Frage von DayDreamDrawer, 56

Aufpassen auf kleine Cousine, mir gehen die Ideen aus...?

Hallo :)

Am Wochenende werde ich wieder mal auf meine Cousine (9 Jahre) aufpassen.

Mein Problem ist die Kleine hängt fast nur am Handy, vorm Fernseher oder Tablet/Computer/Laptop. Jedes Mal wenn ich auf sie aufpasse, und versuche sie davon wegzubekommen mit Brettspielen, rausgehen, basteln, backen, malen usw. wird ihr alles nach grade mal fünf Minuten zu langweilig und sie will wieder vorm Fernseher hocken, am Handy spielen usw. Ihre Eltern versuchen inzwischen auch diesen Konsum einzuschränken, sie schreit extrem rum, wenn sie das Tablet abgeben oder das Handy weg legen soll (selbst beim gemeinsamen Essen wird sie extrem wütend, weil zu diesem Zeitpunkt das Handy absolut tabu ist).

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, was ich mit ihr noch machen könnte, sie findet wie oben erwähnt alles nach wenigen Minuten langweilig oder beschwert sich schon im Voraus das es blöd sei.

Habt ihr vielleicht ein paar Ideen oder Tipps?

Vielen Dank im Voraus für Antworten.

Antwort
von Kursonne, 7

Ich,als Lehrerin, finde es wirklich sehr lobenswert, dass du dir so viele Gedanken machst. Das ist echt nicht gut für ein Kind, wie das so im Alltag läuft! (Leider habe ich dieses Problem jeden Tag!) Die Eltern wollen vermutlich einfach nur ihre Ruhe haben. Kinder sind anstrengend, aber das wussten sie vorher! Es wird nur mit großer Anstrengung gehen, da du Gewohnheiten durchbrechen musst. Lass sie schreien und toben, wenn du das ernsthaft angehen willst!(Allerdings weiß ich nicht, worin deine persönliche Motivation besteht, dir diesen Stress anzutun? Es ist eigentlich nicht deine Aufgabe, sondern die der Eltern! )Für das Kind wäre es allerdings wichtig, diesen Teufelskreis zu durchbrechen! Es wird nach einigen Aktivitäten begreifen, welche schönen Dinge /Erlebnisse noch möglich sind. Nach einiger Zeit wird sie fragen : "Was machen wir denn heute?" Meine Vorschläge, damit es etwas leichter wird: 1.Den Eltern klarmachen, dass du gegen übermäßigen Tv...Konsum bist und das nicht unterstützt! Sie sollen dir vertrauen, du willst es einmal anders probieren! 2. Dem Kind sagen,dass maximal eine Lieblingssendung (oder mit Zeitbegrenzung -übergangsweise) /Tv vor dem Schlafengehen erlaubt ist. Wenn sie dass nicht einsieht, dann braucht sie nicht zu kommen! 3. Motivation an das Kind: "Ich denke mir etwas Schönes aus, was wir machen können? Aber das verrate ich dir erst, wenn du da bist."(Es wird schon aus Neugierde kommen!) 4.Unbedingte Konsequenz! Nicht wankelmütig werden, auch wenn sie bittet, quengelt, bockig wird.... und du am Ende deiner Kraft zu sein scheinst! ...Egal! Sage dir: "Spätestens beim 5. Mal ist es durchgestanden, es wird jedes Mal etwas leichter (Aber nur, wenn du konsequent bleibst!)! Sage dir( innerlich für dich selbst) außerdem : " Ich bin hier der Chef, werde mir doch nicht von einer Neunjährigen auf der Nase rumtanzen lassen! Was soll schon passieren, wenn sie rumschreit? Sie wird höchstens heißer. Ich teste einmal, wie lange sie es aushält, mit mir zu kämpfen! Aber ich bin der Gewinner!!!!! 5. Eigenmotivation dafür stärken! (Ich probiere mich mit diesem Kind aus und werde es als zukünftige Mutti dann schon gut können.) 6. Vorschläge zum Beschäftigen: - Kochen und Backen lieben fast alle Kinder! (Selbst abmessen, wiegen...lassen, da wird es gleichzeitig in Mathe Fortschritte machen!) - Bastelaktivitäten (bei "you tube", "Wehrfritz", buttinette...gibt es tolle einfache Ideen! (Als Motivation sagen: "Bringe bitte...(Wc Rolle, Streichholzschachtel, Nutelladeckel, gelbes Ü-Ei...) mit! Das fördert die Neugier und Tv ...ist erst einmal vergessen! (Natürlich für den Notfall des Vergessens alles dahaben!) - Verein suchen! Probetraining vereinbaren! (Nicht gleich aufgeben, wenn Kind nach kurzer Zeit nicht mehr will! Anzahl festlegen, die es das Training noch testen wird!) - Gedächtnistraining (DVD "Merken lernen" von Christiane Stenger für Kinder -gibts auch für Erwachsene) üben! Macht echt viel Spaß! Vielleicht gibt es das auch als Verein in eurer Nähe! Vorher selbst mit der DVD üben und Analyse ,wie im Beispiel, mit dem Kind machen! Was kann es zuerst, was kann es nach Anwendung der Techniken?) -Spielen draußen (alte Kinderspiele, die kaum noch ein Kind kennt/ Hüpfkästchen, Ball..) es wird vor seinen Mitschülern glänzen, wenn es mit neuen Spielideen kommt! -experimentieren (z.B. mit Lebensmitteln -Rotkraut und Essig...) Das Internet ist voller Ideen! - Singen, Lieder von Volker Rosin sind sehr zu empfehlen, da man sich gleichzeitig bewegt! -Salzteig oder Knete herstellen -Tierheim besuchen -Geschichten vorlesen / in die Bibliothek gehen - Gänseblümchenbrote oder Salate aus Wildkräutern kredenzen - Kosmetik herstellen, als Geschenke für Mutti... -Geschichten / Briefe schreiben (-vielleicht eine Brieffreundschaft im Internet suchen) -Geräuschespiele (oder andere Sinne)/ selbst Geräusche aufnehmen - Märchen modern umschreiben -Spiele /Musikinstrumente sich ausdenken und basteln -Spiele (oder Bastelideen) mit Luftballons -aus einem großen Karton oder vielen Eierkartons ein Haus bauen -Höhle unter dem Tisch hauen - Witze erzählen Viel Erfolg! Du schaffst es! PS: Tausende Ideen gibt es auch bei " labbe"!

Antwort
von Oliviadarling, 22

Indoor Spielplatz da kann sie sich richtig austoben und es ist nicht kalt oder nas dort :-) oder Karaoke singen mit tollen kinder Lieder vieleicht Vorsspann von ihren Lieblings kinder Sendungen ob Cartoon oder diese Tennis Serien die die kinder so toll finden.

Antwort
von Goodnight, 21

Auf das Gör würde ich keinen Moment aufpassen und meine Energie verschwenden wollen. Die Eltern sollten sich selber um den Mist kümmern den sie angerichtet haben.

Kommentar von Oliviadarling ,

So unverschämt kann man doch garnicht sein um so ein Kommentar hier hin zu schreiben.entweder hast du einen Tipp wonach gefragt worden ist oder du hältst die Finger still. Also wirklich

Kommentar von Goodnight ,

Ach du kennst einfach das Prinzip der natürlichen Konsequenz nicht..........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community