Frage von yolo251, 92

Aufhören mit Saufen und rauchen?

Hallo Leute,

ich und meine Clique sind in letzter Zeit immer stärker am saufen, das geht Wochenende für Wochenende und mittlerweile auch hin und wieder unter der Woche. Außerdem rauche ich in letzter Zeit vermehrt, Tendenz steigend.

Ich mach mir grad so meine Gedanken, ob das wirklich nötig ist, welche Argumente gibt es damit aufzuhören? Bringt das was? Ein drogenfreies Leben? Aber was macht man dann stattdessen wenn man sich nicht mehr wegballert? Fühlt man sich dann irgendwann besser?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 6

Hallo! Man fühlt sich besser  - sagen alle die aufgehört haben. Und Rauchen ist übrigens noch ungleich gefährlicher als Alkohol. 

Das Rauchen ist nicht nur typisch für chronische Erkrankungen wie Bronchitis sondern schädigt fast jedes Organ, besonders die Atemwege und auch das Herz-Kreislaufsystem. Fast 90 Prozent aller Lungenkrebsfälle werden durch Rauchen verursacht,

 zudem haben Raucher ein über doppelt so hohes Risiko für Schlaganfälle und Herz-Kreislauferkrankungen.

Gründe genug es zu lassen, alles Gute.

Antwort
von pinked, 50

Das ist einfach die Phase die jeder durch macht. Bin weiblich und Ich hatte sie mit 16-17. bin in der Schule abgefallen usw. Ging dann ein gutes halbes Jahr "extrem" krass, danach wurde es aber auch wieder weniger und ruhiger und somit wurde ich viel vernünftiger. Heute mit 20 rauche ich zwar immernoch und trinke manchmal am Wochenende über den Durst. Aber wer macht das denn nicht ;)

Antwort
von Nathanacu, 26

Hallo erstmal,

der Kern deiner Frage ist wohl, ob du glaubst, dass es dir etwas bringt, damit aufzuhören. Wäre natürlich interessant zu wissen, warum du überhaupt darüber nachdenkst.

Zunächst einmal kann dir niemand sagen, ob aufhören für dich Sinn macht. Erst recht niemand, der dich und deine Lebensumstände gar nicht kennt Das kannst nur du selbst herausfinden. Nikotin ist ein Nervengift, Alkohol ein Zellgift, und Rauch ist nachweislich nicht besonders gut für deine Lunge.

Die Vorteile: Bessere Gesundheit und Kraft, mehr Geld, mehr Zeit, mehr Luft.
Die Nachteile: Kommt ganz allein darauf an, was du mit den Vorteilen anstellst.

Am eindeutigsten zeigte es der Selbstversuch. Für ein gutes Ergebnis solltest du wohl mindestens einen Monat ohne Rauchen und Trinken durchhalten. Dann kannst du dir ein besseres Bild davon machen, als es dir jeder hier vermitteln kann.

Antwort
von hgielyak, 22

Hallo:)

Vorerst: Ich denke es ist etwas normales in deinem Alter am Wochende ab und zu zu feiern aber sogar unter dee Woche ist eigentlich nicht normal und vor allem sehr ungesund. Ab und zu mal etwas Alkohol, ohne dass man am Ende stockbesoffen ist, ist hin und wieder okay aber vom rauchen würde ich die Finger lassen,gerade wegen diesem gelegentlichen 'partyrauchen' würde ich damals zum Raucher und es ist wirklich ungesund und es ist total schwer wieder aufzuhören.

Ich denke feiern gehen an sich ist okay aber ihr könnt auch ohne alkohol und zigaretten Spaß haben und vor allem riskiert ihr so nicht eure Gesundheit 

Antwort
von john201050, 3

ganz "lustig" wie hier die meisten der meinung sind, dass das kein problem ist mehrmals die woche zu saufen und zu rauchen. "macht ja jeder mal".

man stelle sich so eine antwort mal auf andere drogen bezogen vor. da wäre hier aber die hölle los.

und das obwohl alkohol eine der gefährlichsten drogen der welt ist. und das abhängigkeitspotenzial von tabak auf einem niveau von dem mit heroin intravenös liegt!

########################

mit dem rauchen hörst du besser sofort auf. ich kenne keinen raucher, der es nicht bereut jemals angefangen zu haben und auch schon mehrfach am aufhören gescheitert ist.

und beim trinken würde ich dir empfehlen ein "konsumtagebuch" zu führen. ja, fast jeder ist mal in der phase jedes wochenende zu saufen. und vielleicht auch mal unter der woche nach dem feierabend. ich kenne jemanden, der hat das ganz langsam immer öfter gemacht und säuft jetzt jeden tag nach der spätschicht.

also behalte unbedingt gut im blick wie oft du tatsächlich trinkst. dann kannst du vielleicht noch rechtzeitig die notbremse ziehen, sollte es langfristig immer öfter werden.

Antwort
von yanik1313, 33

Generell da sparrt man sich ne Menge Geld! Zb 1 Pack Zigaretten am Tag ---> 6€ in der Woche sind das 42€ in einem Monat 168 in einem Jahr rund 2'016€ ab und zu mal was trinken macht ja eh jeder. Geh doch mal in einen Club oder so!

Antwort
von dondiamond, 34

Du machst dir jetzt schon Gedanken, von daher würd ich mir keine Sorgen machen. Einfach nicht jedes mal übertreiben und auch noch andere Aktivitäten verfolgen ;)
Auf alles verzichten ist auch nicht die Lösung.

Antwort
von Derschnupfen, 41

Fahr doch einfach mit Auto hin dann hast du einen gutes Argument nicht zu trinken... und rauchen sag einfach dass du das Geld lieber für was anderes ausgibst fertig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community