aufnahme von Vitaminergänzung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Vitaminergänzungspräparate sollen nur dann eingenommen werden, wenn ein Vitaminmangel vorliegt. Das läßt sich in einer speziellen Blutuntersuchung herausfinden.

Mit einer ausgewogenen Ernährung liegt in der Regel kein Vitaminmangel vor, es sei denn krankheitsbedingt. Das sollte ebenfalls in Rücksprache mit einem Arzt geschehen.

Man unterscheidet fett- und wasserlösliche Vitamine. Eine zu hohe Dosierung einiger Vitamine kann eher schädlich als nützlich sein. Eine Überdosierung von Vit. C kann z. B. zu Durchfällen führen.

Es ist nicht empfehlenswert einfach so Vitaminergänzungspräparate einzunehmen. Ernähre Dich lieber gesund, z. B. mit Obst und Gemüse. Das spart Geld und beugt schädlichen Risiken vor.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Nahrungsergänzungen soll man nur einnehmen wenn auch ein Mangel nachgewiesen ist. Wenn ein Eisenmangel mittels Bluttest nachgewiesen ist gibt es bessere Eisenlieferanten als Brausetabletten mit weiss ich nicht was für ungesunden Zusatzstoffen.
Kalzium soll man nicht unkontrolliert schlucken. Wenn der Kalzium-Stoffwechsel gestört ist, wird der Überschuss an Kalzium in den Organen, Geweben und entlang des Skelettes abgelagert, das ist dann mit vermehrten Schmerzen verbunden. Zuviel Kalzium im Blut führt zu Teilnahmslosigkeit und zu einem Dämmerzustand. Die Reflexe der Nerven und Muskeln sind herabgesetzt.
So, ich habe jetzt etwas geschrieben was über Kalzium in einem Lehrbuch von mir steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir sind keine Studien über Langzeitwirkungen von künstlichen Vitaminen bekannt...

Das heisst nicht, das es keine Nebenwirkungen gibt - im Gegenteil.

Natürlich musst Du son Zeug nicht lebenslänglich in Dich reinstopfen - es ist eine Dosierungsempfehlung - nicht mehr.

Ich persönlich halte von dem künstlichen Kram nix - mir bringt n Apfel oder eine Banane weit mehr als eine Pille mit 15 künstlich erzeugten Vitaminen bzw Ersatzvitaminen.

Auch eine Unsitte, das nahezu alle Säfte nun mit allen möglichen künstlichen Vitaminen versetzt werden, gerade weil kein Mensch weiss, wie die künstlichen Stoffe im Gegensatz zu natürlichen nun langfristig wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du keinen speziellen Mangel hast und Dich gesund und ausgewogen ernährst, sind solche Nahrungsergänzungsmittel gar nicht notwendig. Und Überdosierung einiger Vitamine kann sehr wohl auch schädlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nahrungsergänzungsmittel sind nur sinnvoll wenn tätsächlich ein diagnostizierter Mangel vorliegt - ansonsten können sie auch schaden.

Kalziumüberschuss führt z.B. zu Kalziumablagerungen in Knochen, Herzmuskel, Blutgefäßen, Nieren, Magen, Kopfschmerzen, Erbrechen, Schwindel, Magen-Darm-Störungen und behindert die Aufnahme von Eisen.

Eisen-Überdosierung kann unter anderem zu Magen-Darm-Problemen, Bauchkrämpfen und Schock führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du kaum Obst und Gemüse ißt,ist es eine alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung