Frage von AnniHolo, 52

Aufnahmeprüfung Musik in Flensburg?

Hallo ihr lieben! Hier schon mal vorweg: https://www.uni-flensburg.de/musik/eignungspruefung/

Ich möchte mich in Flensburg für das Musikstudium auf Lehramt mit Hauptfach Gesang und Nebenfach Klavier bewerben. Die Homepage spuckt leider nicht so viele Infos aus, daher meine Fragen an euch: Ich weiß, dass ich ein Volkslied vorsingen muss. Wird das mit oder ohne Begleitung sein und könnt ihr mir ein paar für Mezzosopran vorschlagen? Ansonsten werden leider keinerlei Angaben gemacht, was ich noch vortragen muss für Gesang. Sollte ich ein Kunstlied vorbereiten? Ich habe leider mit klassischer Musik keinerlei Erfahrungen! Am liebsten wäre es mir, wenn ich zwei oder drei Popsongs/Balladen mit eigener Klavierbegleitung vortragen könnte. Da keine Vorgaben gemacht werden: denkt ihr, das wäre möglich? Oder ist das alles ein Test, um herauszufinden, wie vielfältig ich bin? Auf Klavier muss ich entweder ein normallanges Stück vorspielen oder zwei kurze, laut einer Mail des zuständigen Ansprechpartners. Genre wurden da nicht festgelegt. Habt ihr Vorschläge? Die Ansprechpartnerin für Gesang an der Uni antwortet mir leider nicht, weshalb ich so überfordert mit der Vorbereitung bin. Ich wäre euch wirklich dankbar für eure Hilfe! In zwei Wochen gehen die Abiprüfungen los und ich bin ziemlich überfordert mit dem parallelen Vorbereiten der Abiprüfungen und der Eignungsprüfung. ich würde gerne vor den Abiprüfungen wissen, was ich an der Aufnahmeprüfung vorspiele /-singe, damit ich einen klaren Kopf bewahren kann. Die Theorie ist eigentlich kein großes Problem bei mir.

Viele liebe Grüße und auf viele gute Ideen!!! 😁

Antwort
von Tokij, 30

Ob du begleitest wird oder nicht - da müsstest du wahrscheinlich nochmal nachfragen. Konzentriere dich aber erstmal auf den Gesang bis deine Ansprechpartnerin geantwortet hat.

Es gibt so viele Volkslieder, ich würde an deiner Stelle genau schauen, welches dir gefällt, die Lieder singt man in der Regel auch besser. Mir gefallen z.B. die Volkslieder von Brahms ganz gut, kannst du als Mezzosopran auch singen.

Wenn es aber keine deutschen sein müssen, würde ich dann lieber welche von Grieg nehmen, jedenfalls fällt mir das grade so ein. Vielleicht gefällt dir "Zur Rosenzeit".

Da dir im Studium sowieso der ein oder anderen Komponisten begegnen werden, würde ich die Gelegenheit nutzen, um mich in Ruhe durchzuhören.

Wenn Klassik nicht deine Stärke ist, würde ich dann noch eins dazunehmen, in dem du dann glänzen kannst.

Bei Klavier kommt es wieder drauf an, was für ein Spieler du bist. Spielst du sonst eher technische Stücke oder bevorzugst du welche mit Ausruck? Was sind da deine Stärken?

Grundsätzlich würde ich dir da aber empfehlen, dich auf keinen Fall zu übernehmen. Grade beim technischen Aspekt. Spiel lieber zwei leichte Stücke souverän als ein mittellanges, schweres Stück mit kleinen Fehlern.

Bei kleinen Stücken mit Ausdruck fällt mir spontan Federico Mompou (Vielleicht "Pajaro Triste" oder "Secreto") ein. So Juroren hören bestimmte Stücke immer und immer wieder, weil die für diese Prüfungen genommen werden. Stücke, die einfach jeder spielt. Mompou kennt nicht jeder, das könnte schonmal ein kleiner Vorteil sein.

Kommentar von AnniHolo ,

Hey, danke für die klasse Antwort!

Was hältst Du von "Es steht ein Lind" oder "Maria ging aus wandern" von Brahms als Volkslied?

Ich habe mir überlegt vielleicht ein klassisches und ein Pop-Stück auf Klavier vorzuspielen. Klassisch "Türkischer Marsch" (für mich schon sehr schwer, vielleicht dann auch ohne zweites Stück) oder "Mariage d'amour" von Clayderman (https://www.youtube.com/watch?v=mcUE8URrGb4  Ein Stück, das mich persönlich sehr anspricht und mir daher vielleicht auch liegt. Oder ist das zu einfach? Ich muss bei Klavier als Nebenfach Grundkenntnisse aufweisen.)

Als Pop-Song finde ich den Edeka-Werbesong "Dad" sehr schön! KimBo hat auf YouTube ein Piano-Cover davon. https://www.youtube.com/watch?v=7apdI4ECs50

jaa und beim Gesang bin ich noch nicht weitergekommen mit dem Kunstlied.

Als Popsong mit eigener Klavierbegleitung finde ich "Close to crazy" von Sarah Connor schön. Ich würde dann eine eigene Begleitung dazu spielen und nicht so wie die Gitarre spielen. 

https://www.youtube.com/watch?v=Lr9n6eghBUI

Außerdem ist "Faded" von Alan Walker auch klasse! Sara Farell hat ein schönes Cover gemacht.  

https://www.youtube.com/watch?v=2jZFsQS8Veo

Ist es schlimm, wenn ich die Tonlage ändere? Nur um zwei Halbtöne oder so runter bei "Close to crazy".

Liebste Grüße! :)

Kommentar von Tokij ,

Klar, sind beides Volkslieder, also auch beide zulässig. Mir persönlich gefällt "Maria ging aus wandern" besser, aber du solltest das nehmen, mit dem du dich selbst am wohlsten fühlst.

Es ist ganz gut, ab und zu solche Stücke wie das von Clayderman zu spielen. Es ist sehr fließend, auch eine Sache, die man üben kann. Nichts ist einfach, wenn du es wirklich interpretieren willst. Die Noten einfach nur auswendig zu können, kann allerdings jeder.

Beim türkischen Marsch bin ich etwas skeptisch. Das ist ein klassisches Beispiel für das, was ich meinte. Das spielt jeder, deshalb fand und finde ich das Stück todeslangweilig. Und die Jury da hört das auch jedes zweite Mal. Deswegen ist das Urteil auch von so etwas vorbelastet. Es kommt auch nicht drauf an, etwas schweres zu nehmen. Wenn du dir Mompou angehört hast, wirst du gemerkt haben, dass es sehr ruhig ist und technisch auch nicht anspruchsvoll. Dafür ist es im Ausdruck schwerer. Die Herausforderung liegt im Gefühl, sollten meiner Meinung nach mehr Musiker üben.

War Clayderman nicht schon der Pop-Song? Die Edeka-Werbung ist für mich musikalisch das gleiche, tritt nur noch etwas mehr auf einer Stelle. Eigentlich eine gute Grundlage, um darüber zu improvisieren, dann würde ich auch verstehen wieso man das nachspielt ;)

Aber wenn du das nehmen möchtest, dann nimm es auch mit rein.

Ist das eine Entscheidung zwischen "Close to crazy" und "Faded"? Oder möchtest du beides singen? Ist auch da natürlich wieder eine Geschmacksfrage.

Ich bezweifle, dass es schlimm wäre, die Stücke zu transponieren. Es geht hierbei darum, Musikalität zu beweisen. Und es geht nicht um Bürokratie. Wenn du in der Lage bist zu transponieren, erfordert das sowieso mehr musikalisches Wissen, als es schlecht in originaler Tonart zu singen. Sowas müssen Arrangeure andauernd machen.

Es empfiehlt sich natürlich auch darüber hinaus, sich etwas mehr mit Musiktheorie zu beschäftigen. Soweit ich weiß gibt es da auch immer einen theoretischen Einstufungstest. Und bei allen Unis, bei denen ich geguckt habe, war auch sowas wie Blocksatztechnik und Ähnliches gefragt.

Viel Erfolg!

Kommentar von AnniHolo ,

Danke!

Ja, ich denke, ich werde den Türkischen Marsch nicht spielen, sondern auf jeden Fall Clayderman und dazu den Edeka-Song oder etwas anderes aus einer anderen Epoche.

Ich glaube, ich werde beide Pop-Gesang-Stücke vorbereiten, um mehr zur Auswahl zu haben, dann halt ein Volkslied und wenn ich eine Antwort der Ansprechpartnerin bekomme evtl auch ein Kunstlied.

Der Theorieteil wird seit einiger Zeit fleißig geübt und vieles sitzt schon gut :) Vielleicht kann ich dann damit punkten, wenn zum Beispiel das Kunstkied nicht perfekt klappen sollte.

Kommentar von Tokij ,

Beide Prüfungen sollten bestanden werden. ;)

Ein kleines klassisches Stück würde ich aber schon spielen.

Läufts mit der Musiktheorie? Ich habe in der Uni einen Kurs geleitet, da habe ich noch Material.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community