Frage von EMCioran, 94

Augen auf beim Messerkauf?

Guten Tag,

ich möchte gerne ein Outdoormesser kaufen. Bitte bloss ernstgemeinte Antworten, ich möchte es auf Wandertouren bei mir führen, frage mich, ob lieber ein Einhandmesser oder ein richtige Survivalmesser.

Liebe Grüße!

Antwort
von ES1956, 25

Preisspanne? Anforderungen? Muss es tragelegal sein (§42a)?
Ein feststehendes Messer wie das Böker TUF im Rucksack und ein Opinel in der Hosentasche, mehr braucht man eigentlich nicht.

Antwort
von Aleqasina, 17

Falls du nicht schon eines hast, das Forester 2c von Victorinox hat alles, was du brauchst. Alles weitere ist Schnickschnack.

Evtl. wäre noch an ein klassisches Fahrtenmesser oder ein Klappmesser mit feststellbarer Klinge zu denken. Letzteres sollte aber kein Einhandmesser sein, da man da leicht mit dem Gesetz in Konflikt kommt und weil der Knopf zum Öffnen an der Klinge stört.  Dafür würde ich aber auch nicht mehr als 20 € ausgeben. Das brauche ich im wesentlichen, um mir Brot abzuschneiden und 'ne Stulle zu schmieren. Mach dir klar, dass die Amnwendungen eines Messers meistens sehr banaler Natur sind.

Diese ganzen Survival-Geschichten sind Angebersachen für Sammler und Messerfreaks, das hat keinen wirklichen Nutzen.

Kommentar von Aleqasina ,

Ergänzung: das Forester 2c hat eine Feststellklinge.

Antwort
von akkisa, 53

Kommt auf deinen einsatz an ich hab nen einhandmesser. Das ist leichter und ich brauch den ganzen schnick schnack an den suvival dingern nicht

Kommentar von horzrider ,

einhandmesser sind Verboten!

Kommentar von PatrickLassan ,

Genauer gesagt ist das Führen fststellbarer Einhandmesser in Deutschland seit 1.4.2008 grundsätzlich verboten, es gibt allerdings Ausnahmen (z.B. das 'berechtigte Interesse').

Als Survivalmesser werden übrigens in der Regel Messer mit feststehender Klinge bezeichnet. Viel Schickschnack ist da eigentlich nicht dran.

Antwort
von exxonvaldez, 37

Einhandmesser unterliegen in Deutschland dem Führungsverbot!

Wenn du erwischt wirst kann das richtig teuer werden.

Ich empfehle ein Messer mit feststehender Klinge.

Kauf dir ein Mora. Da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis.

Kommentar von Tuehpi ,

Kauf dir ein Mora. Da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis.

Wäre auch meine Empfehlung gewesen. 


Wenn man dann doch etwas "stabileres" möchte ein Esee. Gibt es auch in der < 12 cm Klasse. 

Kommentar von exxonvaldez ,

Das geht auch.

Zur Not noch das Glock. Aber Finger weg von Messern die "Tony Lennartz" oder "Bear Grills" heißen!

Kommentar von ES1956 ,

Glock = Führungsverbot.

Antwort
von TheLegendary, 65

Ich weiß nicht, was du unter "Survivalmesser" versteht, allerdings sind "Messer" als erstes schonmal keine Zweihänder, egal was für eine Art von Messer du haben willst, zweitens kommt es ganz darauf an, wofür du es haben willst. Wenn du dich quer durch einen dicht bewucherten Wald mit Büschen überall etc durchschlagen willst ist vlt eine Machete ganz gut, wenn du Stöcke oder sonst etwas feineres bearbeiten willst ist eine Machete das letzte, was du willst ....

Kommentar von clemensw ,

allerdings sind "Messer" als erstes schonmal keine Zweihänder

Ich denke, Du hast den Begriff "Einhandmesser" nicht verstanden.

Kommentar von TheLegendary ,

Geb ich dir wohl recht, musste ich kurz nachschauen, habe nicht alle Begrifflichkeiten immer parat, tut mir leid mister, ändert aber jetzt trotzdem nichts daran, dass du immernoch nicht verraten hast, wofür du das Messer genau gebrauchen willst.

Kommentar von PatrickLassan ,

Im Sinn von § 42a Waffengesetz sind Einhandmesser 'Messer mit einhändig feststellbarer Klinge'.

Kommentar von TheLegendary ,

Danke, ich hatte auch nachdem ich nachgeschlagen habe schon genug Informationen gehabt, ich werde auf dich verweisen, wenn ich das nächste mal gefragt werde, nach welchem § Einhandmesser festegelegt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten