Aufprall mit Motorrad an einem Menschen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

nur mal so am Rande notiert:

Falls du den Unfall des YouTubers im Juni meinst, dann stimmen deine Zahlen eh nicht.

  • Die 177 km/h stammen aus einem seiner anderen Videos.
  • Er ist beim Unfall laut mehreren Berichten "deutlich mehr als 100 km/h" gefahren.
  • Die 100 Meter sind alles nur Gerüchte.

Rechne doch lieber mit einer Bowlingkugel, einem Fußball oder irgendetwas anderem, als so einen fragwürdigen und tragischen Unfall mit einem Todesopfer als Rechengrundlage zu nehmen.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist "geflogen"? Der getroffene Fussgänger oder der Motorradfahrer oder beide?

Und was heisst geflogen? Ohne Bodenberührung in einem Bogen oder einfach wegkatapultiert und dann geflogen, gerollt, gehüpft, gerutscht?

Dass der Motorradfahrer noch weit "fliegt" oder rutscht, wäre logisch.

Dass der getroffene Fussgänger ohne Bodenberührung so weit "fliegt", ist unrealistisch, das halte ich für ausgeschlossen. Hingegen ist möglich, dass er zusammen mit dem Motorrad und dessen Lenker so weit "geflogen" oder gerutscht ist bzw. mitgerissen wurde.

Da müsste man sich ein Modell zurechtlegen und zuerst definieren, ob es ein elastischer, teil-elastischer oder völlig unelastischer Stoss war. Dann kann man sich mit Überlegungen zu Stössen und Impulserhaltung verschiedene Szenarien ausmalen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von playfreek
14.07.2016, 15:17

Der Fußgänger fliegt.Vom aufprall bis zum Stillstand 100m also auch rutschen mit einbezogen.Der Motorradfahrer ist hier eher irrelevant abgesehen von seinem Gewicht.

0

"Fliegen" bei Verkehrszusammenstößen ist üblicherweise breit gefasst. Dazu gehören Rutschen, Schleifen, Rollen, Schleudern und alle möglichen Formen der unkontrollierten Ortsveränderung als Folge eines Aufpralls. Bei einem Aufprall mit 177 km/h erscheinen mir da 100 Meter Schleuderstrecke nicht so ganz unrealistisch. Ein Überleben halte ich da für sehr unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die flug Kurve hängt vom aufprall winkel ab. Wie er getroffen wird und wie da motorrad gebaut ist

und bei 177km/h ist die energie gewaltig.

muss man mal ausrechnen bei was wiegt so ein Motorrad 250 kg? Fahrer 80kg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von playfreek
14.07.2016, 14:20

Wie weit wäre er denn wahrscheinlich geflogen?Also was schätzt du mit dem richtigen winkel.Die Kraft wird ja nicht gleichmäßig auf den Körper gegeben.

0

Warum sollte er nach unten fallen? Wenn du z.B. einen Fußball trittst klatscht er ja auch nicht direkt vor dir auf den Boden sondern fliegt nach oben.

Bei einem LKW wäre der Mensch sicher nicht so weit geflogen aber mit einem Motorrad oder einem PKW ist das sicher möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von playfreek
14.07.2016, 14:32

Ja aber man trifft ihn wahrscheinlich nicht perfekt in der Mitte wie einen Fußball außerdem ist der Fußball elastisch und so angepasst das man ihn auch gut kontrollieren kann.Der Mann wurde wahrscheinlich eher Seitlich gerammt.

0

Ich hatte eine crach mit der Karre so mit ca 60, in den Kofferraum eines autos.

Ich bin schätzungsweise 25-30 Meter geflogen, und noch eine Strecke gerutscht, bin allerding von Autos und Bordsteinkante "aufgehalten" worden.

Bei einen anderen Unfall bei mir auf der Kreuzung ist ein Fahrer in einen stehenden PKW mit ca. 150 Sachen geknallt. Er ist praktisch 10 Meter oder mehr senkrecht nach oben geflogen unds dann auf die Motorhaube des selben Wagens gefallen. Ist noch am Unfallort verstorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey na klar ist das möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung