Frage von ich091263, 51

Auflösung GbR / Steuerrecht?

Guten Tag, aus gesundheitlichen Gründen wird eine GbR aufgelöst. 2 Partner (hier genannt Partner 1 mit 5% Anteil, Partner 2 dementsprechend der Rest....) Bei der Durchsicht der Unterlagen sind jetzt folgende Fragen aufgetreten: - was wird aus den beweglichen Kapitalkonten? - wie kann einerseits (ohne Einzahlung) ein Plus von 30.000 € (Partner 2) und andererseits (ohne etwas entnommen zu haben) ein Minus von 32.000 € (Partner 1) entstehen? - wie verhält sich das Negativkonto bei Auflösung der GbR privatsteuerrechtlich? - wie soll mit den Eigentumsanteilen aus der Geschäftsausstattung verfahren werden? Der von Partner 2, seit Jahren beauftragte Steuerberater, hüllt sich Partner 1 gegenüber seit Monaten in Schweigen.... Für Antworten vielen Dank

Antwort
von FordPrefect, 26

Die Frage der Kapitalkontenführung kann nicht in einem Forum, sondern nur unter Einblicknahme in die Buchführung der vergangenen Jahre erfolgen. Wenn die GbR Auftraggeber des StB ist, dann hat dieser auf Verlangen auch Auskunft zu erteilen. Ist der StB hingegen nur auf privatrechtlicher Basis von Partner2 beauftragt worden, dann wäre hier wohl dringend ein klärendes Gespräch zwischen den Partnern vonnöten. Notfalls per Anwalt und Klage.

Antwort
von Bakaroo1976, 6

Nur mal zur Klarstellung:

1. Aus welchem Grund betreibt man eine GbR, wenn man keine Entnahmen daraus tätigt?

2. Wie ist die Gewinnverteilung geregelt? Entspricht diese den Gesellschaftsanteilen oder gibt es davon abweichende Vereinbarungen?

Antwort
von Barolo88, 31

bei einer GbR haften beide Gesellschaft gesamtschuldnerisch,  ich habe bisher in meiner Laufbahn noch keine GbR erlebt die eine 95 / 5 % Aufteilung hatte. ich sehe persönlich auch überhaupt keine Grundlage für eine solche Aufteilung.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

richtig, die Haftung gegenüber Fremden ist gesamtschuldnerisch ....

ich weiß eine GbR, wo der Vater während seiner Erwerbsphase auf die Gewinnanteile verzichtet hat ...

war vertraglich (und wasserdicht!) geschrieben, dass er erst ab Alter xx einen Gewinnanteil bekommt ..... Mittlerweile arbeitet er ausschl. in der GbR ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten