Frage von Yolo2112, 48

AufSchulpferdenReitenOderAufEinemPrivatpferd?

Ich bekomme vielleicht eine Reitbeteiligung und ich wollte mal wissen, wie ihr findet, dass man besser reiten lernt. Durch verschiedene Pferde, also Schulpferde oder durch ein Pferd, also Privatpferd, Reitbeteiligung? Und bei den störrischen Schulpferde muss man ja aufpassen, dass die Pferde keinen Quatsch machen. Bei einem Privatpferd (in meinem Fall macht es alles selber) ja eben nicht. Wie findet ihr lernt man besser? Indem man die Sachen weiter übt und immer darauf sitzen bleibt oder indem man neue Sachen lernt? Was findet ihr besser und wichtiger?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von leloxx, 44

Also ich würde erst mal Reitstunden (mit Schulpferden) machen und wenn du dann sicher reiten kannst, (so mache ich es) würde ich dir empfehlen, ein Privat Pferd zu suchen da rauf eine Reitbeteiligung machst und dann trotzdem noch reitunterricht machst.
Das ist NUR ein Tipp;)

Kommentar von Yolo2112 ,

Reitunterricht sowieso. Geht nur um das Pferd. Und wenn man mit den schulpferden immer nur die selben Sachen macht? Dann macht ein Privatpferd doch sinn, oder? Wenn man nicht mehr weiter kommt. 

Kommentar von leloxx ,

jaa

Kommentar von leloxx ,

Dankeee

Antwort
von SunshineHorse, 25

Gerade als anfänger sollte man immer wieder verschiedene Pferde reiten . Um mit Verschiedenen Typen klar zu kommen und um zu lernen wie verschieden im Charakter jedes Tier ist ! Wenn man dann sehr sattelfest ist und fast jedes Pferd beherrscht , kann man eine RB auf einem Schul oder Privatpferd haben . Ich finde beides ganz okay . Jede Seite hat vor und Nachteile . Aber das muss jeder für sich entscheiden !

Antwort
von Helfelf, 48

Auf verschiedenen Schulpferden lernt man wirklich sehr viel und auch mit verschiedenen Pferden umzugehen. Kein Pferd reagiert gleich auf Hilfen und kein Pferd ist gleich. Irgendwann kannst du das Privatpferd vielleicht perfekt reiten, das wird dir aber nicht viel bringen, wenn du nicht weißt, wie du mit anderen Pferden umgehen sollst, die einen ganz anderen Charakter haben

Kommentar von Yolo2112 ,

Also findest du reiten auf schulpferde besser? Findest du es unhöflich wenn ich meiner reitbeteiligung Besitzerin dann einmal sagen würde, dass ich ein schulpferd  reiten möchte, das was ich reiten möchte, ist echt selten frei und würde fast nie vorkommen. Fändest du das unhöflich?

Kommentar von Helfelf ,

Wenn du eine Reitbeteiligung hast, würde ich auf ihr reiten und nebenbei vielleicht noch einpaar Stunden Unterricht auf anderen Schulpferden nehmen

Kommentar von Yolo2112 ,

Oh, darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht! Noch eine Stunde zu nehmen. Danke, dass du mir beim denken hilfst :)😂

Antwort
von Lele28Helli24, 32

Ich finde, dass es auf jeden Fall wichtig ist, verschiedene Pferdetypen kennen zu lernen und diese reiten zu können. Allerdings sollte jedes dieser Pferde wenigstens ansatzweise vernünftig geritten worden sein, was bei Schulpferden leider nicht oft der Fall ist. Man sollte aber schon "Grundpferde" haben, also welche die man immer reitet. Da sollte auch nicht ne ganze Woche immer zwischen sein! Wenn du aber ein festes Pferd hast, ist das auch in Ordnung;) Ist auch sonst alles gut. Ich meine, niemand lernt reiten so, wie es im Lehrbuch steht:))

Antwort
von MilleW, 4

Privatpferd. Ich reite meine Reitbeteiligung auch im Unterricht. Da ich auch einmal die Woche für mich ohne Stunde reiten kann bleibt mir eigentlich überhaupt der Spaß am reiten. Denn immer nur im Unterricht machen was der Reitlehrer sagt ist auf Dauer nervig (finde ich zumindest). Reitstunden sind natürlich wichtig, egal wie gut man ist, aber man sollte reiterlich auch Zeit für sich haben. Und mit Privatpferd muss man nicht immer in die Halle oder überhaupt reiten gehen. Mal spazieren gehen ist auch schön was mit Schulpferden nicht möglich ist.

Antwort
von theaxx, 15

Beides ist gut. Als Anfänger würde ich schulpferde sagen, wenn du schon ein bisschen länger reitest ist eine reitbeteiligung gut

Antwort
von pipepipepip, 17

Ich finde Schulpferde zu reiten schon wichtig. Da lernt man auf die Besonderheiten der einzelnen Pferde einzugehen und sie richtig zu reiten :)

Antwort
von BlackRavenXo, 32

Um dir weiterhelfen zu können müsstest du mir zwei Fragen beantworten.

1. Wie alt bist du?

2. Wie lange reitest du schon?

Kommentar von Yolo2112 ,

Ich bin  13 Jahre alt und reite seit 4 Jahren. Ich reite eigentlich relativ gut, also ungefähr klasse a :) 

Kommentar von BlackRavenXo ,

Wenn du im Pferdesport weiter kommen möchtest, würde ich dir einen Reitstall mit Schulpferden empfehlen.
Suche dir den Stall jedoch bewusst aus und schau genau hin. Sind die Pferde abgestumpft? Sind sie gesund? Wie werden sie gehalten/behandelt?
Ich finde es auch wichtig, dass man nicht nur reiten lernt, sondern auch die Pflege rund um das Pferd. Manche Ställe bieten auch Theoriekurse an, was ich sehr befürworte.

Jedoch hat aber natürlich auch eine Reitbeteiligung ihre Vorteile. Du könntest dich auf ein Pferd konzentrieren und dich so hoch arbeiten. Jedoch liegt das Risiko höher, dass du dich so sehr auf dieses Pferd fixierst, dass du mit anderen Pferden nur sehr schwer zurecht kommst.

Du musst also für dich entscheiden, wo du in, sagen wir mal, 10 Jahren hinsichtlich des Reitsports sein möchtest.

Kommentar von Yolo2112 ,

Deine Antwort hat mir sehr geholfen. Aber ich hab schon einen Stall mit Theorie Kursen. Und da mach ich auch mit. Und ich kann ja auch weitere Stunden mit schulpferden nehmen. Aber wenn man nicht nur   in den stall-reiten-weg   macht, sondern den ganzen Tag den Umgang mit dem Privatpferd übt, ist das ja auch gut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten