwurzel, die ich drücken kann, dann wird der Schmerz kurz besser. Die Punkte liegen hinter den Augen, aber noch am Knochen, also würde man tiefer gehen, würde man in die Augenhöhle rein fassen. Außerdem wandert der Schmerz selten auch zu den Schläfen an der Seite der Stirn. Ibuprofen, Paracetamol und Aspirin helfen mir nicht, sodass ich den Schmerz auch nicht so gut lindern kann. Wenn ich die Augen zu mache, dann ist es manchmal besser ( es gibt eine Position, in der ich keine Schmerzen fühle ), aber größtenteils ändert sich nichts am Schmerz, weil es sich so anfühlt, als könnten die Augen auch wenn sie geschlossen sind, nicht entspannen. Beim Auge Arzt war ich schon, der hat mir die normalen Tests durchgeführt und einen Verdacht auf Weitsichtigkeit geäußert. Dazu muss er aber Tests mit den Tropfen durchführe, die die Linse so erweitern, und dafür habe ich erst einen Termin nach den Osterferien - also in 4 Wochen - bekommen, und so lange kann ich nicht warten ! Die Schmerzen sind so gut wie immer da, manchmal stärker, manchmal schwächer. Nun meine Frage : Was könnte das sein ? Welche Schmerzmittel könnten helfen ? Hättet ihr Tipps, was ich tun könnte, um die Schmerzen zu lindern ? Dankeschön schonmal im Voraus.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von aseven79, 16

Bitte geh zum Optiker, nicht zum Augenarzt! Wegen Fehlsichtigkeiten bist bei dem besser aufgehoben, das ist sein Fachgebiet. Was du beschreibst könnte tatsächlich auf eine Übersichtigkeit hindeuten (Weitsichtigkeit ist nicht ganz korrekt), aber eben auch möglicherweise auf eine Winkelfehlsichtigkeit. Die Symptome sind recht typisch. Aber wenns so wäre, kannst du fast sicher sein, dass das beim Augenarzt unentdeckt bleiben würde. In seinem medizinstudium ist das Thema Sehtest ein verschwindend kleiner Teil, und das Thema Heterophorien wird dabei noch nichtmal angeschnitten. Eine Messung unter Einfluss von Zykloplegika (Tropfen) ist sehr umstritten. Es lähmt deinen Ziliarmuskel und versetzt dein Auge in einen ziemlich unnatürlichen Zustand. Eine gewisse Eigenleistung betreiben die Augen im Normalzustand eigentlich immer (Akkommodationsruhelage), und wenn diese Komponente weggelassen wird, kann das das Messerbebnis oft ganz dramatisch verfälschen, was zu einer unbrauchbaren Brille führt. Deswegen steht auf (seriösen) Arztrezepten meistens, dass der Optiker das Ergebnis nachprüfen soll, aber diesen Umweg kannst du dir sparen. Sollten es bei dir irgendwelche Auffälligkeiten geben, die nichts mit einer Fehlsichtigkeit zu tun haben, dann würde dich der Optiker sowieso zum AA schicken, aber das ist erstmal unwahrscheinlich

Antwort
von Andretta, 22

Ruf mal bei Deiner Krankenkasse an. Es gibt wohl neuerdings einen Terminservice, bei dem schnellstmöglich ein Termin beim Facharzt vermittelt werden soll. 

Von Herzen gute Besserung

☺ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community