Frage von LarissaRoth, 191

Aufhören zu Reiten?

Erstmal vorab: ich reite mittlerweilsr seit 12 Jahren, auch Dressur und Springen mit meiner RB. Ich bin normalerweise wirklich Sattelfest und falle nicht oft vom Pferd. Wenn ich allerdings gefallen bin (wie vor 2 Wochen) habe ich mich immer verletzt. Oft sind es nur Prellungen und Stauchungen gewesen, mir ist die Kniescheibe herausgesprungen und ich hatte mehrere Gehirnerschütterungen und Splitterungen am Knie und auch schon am Arm. Fakt ist: wenn ich falle, verletze ich mich immer. Zuletzt mit starker Beckenprellung und Verstauchung der Wirbelsäule. Ich habe mittlerweile starke Angst vorm Fallen und auch während dem Reiten. Immer wenn die Angst sich nach Monaten gelegt hat, falle ich wieder... ein ewiger Kreislauf.

Nun habe ich in Betracht gezogen, das Reiten jedenfalls für die Zeit, bis ich ein eigenes Pferd sicher finanziell und auch zeitlich stemmen kann, aufzugeben. Ich hatte in den 12 Jahren noch keine Reitpause und bin mir sehr unschlüssig ob ich nun aufhören soll oder nicht. Wenn ich aber dran denke, dass ich morgen wieder reiten gehen würde bekomme ich große Angst. Hatte jemand evtl. Schon eine ähnliche Situation? Ich bin ratlos. Ich denke auch, dass ich bei meinen Stürzen bis jetzt immer noch Glück hatte nicht im Rollstuhl gelandet zu sein.. Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 65

ausgleichssport. 

und vor dem reiten unbedingt aufwärmen. wenn du mit kalten muskeln vom pferd knallst, tust du dir garantiert was.

mir ist nur die beiden male was passiert (wenn mans so nennen kann), wenn ich mich mit pferd auf den bart gelegt hab. einmal ist pony im vollen galopp im wald in einer baumwurzel hängengeblieben und hat sich überschlagen. ich bin etwa 5m weiter vorn aufgeschlagen. arm aufgerissen. sonst nichts. und einmal ist das pony seitlich zu liegen gekommen und über mich drüber gerollt. da hatte ich rechtsseitig alle rippen angeknackt.

du solltest ausserhalb des reitens sport machen - täglich 5-10km normal fahrrad fahren reichen schon, um deine muskeln, bänder und sehnen elastisch zu machen.

ausserdem vor dem reiten aufwärmen.

und - schau mal, ob bei euch in der gegend handball im verein angeboten wird. im handballverein kannst du die trainierin nach einem falltraining fragen.

ist eigentlich blöd, dass die reitschule das nicht anbietet bei euch. meiner meinung nach gehört das dazu. wichtig: NIE mit den händen abstützen und NIE versuchen stehen zu bleiben. dabei verletzt man sich.

super üben kannst du erst mal im schwimmbad. du lässt dich einfach vom beckenrand aus seitwärts ins wasser fallen. dann übst du das vorwärts fallen und versuchst dich schon mal abzurollen dabei.

wenn du das kannst, übst du in der reithalle oder in der reitbahn im weichen sand - oder lässt dich mal in einen heu- oder strohhaufen fallen. je mehr übung du hast, desto weniger polster legst du unter.

ansonsten bleibt noch die sicherheitsweste.

aber wegen runterfallen mit dem reiten aufhören...? ich finde, das ist kein grund. und mit einem eigenen pferd garantiert auch keiner, dass du nicht den albatross machst.

Kommentar von kruemel84 ,

Ich hab als kleiner Steppke schon bei meinem damaligen Reitlehrer das "Fallen vom Pferd" gelernt, das war schon bei den Longenstunden dabei....

Damals dachte ich noch: "Der spinnt doch!"                                            Aber wenn man einmal seine Technik zum Abrollen gefunden hat, geht man auch ganz anders mit solchen Situationen um, man verkrampft nicht und bleibt ruhiger, das wirkt sich auch auf das Pferd aus.

Mir persönlich hat das schon 2 Mal richtig den A*sch gerettet, hatte zwar ein paar blaue Flecken und Kratzer, aber ansonsten alles okay.

Ich kann es dir wirklich empfehlen, soetwas zu üben;-)

Antwort
von trabifan28, 64

Wieso willst du wegen so etwas aufhören zu Reiten?

Wenn man mit dem Reiten anfängt und auf ein Pferd steigt, dann sollte man sich auch bewusst sein, dass man mal einen unsanften Abgang machen könnte bei dem man sich evtl. auch verletzt.

Auch ein eigenes Pferd ist keine Garantie dafür, dass du nicht mehr fällst. Ich bin mit Pferden aufgewachsen und habe seitdem auch immer eigene Pferde.... weißt du wie oft ich schon gefallen bin und mich verletzt habe? oft genug; trotzdem habe ich nicht aufgehört zu Reiten, habe nicht einmal eine Sekunde daran gedacht. Jeder fällt mal vom Pferd, das ist normal und gehört dazu.

Fällst du denn nur bei deiner RB so oft oder auch bei anderen Pferden?

Ich würde, wie Ponyfliege es schon geschrieben hat, das Fallen bzw. Abrollen üben.

Vor dem Reiten aufwärmen oder allgemein Gymnastik / Ausgleichssport zu machen ist gut und hält deine Sehnen, Muskeln geschmeidig.

Antwort
von LyciaKarma, 31

Was soll ein eigenes Pferd an dem Problem des Fallens ändern? Das ist ja auch nur ein Pferd. 

Ich musste früher noch in den ersten Reitstunden das richtige Fallen lernen und zwar aus jeder Gangart. Das würde ich dir auch empfehlen, siehe dazu Ponyfliege`s Antwort. 

Antwort
von Minifefee, 10

Reitest du mit Sicherhetsweste? Vielleicht kannst du ein paar sicherhetsmaßnahmen ergreifen.

Es ist allerdings komisch das du aufhören willst um dir dann ein eigenes Pferd zu kaufen...

Du kannst es aber vielleicht auch einmal mit einer anderen RB versuchen

Antwort
von theaxx, 93

Wieso fällst du denn vom Pferd? Vielleicht kann man die Ursachen klären

Kommentar von LarissaRoth ,

Bis jetzt lag es bis auf einmal (das war mein Versagen,definitiv) daran, dass sich meine RB erschreckt hat.. und dann keinen kleinen Satz macht, sondern los rennt und sich nicht mehr einfangen lässt, und dabei noch Haken schlägt.

Antwort
von DCKLFMBL, 85

Schmeißen die Pferde dich so oft herunter?

Kommentar von LarissaRoth ,

Ich falle nicht oft. Nur wenn, dann erwischt es mich immer richtig.

Kommentar von DCKLFMBL ,

Also ich würde es glaube ich lassen, kann ja Lebens- und Gesundheitsgefährdend werden!

Kommentar von trabifan28 ,

Das kann es aber immer und dessen sollte man sich auch mehr als bewusst sein, wenn man mit dem Reiten anfängt.

Antwort
von Nijori, 79

Vllt sollstest du fallen lernen, ist kein Witz und garnich doof gemeint.
Es gibt Kurse für Sachen wie z.B. Stuntman wo du lernen kannst wie du fällst ohne dich zu verletzen, ich würde ehr das in Betracht ziehen als aufzuhören zu reiten.
Es macht dir doch schließlich Spaß, außer wenn du fällst, oder?

Kommentar von LarissaRoth ,

Daran habe ich noch gar nicht gedacht.. vielen Dank. 

Kommentar von Nijori ,

Juu wenn man schon das Fallen nich lassen kann, kann mans immerhin ungefährlicher machen ;)

Antwort
von WhoNose, 81

Hast du mal ein kleineres Pferd gedacht? Ich meine: Kürzerer Fallweg

Kommentar von LarissaRoth ,

Ja, meine RB ist 1,90m.. schon ein Riese. Allerdings würde ich mit 1,76m auf einem Pony auch doof aussehen. Außerdem ist es auch fraglich ob der lange Fallweg nicht auch zum besseren Abrollen dienen kann.. 

Kommentar von WhoNose ,

Naja, aber du rollst dich ja nicht ab. Die Sache beim langen Fallweg ist, dass du mehr beschleunigt wirst, wodurch der Aufprall eben stärker ist 

Und wenn du es eben nicht schaffst dich abzurollen, weil du zum Beispiel noch nicht gut genug darin bist oder es zu plötzlich kommt?

Das soll übrigens nicht heißen dass du es nicht üben sollst @fallen

Eben erst "lockerer" nicht vom großen pferd

Zum kleineren pferd Klar sieht es nicht gut aus, aber besser als nicht-reiten wäre meine Ansicht

Aber ok, ixh finde den Tipp anderer eh besser herauszufinden wieso du genau fällst 

Vielleicht sogar eine Folge deiner Angst? 

Kommentar von TheFreakz ,

Es gibt so Kurse, wo man das abrollen üben kann. Vielleicht gibts sowas ja in Deiner Nähe?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten