Frage von JobboYouTube, 104

Augen fokussieren nicht richtig seit dem ich Diabetes behandele ?

Hallo, Bei mir wurde am Montag dieser woche Diabetes (Typ 1) diagnostiziert, mit einem Blutzucker von anfangs ü. 800 verbrachte ich bis eben im KH merkwürdig finde ich das ich die ganze zeit vor meinem Aufenthalt im KH nicht so große Probleme mit meinen Augen hatte obwohl der Blutzucker nun unter 200 ist fühle ich das ich einige Sekunden scharf sehe und dann wieder ein paar Sekunden verschwommen. Hat zufällig jmd eine erklärung dafür?? Danke ;)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mondragor, 42

Hallo,

durch die bei einer Stoffwechselentgeisung sich verändernden Flüssigkeitszusammensetzungen im Glaskörper des Auges werden Lichtstrahlen anders gebeugt/gebrochen als zuvor, die optische Dichte des Glaskörpers als optisches Medium und am Übergang von der Linse in den Glaskörper lässt die Lichtstrahlen in einem anderen Winkel auf die Netzhaut treffen, sodass kein ganz scharfes Bild mehr entsteht.

Durch die Normalisierung des Stoffwechsels sollte das aber wieder in die gewohnten Zustände zurück führen. An anderer Stelle hast Du einen ähnlichen Effekt, wenn Du zu viel Flüssigkeit auf der Hornhaut hast, da wird auch alles unscharf. Das sollte aber in 1-2 Wochen abklingen und nach einigen Tagen kannst Du wahrscheinlich auch schon eine leichte Verbesserung führen. Versuch, die Augen nicht zu sehr anzustrengen.

Dein Zuckerspiegel wird erst einmal auf 200 gehalten werden und dann im Verlauf mehrerer Wochen wahrscheinlich auf 150 und schließlich 120 - 100 als Zielwert eingestellt werden. Das tut man so, damit sich Dein Körper wieder an einen halbwegs normalen BZ-Spiegel gewöhnen kann, anderenfalls, wenn man gleich richtung 100 gehen würde, könnte der Körper eine relative Unterzuckerung erleiden, der Stoffwechsel muss sich erst einmal wieder an das reduzierte Blutzuckerangebot gewöhnen. Gegen eine Unterzuckerung ist der Körper VIEL empfindlicher als gegen eine (v.a. kürzere) Überzuckerung.

Bei 200 hat das im Grunde nicht mehr so viele negative Folgen, aber eine relative Unterzuckerung ist auch eher unwahrscheinlich.

Antwort
von Cassiopeija, 70

Du hattest einen Blutzucker von 800 mg/dl und nach 5 Tagen jetzt 200 mg/dl. Solche Blutzuckerschwankungen führen zu Verschiebungen im Flüssigkeitshaushalt und auch im Glaskörper (Auge).

Dass Du jetzt etwas schlechter, verschwommen siehst, ist dadurch erklärbar und sollte sich innerhalb der nächsten Tage wieder geben - wenn der Blutzucker noch etwas sinkt und dann stabil bleibt.

Antwort
von Herb3472, 50

Das mit dem schlecht Sehen gibt sich nach ein paar Tagen wieder, wenn sich Dein Stoffwechsel und Dein Blutzucker wieder weitgehend normalisiert haben. Ein Blutzuckerwert von 800 ist sehr, sehr hoch (hatte ich übrigens auch, als bei mir Diabetes diagnostiziert wurde).

Antwort
von LaylaAyala, 28

Hi, das ist normal.Es normalisiert sich wieder. Es hat mit Aceton Uebersaeuerrung zu tun. 

Antwort
von linksgewinde, 38

In ein/zwei Tagen ist dein Kreislauf wieder stabil, dann ist alles wieder gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten