Frage von Annaliese, 46

Aufteilung Gerätemiete bei halbleerem Haus?

Hallo, ich wohne in einer 80 m² Wohnung in einem halbleerstehendem Haus mit 600 m² beh. Wohnfläche. Die anderen drei Parteien bewohnen rund 220 m². Nun berechnet unser Vermieter die Heizkosten (nur Heizung, Wasser ist dezentral über Durchlauferhitzer) nach folgendem Schema: Gesamte Heizkosten = Ölkosten + Wartung + Schornsteinfeger + Gerätemiete Heizung + Verbrauchserfassung. Meine Heizkosten ergeben sich dann aus: 30 % der Gesamtkosten werden nach der anteiligen Wohnfläche verteilt (bei mir 80 von 600), 70 % der Gesamtkosten werden nach Verbrauchsmessung verteilt (bei mir rund ein Viertel aller Einheiten). Mein Problem dabei sind die Kosten für Gerätemiete und Verbrauchserfassung, die komplett für das ganze Haus in die Kosten einbezogen werden (also auch für die leerstehenden Räume) und dann aber ja zu 70 % über den anteiliegen Verbrauch umgelegt werden. Da die leerstehenden Räume aber nicht geheizt werden, werden also diese Kosten dort gar nicht mit einbezogen. Ist dieses Vorgehen denn so richtig? Im Endeffekt bezahle ich nämlich nur für die Gerätemiete und Verbrauchserfassung für die Heizung zwischen 150 und 170 € im Jahr. Und das bei fünf Heizkörpern in meiner Wohnung. Das ist doch kein vernünftiges Verhältnis mehr.

Vielen Dank für Eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 39

Bei wesentlichem Leerstand funktionieren die normalen Abrechnungsregeln für Heizkosten nicht mehr. Lies bitte mal gegen Ende des beigefügten Links:

http://www.as-gmbh.de/wissenswertes/fragen-zur-abrechnung/77-leerstaende


Antwort
von anitari, 46

Das Vorgehen und die Abrechnung ist so korrekt.

Stell Dir mal vor die leer stehenden Wohnungen werden bei der Abrechnung nicht einbezogen.

nur für die Gerätemiete und Verbrauchserfassung für die Heizung zwischen 150 und 170 € im Jahr. Und das bei fünf Heizkörpern in meiner Wohnung.

Macht nach Adam Ries 2,50 € - 2,83 € im Monat pro Heizkostenverteiler.

Das bei langem Leerstand von Wohnungen die Kosten pro Einheit höher sind ist leider so.

Kommentar von Annaliese ,

Das ist ja ne nette Rechnung! Und pro Tag bezahl ich ja nicht mal 10 ct für ein Teil!

Die Teile kosten doch in der Anschaffung nicht mal 30 €. Und ich soll umgerechnet 30 € im Jahr für Miete und Verbrauchserfassung bezahlen??? Das kann doch nicht ganz richtig sein!

(Ich weiß, daß die Rechnung der Heizkosten bei Vernächlässigung des Leerstandes schlechter wäre. Aber leider ist die unbeheizte Wohnung komplett unter und neben mir und über mir ist ein lausig isoliertes Dach. Versuch da mal Heizkosten zu sparen.)

Kommentar von anitari ,

Das kann doch nicht ganz richtig sein!

Unlogisch ist es zugegeben, aber zulässig.

Antwort
von Pfaffenhofener, 31

Wende Dich an einen Mieterschutzbund. Evtl. ist die Erstberatung sogar kostenlos. Auf jeden Fall sitzen da die Profis, dir Dir weiterhelfen können.

Kommentar von anitari ,

Profis beim Mieterbund?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten