Frage von Fcknazs, 40

Aufmerksamkeit/Gedächniss?

Ich habe diesmal eine etwas kindische frage. Und zwar habe ich vor einiger Zeit die neuen staffeln der Serie sherlock gesehen und war wirklich sehr beeindruckt von sherlocks Aufmerksamkeit durch die er alles so gut kombinieren kann. Jetzt ist meine frage an euch wie ich meine Aufmerksamkeit und mein Gedächniss so Schulen/verbessern kann das ich in der Lage bin es sherlock gleich tuen zu können. Mir ist klar das ich es nie soweit schaffe das ich alles sehe was er sieht aber etwas mehr im altag mit zu bekommen was nicht alle sehen wär doch mal ganz nett

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fledermaus92, 13

Zum Thema Beobachtungsgabe trainieren: Das kann man eigentlich am Besten in der U-Bahn üben. Einfach mal unauffällig Leute angucken (Am besten solche, die sowieso mit Handyspielen oder so beschäftigt sind oder grade weggucken, damit es nicht so auffällt). Dann kannst du einfach mal imaginäre Listen machen, mit Eigenschaften dieser Personen, oder versuchen, dir eine Hintergrundgeschichte zu dieser Person auszudenken. Ein Beispiel: Eine Frau sitzt da und spielt hektisch an ihrem Handy rum. Sie runzelt immer wieder die Stirn und kaut an den Fingernägeln: Sie hat wahrscheinlich Stress. Es ist 4 Uhr Nachmittag und sie trägt formelle Schuhe und Kleidung: Sie kommt wahrscheinlich grade von der Arbeit. Warum hat sie Stress, obwohl die Arbeit aus ist? Entweder sie hat noch einen Termin oder sie muss ihr Kind vom Kindergarten abholen. Sie hat gelbe Fingernägel: Sie raucht. Und so weiter und so fort. Meistens liegt man da relativ richtig.

Man kann das im gewissen Sinne auch mit Freunden und Familie ein bisschen üben. Z.B. sie mal fragen, warum jemand bestimmte Ticks hat (Geht natürlich nur, wenn du mit ihnen über alles reden kannst, nicht dass sie dann vielleicht beleidigt sind). Dadurch kann man viel über Körpersprache lernen. Ich z.B. habe den blöden Tick, dass ich immer wenn ich mich aufs Sofa setze, ein Kissen auf meinen Bauch legen muss. Grund: Ich war als Kind moppelig und wollte so immer meinen Bauch verstecken, der Tick ist mir geblieben. Außerdem bin ich schüchtern und das ist so eine Art "Abwehrhaltung". Solche Sachen eben.

Oder auf der Straße, wenn jemand vorbeigeht, immer wieder mal versuchen, nachher eine Personenbeschreibung abzuliefern. Ich mach das gerne, ist irgendwie spannend wieviele Merkmale da im Gedächtnis bleiben. Oder wenn man in einer ungewohnten Umgebung ist, die Umgebung genau betrachten. Gedankenszenarien entwerfen. Z.B. "Wenn da jetzt gleich jemand mit einer Waffe reinkommen würde, wo würde ich mich verstecken? Womit könnte ich mich verteidigen?"

Kommentar von Fcknazs ,

danke für deine lange Antwort aber was ist nun wenn ich eine person falsch interpretiere und mir die merkmale falsch merke werden dann die Punkte die ich falsch abgespeichert habe dann bei anderen personen auch falsch interpretiert? ich hoffe du verstehst was ich meine. und wie siehts aus mit einem Gedächtnis Palast?

Kommentar von Fledermaus92 ,

Naja, da gehts ja nur um die Übung, also quasi darum dass du dein Gehirn darauf trainierst, irgendwann "automatisch" die Merkmale von Personen wahrzunehmen. Deswegen ist das sicher nicht schlimm, das eine oder andere Mal mit der Interpretation völlig falsch zu liegen. Das Interpretieren von z.B. Körpersprache ist dann ja auch wieder etwas anderes, entweder man lernt das mit der Zeit aus Erfahrung oder man liest mal n paar Bücher drüber, ich kenn jetzt auf Anhieb keine, aber einfach mal in die nächste Bibliothek schauen. Mit Gedankenpalästen kenn ich mich leider nicht wirklich aus... Aber da gibts sicher auch genug Literatur.

Antwort
von schattenrose96, 23

Übung macht den Meister... Leute in der Bahn oder im Café (unauffällig und unaufdringlich!) Beobachten, kombinieren, brainstormen. Nicht so viel am Smartphone hängen, knobelrätsel lösen, quizzen. Aber nicht nur den Geist und das Hirn auf Trab bringen, auch körperlich fit sein. Ausgewogene Ernährung und ausreichend frische Luft und Bewegung fördert die Konzentration.

Kommentar von Fcknazs ,

Vielen dank ich werde es probieren

Antwort
von S4RABI, 14

Wie Neutralis schon gesagt hat kannst du dir eine Gedächtnis Palast errichten (mach ich auch grad und bin auch über Sherlock drauf gekommen :) ist ne echt coole Serie <3) und das mit der Aufmerksamkeit hat soweit ich weiß was mit Cold Reeding  zu tun ( also das was Mentalmagier auch machen).

Über das Cold Reeding gibts ein paar gute Bücher ( Habs auch mal ausprobiert aber nicht genug Geduld und Zeit geabt :D) kannst ja vlt mal in der Bibliothekt kder so den suchbergeiff Coldreeding oder Mentalmagie eingeben und zu Thema Gedanken Palast einfach mal googeln... Hier kannst du auch schaun : http://www.denkreich.com/2011/06/13/der-gedachtnispalast-in-der-praxis-das-kompl...



Kommentar von Fcknazs ,

vielen dank villeicht klapts ja

Antwort
von Neutralis, 23

Gedächtnis durch Gedächtnis Palast und andere Übungen.

Aufmerksamkeit, naja wie meinst du das ? Die Beobachtungsgabe ? Teilweise angeboren und den Rest musst du trainieren. Analysiere einfach alles was du siehst und übe :)

Kommentar von Fcknazs ,

hast du tipps wie ich meine Beobachtungsgabe trainieren kann?

Kommentar von Neutralis ,

Ich würde wie gesagt einfach so gut wie es geht auf alles in meiner Umgebung achten, nach einer Zeit dürfte es dann besser werden und einfacher. Aber wie gesagt, hat auch was mit Talent zu tun. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community