Frage von Amura24, 260

Aufhören zu arbeiten was denkt ihr darüber ?

Hey Leute, ich bin jetzt im 2 Monat Schwager und habe beschlossen jetzt schon aufzuhören zu arbeiten, da ich nicht will das sich mein Stress aufs Baby überträgt.... Und ich einfach auch Zeit für mich etwas Sport und das Baby habe.

Meint ihr das ist ok?

Ein kleines schlechtes Gewissen hab ich ja irgendwie schon:/

Vielen Dank für eure Antworten

Antwort
von blackforestlady, 67

Wenn Du eine Frage postest, dann sollte man auch alle Informationen hinein schreiben und nicht alles Häppchenweise. Es ist doch Deine Entscheidung, ob Du weiter arbeiten willst oder nicht. Du kannst auch eine andere Beschäftigung nach gehen. Du bist gerade mal im zweiten Monat, da kann noch so vieles passieren. Außerdem wird Dir nächste Woche schon langweilig sein, weil Du keine sinnvolle Beschäftigung mehr hast. Denn dazu hast Du noch Zeit genug, wenn dann das Baby dann da ist.

Antwort
von FelixFoxx, 68

Früher haben Frauen bis direkt vor der Geburt gearbeitet, das ist heute z.B. noch in Spanien der Fall. Wenn Du gesund bist, kannst Du auch schwanger arbeiten.

Antwort
von MrKnowIt4ll, 133

Nach 2 Monaten kannst du bestimmt noch ein bisschen arbeiten! :) Die meisten sind so bis zum 6. Monat bei der Arbeit glaube ich, kommt natürlich auch ganz darauf an, was du arbeitest! Im Büro geht das aber schon...So viel "Stress" bekommt das Kind auch wieder nicht ab, du bist ja schließlich auch schwanger und nicht krank ;)

Kommentar von Amura24 ,

Ich arbeite aber in der Gastro und das 10 Stunden am Tag :/

Kommentar von MrKnowIt4ll ,

Uh, da kenn' ich mich natürlich nicht so gut aus, aber ich denke Mal, eine Weile wird's sicher auch noch gehen :)

Kommentar von Amura24 ,

Ja klar vielleicht weniger rum laufen und mehr an die Bar

Antwort
von emily2001, 14

Hallo,

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit !

Wenn du bist zum Mutterschafsturlaub arbeitest, dann kannst du auch Elternzeit beantragen (zwischen 1 bis 3 Jahre(n) kann man bei Bezahlung zu Hause bleiben!)... Ich würde sagen, das lohnt sich.

Nur wenn die Wege lang sind oder wenn die Arbeit sehr anstregend ist (ständiges Stehen, Lasten tragen, usw...), dann würde ich früher aufhören...

Was dir zusteht: Zuschuß für eine Erstaustattung deines Kindes, Mehrbedarfzuschuß während der Schwangerschaft und nach der Niederkunft (für dein Kind), Unterhaltsvorschuß, Kindergeld. Du kannst auch einen Bekleidungszuschuß beantragen.

Wenn du in eine 1- Zimmer Wohnung wohnst, kannst du in eine mind. 2-Zimmer Whg. ziehen, usw...

Wohngeld und Heizkostenzuschuß könnte dir zustehen.

Aber ist es nicht besser, seine Abhängigkeit zu wahren ? D. h. berufstätig zu bleiben ?

Emmy

Kommentar von Amura24 ,

Wie soll man berufstätig bleiben wenn man ein kleines Baby zuhause hat das musst du mir mal zeigen?

Kommentar von emily2001 ,

Hallo,

ich glaube, du hast meine Antwort zu schnell gelesen!

ich habe gesagt: Wenn man bis zum Mutterschaftsurlaub arbeitet, dann kann man nachher Elternzeit beantragen...

Wenn man arbeiten will, gibt es Krippen und Tagesmütter...

Das bleibt dir überlassen, was du tun willst... Aber die Erde hört nicht auf, sich zu drehen, weil man ein Kind bekommen hat. Das ist ein wichtiges Ereignis.

Emmy

Kommentar von Amura24 ,

Ich werde mein Kind sicherlich nicht zu einer Tagesmutter oder in die Krippe bringen! Mein Kind brauch mich die erste Zeit und das hat nichts damit zutun ob man arbeiten gehen will oder nicht!

Antwort
von nicinini, 50

Solange nichts mit deinem Kind ist, kannst du auch weiterarbeiten und solltest du auch. Du musst ja auch daran denken das du nach dem Kind auch irgendwann wieder arbeiten musst. Dafür ist es gut möglichst wenig zeit außerhalb der Arbeit zu verbringen und du müsstest deinem Chef natürlich erklären das du ohne Komplikationen (in der schwangerschaft) aufgehört hast zu arbeiten, das klingt irgendwie doof

Kommentar von Amura24 ,

Ja das klingt auch nicht sonderbar gut (: da hast du recht

Aber ich hatte durch zu viel Stress schon mal eine Fehlgeburt deshalb wollte ich kürzer treten

Kommentar von robi187 ,

dein AG hat eine fürsorgepflicht? auch wenn er dies nicht hören möchte

Kommentar von Amura24 ,

Richtig

Kommentar von nicinini ,

Dann trete doch kürzer, frag ob du etwas weniger std. machen kannst. aus angst vor einer weiteren Fehlgeburt, das fände ich okay

Kommentar von Amura24 ,

Ja das werde ich mit meinem
Chef gleich morgen besprechen

Antwort
von AmandaF, 48

Ich würde auf jeden Fall noch arbeiten gehen. Was brauchst du jetzt für Zeit mit dem Baby? Es ist bestens versorgt. Man muss aus einer normalen Schwangerschaft kein Drama machen.

Kommentar von Amura24 ,

Was den für ein Drama ? Ich hab eine ganz normale Frage gestellt.

Ich komme aus der Gastro und wollte einfach kürzer treten um
Zu viel Stress zu vermeiden

Antwort
von Johnbobs, 15

Babys kommen auch mit Stress gesund zur Welt. Es spricht gesundheitlich nichts gegen das Arbeiten mit Kind im Bauch. Je nach Beruf natürlich.

Die andere Frage ist, wie finanzierst du das nicht arbeiten? Du musst ja irgendwie über die Runden kommen.

Antwort
von kiniro, 10

Kommt darauf an, wie dein bisheriger Schwangerschaftsverlauf ist und welchen Beruf du ausübst.

Antwort
von KleinToastchen, 55

Wenn du dein Leben ohne Arbeit selbst finanzieren kannst, sehe ich da überhaupt kein Problem... Du musst dich wohl fühlen und solange es nicht zu Lasten deiner Mitmenschen geht, muss dir da auch niemand reinreden.. 

Kommentar von Amura24 ,

Da gebe ich dir vollkommen recht

Antwort
von FooBar1, 21

Schalte doch auf der Arbeit einen Gang runter. Arbeite nur Halbtags oder nur ein paar Tage die Woche. Ganz aufhören würde ich noch nicht. Es gibt zuhause zu wenig zu tun dafür

Kommentar von Amura24 ,

Du hast schon recht, aber ich komme aus der Gastro und ich bemerke schon jetzt wie es mich belastet in diesem Zustand zu arbeiten. Jeden falls in der Gastro das schlägt schon sehr auf den Magen und auf die Nerven....

Na mal schauen wie lang ich mich durchhalte (:

Kommentar von FooBar1 ,

Hab ich gelesen, deswegen geht es vielleicht das du nur 5 Stunden oder weniger machst. Ich meine nur, dass dir zuhause die decke auf den kopf fallen wird wenn du 7 Monate nichts wirkliches zu tun hast.

Kommentar von Amura24 ,

Ja das stimmt da hast du recht

Antwort
von Steffile, 43

Wenn du es dir finanziell leisten kannst, warum nicht?!?

Kommentar von Amura24 ,

Genau das sehe ich genauso

Kommentar von Steffile ,

Hey, viel Freude!

Kommentar von Amura24 ,

Vielen Dank (:

Antwort
von Kandahar, 64

Warum aufhören zu arbeiten? Du bist nicht krank, sondern schwanger! Neben der Arbeit ist genug Zeit für Sport und dein Baby.

Zuviel Schonung in der Schwangerschaft ist auch nicht gut!


Antwort
von Gartenzwerg94, 15

Wenn du in der Gastro arbeitest, solltest du deinen Arzt mal auf ein Berufsverbot ansprechen ;).

Denn das ist sicher nicht gesund.

Antwort
von beast, 61

Als  was  arbeitest  Du  denn?  Ich  bin  vierfach- Mama und  habe bei  allen  vier  Kindern  bis  zum  Beginn  des Mutterschutzes gearbeitet -  im Pferdestall.  Klar  habe  ich  keine  vollen  Mistkarren  mehr  gefahren-   aber weder  mir  noch  den  Kindern  hat  es  geschadet. Von  was willst  Du  leben,  wenn  Du  Deine  Arbeit  aufgibst?

Kommentar von Amura24 ,

Ich arbeite in der Gastro und ich könnte jetzt aufhören da mein Mann sehr gut verdient

Kommentar von beast ,

oh  --- also  als Köchin oder  Kellnerin? Naja ---  viel  stehen oder  mit   gefüllten  Tablets  rumrennen  ist  in  der Tat   wirklich  nicht  sehr  förderlich   in  der Schwangerschaft.

Kommentar von Amura24 ,

Und ich selbst auch gesparrt hab über Jahre hinweg

Kommentar von Amura24 ,

Ich bin Service Kraft also 10 Stunden am
Tag nur am
Rum rennen :/

Kommentar von beast ,

Hast  Du  mal  mit Deinem  Gynäkologen  drüber geredet? Bei  bestimmten   Berufsgruppen - hast  Du  in der  Schwangerscht  komplettes  Berufsverbot (  Rettungssani   zum  Beispiel .  wegen der Keime) .  Bei  anderen  Berufen -  dazu  könnte  Deiner  zählen, darfst  Du  nur  ne  bestimmte  Anzahl an  Stunden  arbeiten .

Kommentar von Amura24 ,

Siehst du daran hab ich noch gar nicht gedacht!

Ich werd mal mit meiner Gynäkologin darüber sprechen!

Vielen Dank für den Tipp

Kommentar von beast ,

:-)  Du  findest  für  Dich  und  Baby  schon  die  Beste  Lösung. Alles  Gute  Dir  und  der  "Bauchmaus"  :-) 

Kommentar von Amura24 ,

Natürlich und ich will ja nur das es meinem Baby gut geht 😆😊

Kommentar von beast ,

Mir  ist  noch was eingefallen:  Du hast hier  irgendwo  geschrieben,  dass  Du  schon  mal  Fehlgeburt  hattest. Damit  ist Deine  erneute  Schwangerschaft  als Risikoschwangerschaft  eingestuft. Das ist  doch  etwas  verwunderlich,  dass  Dich  Dein  Gynäkologe noch  gar  nicht  drauf  hingewiesen  hat.  Sprich  ihn  auch  mal  dadrauf  an :-) 

Kommentar von Amura24 ,

Ja genau, ich hatte schon eine Fehlgeburt.

Ich werd gleich morgen früh mal mit meiner Gynäkologin sprechen

Kommentar von kiniro ,

Und weil du dir das so ausgesucht hast, sollen es alle anderen werdenden Mütter genauso machen, scheint es mir.

Mit Kind wird sie auch Arbeit haben.
Du redest allerdings von bezahlter Erwerbstätigkeit.

Kommentar von beast ,

kiniro ---  eventuell  hättest  Du  Dir mal den den  gesamten Dialog zischen der Fragestellerin  und  mir  durchlesen  sollen.  Dann  hättest  Dir   Deinen Kommentar  nämlich  sparen  können  .... 

Antwort
von klugerpapa, 62

kein Geld haben ist auch Stress

Kommentar von Amura24 ,

Ich bin ein sparsamer Mensch der auch an die Zukunft denkt und somit auch immer gesparrt hat

Antwort
von robi187, 27

schwanger sein ist keine krankheit?

aber in bezug auf arbeit gibt es §

Kommentar von Amura24 ,

Steht das in meiner Frage das ich so denke ?

Kommentar von robi187 ,

ich hörte raus das ich besonder mein werdes kind schützen möchte?

aber ein glaskasten könnte auch ein teigentor werden?

eine mutter hat immer recht was soll ich darauf sagen?

Kommentar von Amura24 ,

Ich komme aus der Gastro deshalb habe ich Bedenken und stelle diese Frage

Kommentar von robi187 ,

auch in der gastro muss der arbeitgeber besondere fürsorgepflicht geben?

http://www.guss-net.de/gruendergruppen/gastronomie/erfolgsfaktor-mitarbeiter/mut...

Kommentar von Amura24 ,

Ok danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten