Auflage wegen nicht gezahlter Umsatzsteuer (Steuerrechtsfrage)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jeder Bescheid ist anfechtbar, eine andere Frage ist mit welchem Erfolg.

Sagen wir so, so wie Du den Sachverhalt schilderst öffnest Du für den Verdacht Tür und Tor.
Wenn Du den Bescheid anfechten willst, dann wirst Du einen Anwalt beauftragen müssen und diesem das Argumentieren überlassen müssen.
Du redest Dich nur um Kopf und Kragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DEin Fehler ist zu denken, das neue Motorrad hätte 1.500,- Euro gekostet.

Der Ablauf ist:

ein Motorrad gekauft für 3.600,-

Damit Unfall gehabt

Neues Motarrad gekauft für 3.500,-

Beschädigtes Motorrad für 2.000,- Euro verkauft.

Bezahlt die Differenz.

Natürlich müssen auch auf die 2.000,- Euro die Steuern entrichtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulaner007
09.09.2016, 12:50

Ja, das ist mir leider etwas zu spät klar geworden.

0

Du sparst Geld am falschen Ende!!!

Du hättest schon längst einen Steuerberater oder einen Anwalt ins Boot nehmen sollen!!

Nun, da Du das alles alleine versucht hast, hast Du die Rechnung!!!

Gehe zum Anwalt, Fristen beachten/einhalten!

Ich wünsche Dir viel Erfolg, alles wird gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man, wird aber wenig Erfolg haben. Würde mich nochmal mit Stb. zusammensetzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?