Auftraggeber kürzt Rechnung mit fadenscheiniger Begründung. Wie soll ich reagieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bist du selbständig, also mit Gewerbeschein für den Auftraggeber tätig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von afriend898
30.10.2015, 22:26

Habt ihr irgend etwas vertraglich vereinbart, was Urlaubszeiten bzw. Urlaubstage betrifft? In welche Branche befindet sich der Auftraggber bzw. was für eine Rechtsform hat dieser? UG?

1

Was für einen Vertrag habt Ihr? Dienstvertrag, oder Werkvertrag?

Rechnest Du nach Stunden, oder Tagen ab, oder rechnest Du eine bestimmte Leistung ab?

Wenn Du nach Leistung abrechnest, interessiert die Zeit nicht, sondern nur erfüllt, oder nicht erfüllt.

Nach Tagen, oder Stunden, dann ist ein Stundennachweis beizufügen. Das ist nach den Vorschriften über Rechnungen erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HerrMeier2
31.10.2015, 05:54

Danke für deine Antwort. Ich rechne nach Stunden ab. Auftrageber und -nehmer sind beide GmbHs. Der Auftraggeber war stets darüber (telefonisch) informiert, was ich gerade mache. Wir haben keinen Vertrag. In der Vergangenheit spielte sich die Zusammenarbeit genauso ab und ohne Probleme. Ich habe in meinem 4-seiten Brief alles erläutert.

0